Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
531A

    

BID = 970500

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip
 

  


So, es ist ein 214 von 1981/82.

Anbei mal ein paar Bilder.
Den originalen Akku hatte ich doch nicht entsorgt. Zum Glück hat der in der Kiste separat gelegen, sodass er keinen Schaden hatte anrichten können. Schon komisch. Vor 3 Jahren sah er noch gut aus und hat, wie geschreiben, noch funktioniert...








[ Diese Nachricht wurde geändert von: Beckenrandschwimmer am 30 Sep 2015  7:44 ]










BID = 970501

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Noch ein paar Bilder.







 

  






BID = 970547

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

puh, der arme Tek braucht dringend Fürsorge.

Und hast du es dir überlegt?

lG Martin

BID = 970579

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Vor 3 Jahren sah er noch gut aus und hat, wie geschreiben, noch funktioniert...
Wird wohl auch heute noch funktionieren.
Die Kristalle einfach mit Wasser abwaschen, Akkus trocknen und dann ein paar Lade/Entladezyklen machen.

Miß mal nach, ob eine der Zellen einen internen Kurzschluß hat.
Dadurch kann es nämlich dazu kommen, dass beim Laden die übrigen Zellen überhitzen und die Zellendichtung leidet.
Man kann solche Kurzschlüsse mittels eines Impulses mit sehr hohem Strom (Starterbatterie, 0,5s) ausbrennen, aber leider hilft das nicht auf Dauer, sondern bei der nächsten Tiefentladung ist der Kurzschluss wieder da.

BID = 970595

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Nein, kam noch nicht zum überlegen

Das mit dem durchbrennen kenne ich von meinem alten Akku Schrauber. Mal kurz 5V bei 60A drauf gegeben und frei waren sie. Nur wie du schreibst, hielt das nicht lange. Außerdem war die Selbstentladung dermaßen hoch, dass nach 2 Wochen Lagerung der Akku wieder leer war.
Als dann noch der Motor vom Schrauber den Geist aufgegeben hat, habe ich mir einen neuen gekauft

Ich fische die Akkus heute Abend mal aus der Batterie-Box zu Hause und messe nach. Aber ich denke nach 33 Jahren haben Sie es jetzt wirklich hinter sich...

BID = 970669

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

die Akkus gehören in den Müll !
5er Akkupack AA gibts bei amazon, kostet ca 18,- (er will davon zwei).

Bild4: der 2N5551 mittig unter dem Schirm ist plattgedrückt worden, ganz vorsichtig richten. Und der ist nicht original dadrin, an der Stelle sitzt sonst einer mit ener aufgestempelten Tek-Nr.
Die sind teilweise gesockelt, auch wenn man das nicht direkt sieht.

Fast alle sind selektiert nach bestimmten Vorgaben. Tek war darin Weltmeister Mit viel Glück hab ich sogar Ersatz da, ebenso eine reference table mit den Selektionsvorgaben (nicht für alles)
Die Fa hat damals sehr viele Frauen beschäftigt um die kleinen Teilchen einzeln zu messen und zu sortieren... die haben alles mögliche sortiert, auch Kondensatoren und Widerstände. Das war schon recht bewundernswert. Ab den 70ern gings dann los mit völlig abgehobenen Sachen wie zB selbst hergestellten Halbleitern und ICs (in Manuals bezeichnet als Tek Spec).

Prinzipiell findest du drei Sorten Halbleiter in jedem Tek:

"replaceably by (type) " da steht gleich hinter was du ersatzweise nehmen darfst

"selected from (type) " da steht aus welcher Sorte die nach Kriterien der reference table welche zu befragen ist, selektiert worden sind..

"Tek Spec" das ist ein Halbleiter der von Tek hergestellt (und wohl noch sortiert) wurde und dafür gibts keinen Ersatztyp, nur Originalersatz.

Bildröhre. Für die CRT vom 214 gibts garkeinen Ersatz, die ist obsolet.
Direktgeheizte 0,55V Kathode, das System ist sehr empfindlich gegen mechanische Schocks.

Kondensatoren am Drehschalter Time Base. Selektierter Satz, gabs nur komplett in der Tüte. Deswegen haben die auch alle die gleiche Tek-Nr

die beiden Tastköpfchen: sind zu bekommen. leider nicht billig.
die Haken dazu nicht, obsolet.

Zubehör das er hat:
Tasche, tekblau
kleiner schwarzer Sonnenschutz aus Plastik
sein Buch.
Steckdosenadapter erdfrei, Schuko auf NEMA (grau, mit Kurzkabel)

lG Martin







[ Diese Nachricht wurde geändert von: Martin.M am  2 Okt 2015  0:32 ]

BID = 970674

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
Mit viel Glück hab ich sogar Ersatz da, ebenso eine reference table mit den Selektionsvorgaben (nicht für alles)
Hast du auch eine Liste, in welchen Geräten bestimmte Teile verwendet wurden?
Irgendwo habe ich noch eine Schachtel mit NOS-Ersatzteilchen, güldenen Federchen und so was, die mal das Lager von R&S in Köln verstopft haben.
Ich erinere mich z.B. an einen Wandlertrafo und einen 4,43 MHz Quarzofen mit Bimetall(!)-Thermostat. Schätze, dass die einiges für den WDR vorgehalten haben.
Ich hatte mal das Zeug dem Singer angeboten, aber es war ihm "zu alt".

BID = 970683

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Also die Akkus sind wahrlich platt. Sehr komisch, dass diese nach 3 Jahren plötzlich alle nicht mehr funktionieren...
2V auf den einzelnen Akku --> 20mA, steigert sich dann, bis meine auf 300mA eingestellte Stromlimitierung greift. Danach sinkt die Spannung allmählich immer weiter. Nach ca. 2min und 0,3V habe ich dann abgebrochen.
Dann der Nächste --> selbes Verhalten. Und so weiter.
Dann den Ersten wieder getestet. Nanu? Selbst bei 5V nur 10mA sinkend...
Die Anderen auch.
Kurzgeschlossen war keiner von den 10 Stück.

Wenn Perl sie haben will, schicke ich Ihm die Akkus gern

Ich denke ich werde demnächst das Oszi wieder zusammenbauen und vorsichtig schauen, ob es lebt. Denn eigentlich bräuchte ich schon ein mobiles kleines Oszi ab und zu.

Jedoch falls ich etwas gaaanz besonderes habe, könnte ich auch tauschen. Mir würde ein Einkanal ohne internen Akku auch reichen.

BID = 970704

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

dieser 214 fehlt in meiner Sammlung, insofern seh ich da schon was ganz besonderes drin, mach ich auch keinen Hehl draus.
Hast ja die kleine Dreiergruppe gesehen, es gibt insgesammt fünf verschiedene und ich sammel mich so langsam ans Ziel alle 5 beieinanderstellen zu können.

ich kann dir einen von zweien anbieten zum Tausch, deine Wahl sofern du möchtest. Der große ist was edles, der kleine, sofern es wirklich klein sein soll, ist ein kleiner Russe, mit einem Kanal und 5MHz Bandbreite. Sein Buch hätte er mit, allerdings nicht in deutsch

Beide sind putzmunter.
Zum großen.

Das ist ein 5103N, der wiegt schon etliche kg, ist innendrin sehr modern, und bestückt mit: einem 2-Kanal-Einschub, einem Differential-Einschub (ab 20µV! ) und einer Time Base. Großes Wellenkino vorne, der Schirm ist wirklich großflächig. Jeder Einschub arbeitet für sich, d.h. hier gehen drei Kanäle zugleich, die beiden vom 5A18N und der vom Diff. Für dieses Gerät sind auch andere Einschübe zu finden, in der Bucht tauchen hier und da welche auf (Vorsicht, nicht ganz billig). 5103 sind NF Spezialisten, sie zeigen jedes noch so kleine Detail, haben aber keine enorme Bandbreite. Dieser hier so etwa 2MHz.

Deine Wahl, bevor ich mir das nochmal überlege
Im Tausch gegen den kleinen, so wie er ist, also nix repariert, mit Papieren+Tasche sofern er hat, und kuschelweich verpackt da die Bildröhre sehr empfindlich ist.

lG Martin






[ Diese Nachricht wurde geändert von: Martin.M am  2 Okt 2015 15:15 ]

BID = 970710

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Nach ca. 2min und 0,3V habe ich dann abgebrochen.
Seltsam.
Ich hätte erwartet, dass die Spannung wieder auf 1,2V hochgeht, nachdem die Elektrodenmasse wieder leitend geworden ist.


Zitat :
Wenn Perl sie haben will, schicke ich Ihm die Akkus gern
Bitte Danke Nein!

BID = 970712

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

hallo perl,

4,43 riecht gewaltig nach Fernseh. Davon abgesehen kosten neue Quarzöfen ab 10,- mir fällt kein Tek ein der diese Kombination hätte.
Sonstiges was da so ist: müßte ich die Tek-Nummern mal haben dann kann ich das rausfinden. Eine direkte Zuordnungsliste gibts nicht zumal viele Teile gleich in mehreren Geräten auftauchen.

Schick mir mal ein Foto von der kolekte und eine Wunschvorstellung was du dafür möchtest. an martin(üt)wellenkino.de

lG Martin

BID = 970746

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Offtopic :

Zitat :
4,43 riecht gewaltig nach Fernseh
Das ist Fernsehen.
In Köln ist ja auch der WDR beheimatet.
Irgendwo ist da auch noch ein Einschub mit einer Hand voll TTL, wohl für die 7000er, der irgendwelche TV-Signale erzeugt. Dieser Einschub bezieht nur seine Versorgungsspannung aus dem Mainframe, hat sonst keine Verbindung dorthin.
Im Moment weiss ich nicht mal, wo genau das Zeug eingelagert ist, aber vielleicht finde ich auf einem alten Backup noch die Liste, die ich damals dem Aachener geschickt habe.

BID = 970753

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

aha.

Falls dieser Einschub auch von Tek hergestellt wurde, oder von RS, ist er durchaus sammelwürdig, auch wenn keine sinnvolle Anwendung mehr möglich ist heutzutage. Es könnte sich um irgendwelches Abgleichbesteck für TV-Signalerzuger handeln. Schaun wir uns einfach mal an wenn er auftaucht

Ich hab auch allerlei Dinge zusammengetragen die hier herzlich wenig zu messen haben, zB die ganzen Mess-Orgien der alten Zeit für den GHz-Bereich mitsammt ihrem Gold-und-Silber-Essbesteck. Das dient dann eben der technischen Faszination wenn eine Ausstellung gemacht wird.
Schönes Beispiel ist einer meiner Röhren-Tek, der 564, er hat Samplingköpfe mit von denen der schnellste eine Anstiegszeit von <25 picosekunden hat.

lG Martin

BID = 971112

Beckenrandschwimmer

Schreibmaschine



Beiträge: 1797
Wohnort: Altrip

Hi Martin,

das Kleine reicht schon, auch Russisch dürfte kein Problem sein. Wozu gibt es den Google Übersetzer?
Im Grunde geht es mir um max. 20kHz Rechteckfrequenz (PWM), die ich in meiner Modelleisenbahn (eher nur eine Spiel-Eisenbahn, als Modelleisenbahn) zur analogen Ansteuerung der Loks habe, bzw. um Audiosignale zu verfolgen. Da würden 500kHz und ein Kanal dicke reichen.
Dazu ein robustes & tragbares Modell.

Zum "Arbeiten" (wobei ich durch unsere 3 Kleinen Engel im Alter von 2, 3, und 4 Jahren kaum zum "Arbeiten" zu Hause komme) Habe ich 2 "moderne" analoge Hamegs (20&40MHz, max. 20 Jahre alt).

Dann würde ich dir den Tek gern schicken, um deine Sammlung zu komplettieren.

Ist nur die Frage, wie ich das Gerät am besten zu dir bekomme. Ich denke ich sollte es wieder montieren, um Transportschäden zu vermeiden. Eine gute Verpackung ist selbstredend.

Allerdings kann es noch ein wenig dauern, bis ich wirklich dazu komme es wieder zusammen zu schrauben.
Ich hatte damals zum Testen einen 4700µF Kondensator und eine 15V Z-Diode als Akkuersatz eingelötet. Hatte wunderbar funktioniert. Soll ich das drin lassen?

Grüße

Beckenrandschwimmer

BID = 971153

Martin.M

Stammposter



Beiträge: 359
Wohnort: Biedenkopf
Zur Homepage von Martin.M

lass den einfach so wie er ist, das klappt schon.
Schick mir bitte eine pm oder Mail mit der Postadresse, ich schick dir den kleinen Russe zu. Den Karton kannst du so wie er ist nehmen, damit ist das Verpackungsproblem gelöst.
Meine volle Adresse ist übrigends im Impressum der Webseite

lG Martin



Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 55 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138450663   Heute : 12170    Gestern : 22855    Online : 479        14.12.2017    16:05
20 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.237090826035