Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
Alte Spule selbst gewickelt
Suche nach: spule (6108)

    

BID = 800228

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen
 

  


In dem Radio sind keine Korbspulen, sondern Flachspulen verbaut und die kann er selber wickeln, vorausgesetzt er kennr die Wickeldaten.

Gruß
Peter










BID = 800982

Draht

Stammposter



Beiträge: 263
Wohnort: Falkensee / Spandau City
ICQ Status  


Zitat :
In dem Radio sind keine Korbspulen, sondern Flachspulen verbaut und die kann er selber wickeln, vorausgesetzt er kennr die Wickeldaten.

Danke fürs Detail, das letzte mal hab ich die Arcolette vor ca. 20 Jahren
in der Hand gehabt.
Außerdem ging es mir auch nicht so unbedingt um einen
100%ig originalgetreuen Nachbau, sondern mehr um eine halbwegs sinnvolle
Verwendung für meine Röhren.
Irgendwo im Netz schwirrt auch noch die Schaltung für dieses Prachtstück herum,
und wenn ich mich recht erinnere, sind die Spulendaten dabei.

_________________
Erst wenn die letzte Glühlampe für immer erloschen ist,
werden wir wirklich sehen, was uns verboten wurde.

Dieser Beitrag ist ein Spitzenprodukt des Kombinat VEB Wortmüllproduktion Falkensee

 

  






BID = 801013

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 13115
Wohnort: 37081 Göttingen

BID = 802125

dl2jas

Moderator



Beiträge: 9914
Wohnort: Kreis Siegburg
Zur Homepage von dl2jas

Zum Fixieren der Spulen dürfte Zaponlack sowohl geeignet als auch stilecht sein.

DL2JAS

_________________
mir haben lehrer den unterschied zwischen groß und kleinschreibung und die bedeutung der interpunktion zb punkt und komma beigebracht die das lesen eines textes gerade wenn er komplizierter ist und mehrere verschachtelungen enthält wesentlich erleichtert

BID = 802167

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Das ist ja der von GeorgS erwähnte Nitrocelluloselack.
Wenn der schlecht erhältlich sein sollte, kann man sich auch etwas UHU-hart verdünnen.

BID = 802357

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

Hallo
Zaponlack ist heute nur noch selten erhältlich, und auch nicht
für diesen zweck geeignet. Zaponlack hat verhhältnismäßig hohes
Molekulargewicht, was für hauchdünnen Überzug gut ist.
Zum Füllen und verpappen der Windungen braucht man "Substanz".
Dazu nimmt man niediges MW. Von Clouth gab es so was als "Nitrostreichlack".
Auch der gute alte Spannlack für Modellflieger dürfte sich eignen.
Das dürfte (wie UHU) inzwischen Celluloseacetat oder .acetobutyrat sein.
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am  5 Dez 2011 22:39 ]

BID = 802387

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Das dürfte (wie UHU) inzwischen Celluloseacetat oder .acetobutyrat sein.
UHU-hart besteht nach wie vor i.W. aus dem Nitrat:
Zitat :
Glasklarer, schnellhärtender Nitrocellulose-Klebstoff für Kleinteilklebungen im Modellbau, beim Basteln und im Haushalt.
http://www.uhu-profishop.de/product......html


Im Übrigen sollte man bei HF-Spulen prinzipiell sehr sparsam mit Lacken und Klebern umgehen, um die Spulengüte nicht unnötig herabzusetzen.

BID = 802392

Draht

Stammposter



Beiträge: 263
Wohnort: Falkensee / Spandau City
ICQ Status  

@Otiffany: Danke nochmal fürs Blatt.
Hätte schwören können, daß sich da auch jemand
zu den Spulen geäußert hat...

_________________
Erst wenn die letzte Glühlampe für immer erloschen ist,
werden wir wirklich sehen, was uns verboten wurde.

Dieser Beitrag ist ein Spitzenprodukt des Kombinat VEB Wortmüllproduktion Falkensee

BID = 802458

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
UHU-hart besteht nach wie vor i.W. aus dem Nitrat:


Hallo, perl,
gut zu wissen!
Nitrocellulose ist einfach nicht totzukriegen. Na ja,
solange es Munitions"bedarf" gibt, werden die entspechenden
Hersteller immer versuchen mit Lackwolle ein Friedenszusatzgeschäft
zu machen. Daduch gibt es immer Wolle zu Niedrigreisen am Markt.
(Heute verm. aus China, die auch den Celluloidmarkt beherrschen).
Gruß
Georg

PS was die Güte betrifft, völlig deiner Meinung. Die hochwertigen
Spulen für Detektoren hat man auch immer nur abgebunden.
Man könne versuchen, solche Spulen in heißem Paraffinwachs zu
tunken, wenn man unbedingt eine Tränkung braucht/haben will.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: GeorgS am  6 Dez 2011 15:34 ]


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460188   Heute : 1037    Gestern : 20722    Online : 165        15.12.2017    3:46
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.361761808395