Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Historische Technik        Historische Technik : Geräte, Bauteile, Installationen aus alter Zeit.

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )      

Autor
12V ElektroSeilwinde an alten Traktor Fendt Fix 1

    

BID = 836602

Raphael

Stammposter



Beiträge: 424
Wohnort: Schwabenland
ICQ Status  
 

  


Hallo, danke für die vielen Beiträge.
Ja bei meinem Schlepper handelt es sich um einen Fendt Fix 1, Bj. 56, Zylinder, 15 PS.
Ich denke ich werde die Orginale LiMa drin lassen und die Schlepperelektrik erstmal unangetastet lassen. Ich glaube ich werde mir eine 24V LiMa an den zuschaltbaren Nebenantrieb für das Mähwerk (Mähwerk hab ich eh abmontiert) basteln und mit zwei separaten 12V Batterien in Reihe arbeiten. Und dann werde ich ne 24V Winde verwenden.
Wenn man mit 24V arbeitet sind die Ströme einfach nicht ganz so gewaltig und ich kann auch bisschen Kupfer sparen beim Verkabeln

Die Ströme die so eine Winde ziehen sind ganz schwer abzuschätzen. DIe billigen Ebaywinden ziehen teilweise im LEERLAUF schon 80A !! Das steht zumindest im Datenblatt - kanns mir aber fast nicht vorstellen.

Andere Winden sind mit 35A im Leerlauf angegeben, was ja auch schon gealtig ist. Bei Zugleistungen von 4000kg sind teilweise um die 400A angegeben

Sobald ich mir eine Winde erstanden habe werd ich mal die Ströme messen












BID = 836665

ego

Inventar



Beiträge: 3010
Wohnort: Köln


Zitat :
Trotzdem, beim Pflügen mit dem 3-Schar-Pflug


Dreischarpflug an einem 14PS Schlepper???
Wie schmal wahren denn da die Schare?

 

  






BID = 837667

TAB

Schriftsteller



Beiträge: 571
Wohnort: rot-grünes Irrenhaus an der Weser

Moin,


Zitat :
Dreischarpflug an einem 14PS Schlepper???
Wie schmal wahren denn da die Schare?


Etwas mehr als halbe Schlepperbreite hat er gepflügt, so 80 - 90 cm breit und 35 - 40 cm tief. Der passende Pflug wurde meist auch auch vom Treckerhersteller geliefert - oder der Dorfschmied hat auch schon mal was passend gemacht.

Die Ferguson hatten bei uns im Harzer Löß meist nur 4 Schare trotz doppelt so viel PS,die großen Hanomag und Harvester und John Deere 5 und manchmal schon 6 Schare (natürlich nicht solche Klopper, wie heutzutage dranhängen, damals in den 60ern waren ja schon 50 PS und mehr ja schon eine Ansage). Aber bei den kleinen Treckern war der Deutz der König - auch im Wald, der machte das mit seinem Gewicht, der idealen Gewichtsverteilung und Vorgelege - auch ohne Wasser in den Reifen, nur mit einem Gußeisengewicht vorne im Anhängermaul. Die Jungs, die diesen Trecker gebaut haben, wußten wirklich, was Sache war!

Ich hab das heisere Bellen des Einzylinders immer noch im Ohr wenn ich bergauf gepflügt habe, feuchter Boden und immer soviel Gas, daß er gerade nicht hochgestiegen ist oder durchgedreht hat - das war das Ende, wenn Du dich festgerammelt hast am Berg mit dem Pflug im Boden ohne Hydraulik!.

Mit der Nase auf der Haube konnte ich damals beim Wettpflügen mit meiner geringen Größe sauber zielen auf irgendeinen Baum auf der anderen Seite vom Feld für den ersten Strich, das war immer am schwersten, das gerade und vernünftig anzupflügen. Beim zweiten und dritten Mal (ging immer rauf - runter - rauf und dann wurde das Gesamtergebnis bewertet) konnte man noch etwas hinpfuschen mit kratzendem Vorderrad in der Furche und gezogener Diff-sperre, wenn der Prüfer nicht gerade mitgefahren ist (und selbst dann hab ich so manches Mal _frech nach hinten untern Sitz gelangt, wenn die gemerkt haben, daß Du's draufhattest, haben die auch mal fünfe grade sein lassen, wenn Du's nachträglich etwas angehübscht hast), an der Kette rumdrehen ging garnicht, das hätte man auch kilometerweit gesehen und es war auch schwer, das so schnell wieder genau zurückzustellen.

Der Pflug selber war so etwa vom Kaliber "3 x Pferd" und auch ohne Hydraulik mit langer Eisenstange als Hebel und einer Unterstützungsfeder, den mußte man auf dem letzen Meter mit Schmackes beim Fahren rausholen, war schön, wenn die Böschung zum Feldweg etwas runterging, dann kam er alleine raus, wenn der Sch..-Feldweg höher lag, mußtest Du den Punkt genau abpassen, wenn die Vorderräder wieder runtergingen und gerade kamen, sonst hast Du den Pflug in die Böschung gerammt.

Ja, das sind so Erinnerungen, war trotz Trecker elende Maloche in der Landwirtschaft - aber ich war ja seelig, wenn ich nur Treckerfahren durfte mit meinen 7, 8, 9 Jahren - und vor allem alleine machen und alleine klarkommen, egal, was ich mickriger Hänfling mir auf der Koppel oder dem Feld einen abgebrochen hab - hinterher kam ich grinsend wieder und hatte es hingekriegt - brauchte nie einen von den Großen um Hilfe fragen - das waren auch prägende Erlebnisse für mich.

Grüße

TAB

_________________

„Komm wir essen Opa“ – Satzzeichen können Leben retten!

Deppen-Apostroph Hasser: "Seppel's Scheune" Ein Apostroph ist ein Auslassungszeichen! Erklärt mir bitte, was hier ausgelassen wurde: SeppelEs? Nicht's?

BID = 839179

Raphael

Stammposter



Beiträge: 424
Wohnort: Schwabenland
ICQ Status  

Hallo,
ich möchte mich für alle Antworten und auch für den historischen Exkurs in die Schleppertechnik bedanken. Ihr habt mir auf jedne Fall weitergeholfen.


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 54 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138460433   Heute : 1284    Gestern : 20722    Online : 81        15.12.2017    5:22
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.343058824539