Miele Waschmaschine  W733

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Sporadisches Auftreten von E3

Im Unterforum Waschmaschine - Beschreibung: Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Waschmaschine         Waschmaschine : Service für Waschmaschine und Waschautomat - Toplader und Frontlader. Fragen zu Ersatzteilen und Reparaturen. Tipps für Bedienung und Reparatur.

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


      


Autor
Waschmaschine Miele W733 --- Sporadisches Auftreten von E3
Suche nach W733 Waschmaschine Miele W733

    








BID = 907776

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Defekt : Sporadisches Auftreten von E3
Hersteller : Miele
Gerätetyp : W733
S - Nummer : 13/10658983
Kenntnis : Artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo

Vor ca. 4Jahren hatte ich bei meiner W733 die Motorkohlen getauscht, siehe Thread von damals: http://forum.electronicwerkstatt.de......html
Seither lief die Maschine ohne Probleme.
Seit einigen Wochen kommt es sporadisch immer wieder einmal vor, dass die Maschine -- anzeigt mit Fehlercode E3.
Als nun die Maschine bei 2 Waschvorgängen hintereinander den Fehler hatte, habe ich versucht den Fehler zu finden:
Habe zuerst das Motormodul ausgebaut und die Kohlen kontrolliert. Die sind in Ordnung. Habe danach den Kabelbaum zwischen Motormodul und Elektronik mit einen Multimeter überprüft,indem ich bei jedem Stecker den Durchgang gemessen habe und dabei am Kabelbaum gewackelt habe. Ergebnis: Schein alles OK zu sein, kein Kabelbruch oder schlechter Kontakt. Habe dann noch die Elektronik ausgebaut unddie Lötstellen mit einer Lupe überprüft, alle Lötstellen schauen OK aus.
Habe mal kurz nur Endschleudern lassen, da zeigte die Maschine nun keinen Fehler und lief komplett durch.
Was kann ich sonst noch tun um diesen sporadischen Fehler zu finden???
Welche "Situation" muss vorherrschen, dass die Elektronik Fehler E3 erkennt? Wird das an den beiden Generatorausgangssignale des Motormoduls gemessen und führt dort ein Spannungseinbruch zu Fehler E3?
Hat jemand eine Tipp für mich?
mfg
Sektionschef

BID = 907892

driver_2

Schreibmaschine

Beiträge: 2700
Wohnort: Schwegenheim
ICQ Status  

Hallo,

E3 = z.B. Tachokurzschluß, Unterbrechung oder Unwuchtschalter-
Kurzschluß ( e v t l . auch Motor l ä u f t n i c h t an bzw. b l o c k i e r t )

So aus den Miele Unterlagen.

Befindet sich im Tachogenerator Motorkohlenstaub ? Könnte auch sein, daß die feinen CU-Drähtchen abgerissen sind, ist ja auch nicht mehr das jüngste Gerät !



_________________

 

  




BID = 908034

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten

Danke driver_2!

Kannst Du mir da ein bischen auf die Sprünge helfen?
Wo befindet sich der Unwuchtschalter? Wozu ist der gut?
Ist der Tachogenerator der mit G eingezeichnete Generator im Motormodul?
Also das Motormodul hatte ich zerlegt und gereinigt, dort sollten keine Kohlenspuren einen Kurzschluss verursachen.
Ich nehme an E3 erscheint dann, wenn der Tachogenerator eine Motorbewegung melden sollte, dieses Signal aber nicht zu dem Zeitpunkt erscheint, oder?
mfg
Sektionschef

BID = 908038

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4220
Wohnort: OB / NRW

Moin Sektionschef

Überprüf den Kabelbau zum Motor. Meistens an den Befestigungspunkten (Kabelbinder) hat man einen Leitungsbruch.
Dabei kann die Isolierung noch OK sein. Also durchmessen und den Kabelbaum dabei bewegen.
Den Tachogenerator testen, Messgerät AC niedrige Spannung einstellen und die Trommel feste händisch drehen,
dann muss ein paar V erzeugt werden. Wie lang waren die Bürstenkohlen?

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen auf Ihre eigene Gefahr,
da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
(Nobody is pefect)

BID = 908294

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten

Danke Schiffhexler für die Tipps,
Werde Tachogenerator und Kabelbaum nochmals prüfen.
Melde mich wieder mit Ergebnissen.
mfg
Sektionschef

BID = 908325

Daniel16121980

Schriftsteller

Beiträge: 542
Wohnort: Ingelheim

@ Schiffhexler

Laut dem Thread den der TE gepostet hat, waren die Kohlebürsten angebl. 13 und 3 mm lang.

Gruß
Daniel16121980

BID = 908328

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4220
Wohnort: OB / NRW

@ Daniel16121980

Wo der TE die Länge der Kohlen gepostet hat, war ich noch Jung und Schön, jetzt bin ich nur noch und

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen auf Ihre eigene Gefahr,
da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
(Nobody is pefect)

BID = 908473

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten

Ja, stimmt der Thread von damals ist ca. 4Jahre alt. Damals hatte ich neue Kohlen eingebaut. Heute stehen die Kohlen noch ca. 2cm heraus, also die sind auf jeden Fall in Ordnung.
Seit ich die Elektronik ausgebaut, auf Lötstellen überprüft und wieder eingebaut hatte, trat der Fehler noch nicht auf, es waren bis jetzt aber nur ca. 4 Waschvorgänge dazwischen.
Entweder hat sich das Problem durch das Ab und Anstecken der Elektronik(Kontaktproblem) behoben, oder es braucht nur mehr Zeit bis der Fehler wieder erscheint.
Ich werde weitere Untersuchungen erst wieder machen, wenn der Fehler wieder häufger aufritt. Generell nehme ich an, es wird irgendwo zwischen Motormodul und Elektronik ein Wackelkontakt sein. Das kann halt recht zeitaufwendig und schwierig werden, den zu finden.
Werde euch auf jeden Fall am Laufenden halten.
mfg
Sektionschef

BID = 908476

Schiffhexler

Inventar



Beiträge: 4220
Wohnort: OB / NRW

Moin Sektionschef

Die Platinensteckkontakte mit Reiniger bearbeiten. Es kann auch an dem
Kontaktandruck der Stecker liegen, du bist ja vom Fach, das kann man dann schnell beheben.

Gruß vom Schiffhexler




_________________
Beachten Sie immer die VDE - Vorschriften. Sämtliche Reparaturausführungen Geschehen auf Ihre eigene Gefahr,
da ich nicht für Schäden bzw. Folgeschäden aufkomme. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.
(Nobody is pefect)

BID = 908586

derhammer

Urgestein



Beiträge: 10171
Wohnort: Hamm / NRW

Kannst die Elektronik zu JH Schulte in Geseke senden, der repariert wohl recht gut und günstig

BID = 908655

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten

letztes Wochenende hat meine Frau grossen Waschtag gemacht, da ist die Maschinen 2 Tage lang tagsüber durchgehend gelaufen. Bis jetzt ist der Fehler noch nicht wieder aufgetreten!
Ich werde weiterhin den Fall beobachten...
mfg
Sektionschef

BID = 911554

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten

Hallo zusammen
Nachdem die Maschine nun seit ca. 1 Monat fehlerfrei gelaufen ist, kam der E3 heute gleich 2x hintereinander.
Ich habe jetzt schnell mal den Kabelbaum zwischen Motormodul und Elektronik genauer überprüft, dieser scheint aber in Ordnung zu sein.
Die Steckkontakte habe ich auf der Elektronikseite alle blank gemacht, um einen guten Kontakt zu den Steckern zu haben. Die Stecker an den Drähten scheinen alle noch gute Federkraft zu haben.
Was mir noch aufgefallen ist:
Die Maschine war, als der Fehler auftrat, ziemlich voll mit Wäsche beladen, vielleicht sogar schon ein wenig überladen. Meine Frau meint zwar, sie hätte schon immer solche Wäschemengen in die Maschine gegeben aber mir ist davor schon aufgefallen, dass die Maschine beim langsamen Schleudern schon sehr stark schaukelte(Es steht aber auch noch ein Miele-Trockner oben drauf).
Was ich fragen möchte ist, kann die grosse Wäschemenge und damit das Schaukel/Wackeln der Maschine(die Stossdämpfer wurden noch nie ausgewechselt) etwas mit dem Problem zu tun haben? driver_2 erwähnte einen Unwuchtschalter???? Wo sitz dieser bzw. was macht der genau? Kann daher der sporadische E3 durch das starke Wackeln der Maschine enstanden sein? Sollte ich vielleicht neue Stossdämpfer einbauen?
mfg
Sektionschef

BID = 911603

Daniel16121980

Schriftsteller

Beiträge: 542
Wohnort: Ingelheim

Hallo und frohes Neues !

Dein erwähnter Unwuchtschalter ist kein Schalter im eigentlichen Sinne. Im Motormodul sitzt u.a. der sog. Tachogenerator. Dieser funktioniert nach dem Prinzip eines Dynamos. Trommel dreht und der TG erzeugt dabei eine kleine Spannung welche von der LE verwertet wird. Je schneller die Trommel dreht, desto höher wird die Spannung. Wenn jetzt die Maschine "Übermäßig" beladen ist und zudem die Stoßdämpfer nicht mehr die besten sind, kann es schon zu ungleichen Werten aus dem TG kommen.

Um die Dämpfer zu Testen, machst du die Maschine unbedingt Stromlos und schraubst oben den Deckel ab. Dann Drückst du den Bottich, ziemlich von der mitte her, so kräftig du kannst nach unten. Jetzt lässt du den Bottich plötzlich los. Schwingt der Bottich nur nach oben und hält seine Position, wären die Dämpfer sehr gut. Sind sie wahrscheinlich aber nicht. Der Bottich sollte nicht sehr nach unten und oben Nachschwingen.

Gruß
Daniel16121980

BID = 911690

Sektionschef

Gelegenheitsposter



Beiträge: 85
Wohnort: Amstetten

Danke, Daniel
Kann ich die Stossdämpfer auch irgendwie testen, OHNE den oberen Deckel abzuschrauben? Wie schon erwähnt sitzt oben drauf ein Miele Wäschetrockner, den müsste ich ja dann zuerst abbauen.
Wenn ich wie gewohnt von vorne die W733 öffne und dann mit beiden Händen in die Trommel fasse und diese nach unten drücke, kann ich so nicht auch(halbwegs) die Stossdämpfer testen?
mfg
Sektionschef

BID = 912145

Daniel16121980

Schriftsteller

Beiträge: 542
Wohnort: Ingelheim

Ob das, wie von Dir beschrieben, so effektiv ist oder nicht, kann ich mangelnder Erfahrung nicht sagen. Mir wurde es damals auch nur so geraten, wie ich es Dir beschrieben habe. Es scheint, das so das genaueste Testergebnis erzielt wird.

Gruß
Daniel16121980


Liste 1 MIELE   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 63 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137895666   Heute : 8186    Gestern : 28425    Online : 496        22.11.2017    12:17
38 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1,58 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0,16178894043