Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
5,25" Laufwerk reparieren

    

BID = 935786

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip
 

  


Hallo Forum,

ich bin gerade dabei meinen alten 80286er wieder zusammen zu bauen, allerdings hat das 5,25" Laufwerk wohl die Einlagerungszeit nicht überstanden. Es lässt sich ansprechen, initialisiert sich auch ohne Probleme, bringt aber immer einen Fehler, sobald man auf eine Diskette zugreifen will. Rechner & Laufwerke sind BJ 1987 bis 1989.

Gibt es hier generelle Fehler/ Defekte, welche man reparieren kann, oder ist es aussichtslos? Ich stelle nachher ein Bild des Laufwerkes ein, noch werkelt der Upload vom Handy ;).

Vielen Dank schon mal und Grüße

Becky










BID = 935787

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Vermutlich ist Schmutz auf den Köpfen oder der Lichtschranke für das Indexloch.
Auch die Disketten selbst können beschädigt oder schmutzig sein.
Evtl. mal ein anderes Laufwerk testen. Auf die Stellung evtl. vorhandener Drive-Select-Jumper achten.

Sei sehr, sehr vorsichtig beim Reinigen der Magnetköpfe!
Wenn du deren Aufhängung verbiegst, kannst du das Laufwerk beruhigt in die Tonne tun.

 

  






BID = 935794

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ist das Laufwerk korrekt im Setup eingetragen? Da kann man ja entscheiden, ob 360 kB oder 1,2 MB und wenn das nicht passt gibt es meiner Erinnerung nach Probleme.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 935795

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Aaaaaaalso, das Laufwerk ist ein 1,2MB Laufwerk. Allerdings hat es in der Tat einige Jumper (Bild kommt noch), welche ich nicht wirklich zuordnen kann. Ich kann mich jedoch erinnern vor einigen Jahren (>10) das Teil mal in Betrieb gehabt zu haben.
Auf dem Bild - wenn mein Handy es endlich mal geschafft hat, das Bild hoch zu laden, sieht man, dass die Abdeckung des Lesekopfes abgefallen ist. Dort ist der Schaumstoff gerissen/ porös. Habe es mit doppelseitigem Klebeband wieder so dran geklebt, dass das Schaumstoff (wahrscheinlich el. leitend) wieder Kontakt hat, aber dennoch flexibel ist.
Die Disketten liest ein anderes 5,25" Laufwerk unter WinXP ohne Probleme (keine defekten Sektoren).

Ich werde die Köpfe vorsichtig reinigen - kann ich dazu Alkohol nehmen? Ebenso den Sensor fürs Loch.

Danke schon mal.

BID = 935798

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Dort ist der Schaumstoff gerissen/ porös. Habe es mit doppelseitigem Klebeband wieder so dran geklebt, dass das Schaumstoff (wahrscheinlich el. leitend) wieder Kontakt hat, aber dennoch flexibel ist.
An die Verwendung von weichen Kunststoffen in diesem Bereich kann ich mich nicht erinnern.
Vielleicht war das eine Maßnahme zur Schwingungsdämpfung, die nun nicht mehr funktioniert.

(Der gute) Alkohol oder Isopropanol zum Reinigen sollte auch auf den Gleitflächen der Köpfe unproblematisch sein.

BID = 935799

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Hier jetzt ein paar Bilder.

Zu sehen das abgefallene Abschirmblech über dem oberen Lesekopf.






BID = 935884

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Du könntest auch mal versuchen eine Diskette mit diesem Laufwerk zu formatieren.
Wenn das fehlerlos klappt, diese Diskette jedoch auf einem gesunden Laufwerk nicht funktioniert, wird etwas an der Mechanik dejustiert sein.
Andernfalls erfährst du vielleicht aus der Fehlermeldung wo es klemmt.

BID = 935892

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

So. Das Reinigen der Köpfe + des Lochsensors hatte keinen Erfolg. Auch ein Formatieren einer 1,2MB Diskette ist mir nicht gelungen.
Was ich sonst noch getestet habe:
- Im Bios 360kb als Diskettenlaufwerk eingestellt --> Fehlermeldung vom Diskettencontroller, dass die Konfiguration nicht korrekt ist --> wieder umgestellt auf 1,2MB.
- Eine 360kb DD Diskette versucht zu lesen --> Fehler.
- Eine 360kb DD Diskette versucht zu formatieren --> Fehler.


- Ein anderes 1,2MB LW aus dem WinXP Rechner ausgebaut und hier eingebaut --> funktioniert einwandfrei.
- Dann ein DD-Laufwerk eingebaut, im Bios richtig konfiguriert --> läuft ebenfalls.

Kann man sich die Fehlermeldung unter DOS genauer betrachten? Oder hat sonst noch jemand eine Idee?
Ansonsten lasse ich das DD-Laufwerk im Rechner.

Grüße

Becky

BID = 935903

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7200
Wohnort: Wien

Ich hab sicher 10 solche Laufwerke... schmeiß das weg und ich schick dir eins gegen Portoersatz. Kann dir bloß nicht sagen, wann ich zum Ausprobieren komme.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 935908

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Hallo Trumbaschl,

das ist ja mal eine tolle Nachricht .

Das Angebot nehme ich gerne an :).

Zeitlich ist es absolut unkritisch. Das würde "nur" den Rechner komplettieren. Wenn ich mit dem Rechner fertig bin (meine Zeit für Bastelein ist leider sehr begrenzt), stell ich den Rechner incl. Software hier vor, falls sich noch jemand für die Technik interessiert und es unendlich viel Zeit kostet manche Dinge selbst rauszufinden. Habe selbst das meiste von anderen Seiten erfahren & zusammengetragen.

Vorab:
ist ein 80286er mit 12MHz; 640kb RAM (leider nicht on Board aufrüstbar); einer 5,25" SCSI Platte voller Bauhöhe und 150MB Kapazität (schnurrt wie ein Kätzchen, sehr großes Kätzchen); SCSI CD-ROM (bin noch auf der Suche nach dem richtigen Treiber für den SCSI Controller, ist ein Exot); Western Digital VGA Grafikkarte, später noch eine Netzwerkkarte und eine Soundkarte.

BID = 935910

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
das ist ja mal eine tolle Nachricht
Ich nenne das Pech, denn ich habe vor genau 1 Woche mindestens 4 solcher Laufwerke mitsamt den zugehörigen Rechnern in den Schrott gegeben.

BID = 935911

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Hier noch ein paar Bilder des Towers. Ja, ich weiß, der Tower ist eigentlich zu neu & für nen P120 gewesen. Aber es passt prima alles rein.

Das Lustige ist, dass der SCSI Controller allen Anschein nach von 1991 ist und 4,5MB RAM besitzt. Das ist 7x mehr, als der Hauptspeicher :D.
War damals bestimmt auch nicht billg. Hatte ich vor ein paar Jahren in einem Paket in der Bucht geschossen...







BID = 935912

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

@ Perl: Das ist MORD an alten Rechnern!!

BID = 935914

prinz.

Inventar

Beiträge: 7424
Wohnort: Gifhorn und Wolfenbüttel
Zur Homepage von prinz. ICQ Status  

Mal doof gefragt für was braucht man sowas?
Geld kann man damit auch nicht verdienen.

Gut ein einziger Grund fällt mir ein aber das waren Compac (hieß die Firma jetzt so?)
Die hab Ich in der Bucht versenkt - gekauft hat die ne Spedition
Wo die her waren liefen auch Lagerhaltungsprogramme drauf - eine Umstellung wenn kaputt hätte nen Schweine Geld gekostet
Da die Software für die alten Mürren war.
aber sowas hat kein Privater am laufen.




_________________
Nur für nicht Mutige
1.Freischalten
2.Gegen Wiedereinschalten sichern
3.Spannungsfreiheit allpolig feststellen
4.Erden und kurzschließen
5.Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

BID = 935924

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik

Ich habe viele, viele 8" und 5,25" FDDs repariert und irgendwo liegt der Messkram noch herum. Die Laufwerke wurden damals mit einer speziellen Diskette bestückt die analoge Signale aufgespielt hatte. Diese wurden am am Vorverstärker abgenommen und am Oszilloskop sichtbar gemacht.
Das Muster hieß "CAT-EYE", der manuelle (!) mechanische Abgleich mit geübten Fingern war kein Problem.

@Prinz:
Doch damit kann man Geld verdienen.
Und zwar richtig am Beispiel eines Mainboards!
Ich hatte letztes Jahr einen Fall bei dem ein ISA Board defekt war.
Der Hersteller wollte dafür mehr als € 5.000,-- zzgl MwSt. haben. (Gut, das Board war brandneu jahrelang gelagert worden. )

Mein Kunde hat sich dann doch entschieden das Board bei mir reparieren zu lassen.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 53 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138518108   Heute : 204    Gestern : 22029    Online : 269        18.12.2017    0:30
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1.09085893631