Philips Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  LDL 1002

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.


Autor
Videorecorder Philips LDL 1002

    











BID = 523993

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : Philips
Gerätetyp : LDL 1002
______________________

Suche 1/2" Videobänder oder Leerspulen (LDL)

Hallo, ich suche für einen alten Philips LDL 1002 Bänder und / oder Leerspulen.
Ich habe gehört, das man auch VHS Bänder aufspulen und verwenden kann. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?

Ich habe ein, nach Aussage des Verkäufers ein funktionsfähiges Gerät bei Ebay ersteigert, jedoch ganz ohne Zubehör und Bändern. Ich hoffe, dass es bald ankommt.

Wenn jemand noch etwas an Bändern, Spulen oder Dokumentation hat, wäre mir sehr damit geholfen.
Einen Schaltplan könnte ich auch gebrauchen.

Vielen Dank
Andre

Erklärung von Abkürzungen




BID = 523996

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2041
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Die Bänder sind gewöhnliche 1/2-Zoll-Bänder.
Also kannst Du auch VHS-Bänder auf die Spulen umwickeln, nimm aber keine E-240 oder E-300 Cassetten, da hier das Band sehr dünn ist! Der alte LDL-1002 (baugleich mit meinem Grundig BK-100) geht mit dem Bandmaterial ein wenig ruppiger um als ein moderner VHS-Recorder!

Du mußt nur aufpassen, weil der LDL das Band folgendermaßen aufgewickelt hat: linke Spule Magnetschicht innenliegend, rechte Spule umgekehrt! Die Wickelteller drehen im Betrieb nämlich gegenläufig - da bin ich anfangs auch darauf reingefallen!

Unterlagen habe ich leider keine.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 524009

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34

Hallo,

danke für den Tipp. Hast Du eine Ahnung wo ich eine bzw. 2 Spulen herbekomme? Bei Ebay sind zur Zeit keine zu finden - nur welche mit einer deutlich dickeren Achse.
Das Gerät ist gerade mit der Post auf dem Weg zu mir, deshalb kann ich es nicht genauer beschreiben, doch auf den Fotos sieht die Wickelachse genauso dünn aus wie bei einem Tonbandgerät. Gibt es da eine Bezeichnung nach der ich besser suchen kann?

Gruß
Andre

Erklärung von Abkürzungen

BID = 524011

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2041
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Die Wickelachsen des LDL-1002 sind in der Tat genauso dick und genauso drei-zackig wie die von Audio-Tonbandgeräten.
Die Spulen sind 15 cm im Durchmesser und sehen -bis auf die Stärke 1/2-Zoll statt 1/4-Zoll beim Tonband- genauso aus wie Tonbandspulen.

Tja, da mußt Du dich mal öfters bei eBay umsehen...
Ich kann Dir leider auch keine Spulen anbieten, da ich auch nur eine leere und zwei volle habe.

Gruß
stego

Edit sagt noch:
Suchbegriffe bei eBay wären z.B.: Video tape, Videotape, Video reel, Video spule, Video Leerspule.

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: stego am 26 Mai 2008 13:05 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 524406

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34

Hallo,
ich bin endlich fündig geworden. Ich habe mehrere Anbieter angeschrieben, die alte Viedos auf DVD überspielen (mit der Hoffung, dass mal ein Band übrig ist).
Einer hat noch alte original eingeschweiste Sony-Bänder sehr günstig da.
Es sgate zwar, dass die Sonys die schlechtesten Bänder in Bezug auf die Haltbarkeit sind, doch zu Not kann ich ja VHS Bänder raufspulen.

Obendrein bekomme ich jetzt dort auch noch einen neuen Satz Riemen.
Mal sehen - Gerät und Bänder sind auf dem Postweg - ich hoffe, dass sie noch vor dem Wochenenden ankommen.

Gruß
Andre

Erklärung von Abkürzungen

BID = 525939

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34

Mittlerweile sind Gerät und die "neuen" Bänder angekommen. Zum Glück war nur der Riemen für das Bandzählwerk und die Bremsen "weggeflossen". Die anderen Riemen wurden wohl vorher schon mal getauscht.
Nach Beseitigung der "Gummi-Schweinerei" und gesamter gründlicher Reinigung habe ich das Gerät in Betrieb genommen und folgendes Ergebnis:

- Tonaufnahme und Wiedergabe einwandfrei.
- kein Bild
- Bei Aufnahme ist das Videosignal über die Aussteuerungsanzeige regelbar. Bei dunklen Bildern ist die Anzeige geringer als bei hellen Bildern. Bei An- und Abziehen des Viedeosignals ist eine Drehzahländerung des Kopfes zu hören (das Signal kommt also im Gerät an).
Bei der Wiedergabe ist das Bild immer identisch (ob kein Band, leeres Band oder ein gerade frisch von diesem Gerät aufgenommenes Band eingelegt ist). Alte Aufnahmen habe ich leider nicht.
Das Bild ist immer ein dunkelgraues flaues Rauschen mit sehr wenig weißen Anteilen. (viel grauer als eine unbespielte Kassette eines VHS Rekorders.
Kann mir jemand einen Tipp geben woran es liegen kann? Die Videoköpfe habe ich bereits mit Alkohol gereinigt, doch recht vorsichtig. Ich hätte jetzt erwartet, dass bei schlechten oder dreckigen Köpfen zumindest ein Unterschied zu einem leeren Band zu sehen sein müssten.

Gruß
Andre





Erklärung von Abkürzungen

BID = 526112

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2041
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Der LDL-1002 hat hinten eine DIN-AV-Buchse (6-polig).
Hast Du darauf geachtet, für Aufnahme und Wiedergabe jeweils den richtigen Scart-Adapter anzuschließen?
DIN-AV ist nämlich bi-direktional, aber die Scart-Stecker müssen jeweils angepaßt werden. Es gibt fertige Kabel mit Umschalter am Scart-Stecker und auch Adapterkabel: 6-poliger Stecker <--> 6-poliger Stecker --> aufsteckbarer Scart-Stecker, gekennzeichnet mit "IN" bzw. "OUT".

Wenn die Aussteuerungsanzeige für Bild reagiert, ist das schonmal ein Zeichen dafür, daß das Signal im Gerät ankommt.

Ich befürchte jedoch, daß die Kopfscheibe restlos hinüber ist....

Gruß
stego

P.S.: Mein eigener BK-100 hat auch heftige Probleme, das liegt aber in erster Linie an den nicht originalen Riemen. Da stimmt die Bandgeschwindigkeit nicht wegen des Asynchron-Antriebes. Auch die Kopfscheibe hat schon ihre besten Jahre hinter sich gelassen....
Zumindest kann ich ein Bild so einigermaßen erkennen...
Und: besonders gut bzw. besonders stabil war die Wiedergabe-Qualität von diesen ersten "Gehversuchen europäischer Heimvideo-Technik" schon damals nicht, als die Geräte noch neu waren...

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 526116

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34

Hallo,

ich habe die Aussage von einem Sammler, der etwa 30 alte Offen-Bandgeräte hat, aber sie nicht selber repariert (deshalb keine Tipps geben kann), dass es bei Ihm noch nie vorkam, dass die Köpfe derart abgenutzt waren, dass wirklich gar nichts mehr zu sehen ist, es sei denn, die Köpfe sind mechanisch beschädigt (was ich so mit dem Auge nicht erkennen kann). Deshalb glaube (und hoffe) nicht so daran.

Das mit dem AV-Stecker ist mir klar - die Umschaltung mit dem Ton funktioniert ja auch einwandfrei.

Was mir auffält ist, dass zwischen STOP und PLAY kein Unterschied im Bildrauschen zu sehen ist. Ist das bei Deinem Gerät auch so? Ich meine, dass in der STOP Position ein Bildrauschen vorhanden ist als wenn ein leeres Band abgespielt würde?

Vielleicht besteht ja irgendwo ein Problem mit der Signalumschaltung (Aufnahme/Wiedergabe) in Richtung Kopf.

Am Wochenende werde ich das Gerät nocheinmal zerlegen und schauen, ob ich noch irgendwo Kontakte zum Reinigen finde.



Gruß
Andre





Erklärung von Abkürzungen

BID = 526149

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2041
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego


Zitat :
Was mir auffält ist, dass zwischen STOP und PLAY kein Unterschied im Bildrauschen zu sehen ist. Ist das bei Deinem Gerät auch so?


Ja. In der Stellung STOP bringt mein BK-100 ein Standbild.
In Stellung Play wird rein mechanisch das Band angetrieben, ansonsten ist die Gerätefunktion gleich, egal ob STOP oder PLAY.
Auch bei schnellem Vor- und Rücklauf kann man ein wenig erahnen, bei welcher Szene man gerade ist. Lediglich der Ton wird beim Umspulen stumm geschaltet.
Das machten die ersten VCR-Cassettengeräte genauso.

Hast du schon geschaut, ob das Band bei Dir richtig herum aufgewickelt ist? Nicht daß die Magnetschicht auf der linken Spule außen liegt! Am Videokopf läuft nämlich die Innenseite des Bandes, das von der linken Spule kommt, vorbei!
Auf der Rechten Seite wird´s dann umgekehrt aufgewickelt.
(Soll heißen: linke Spule dreht im Gegen-Uhrzeigersinn, rechte Spule im Uhrzeigersinn)

Auch mal kontrollieren, ob das Band sauber um alle Bandführungen läuft! Es kann leicht passieren, daß man beim Einfädeln des Bandes eine der beiden Führungsbolzen nicht richtig erwischt.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 526152

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34

Hallo,

gut, dass mit dem Rauschen in Stellung STOP ist also kein Fehler.

Das Band müsste richtig herrum sein (glänzende Seite an die Köpfe) - so steht es auch auf dem Beipackzettel der noch original eingeschweisten Bänder, die mir einen noch wirklich guten Eindruck machen.
Ich habe das Band auch schon mal andersherum probiert - dann ist die Tonaufnahme recht dumpf. Richtigherum ist der Ton sehr gut.

Eigentlich habe ich darauf geachtet, dass die Bandführung korrekt ist - die Führung um die Bolzen habe ich beachtet (der generelle Bandlauf ist ja auch im Deckel aufgezeichnet (kleines Schild), doch ich werde nochmals darauf achten, ob im Bereich des Kopfes noch etwas "schief" läuft.

Gruß
Andre

Erklärung von Abkürzungen

BID = 526836

andre1210

Neu hier



Beiträge: 34

So, das Gerät geht wieder.
Die Köpfe hatte ich zunächst mit Alkohol so lange gereinigt, bis das Tuch bzw. Blatt Papier sauber geblieben ist. Das war merkwürdigerweise schon recht schnell der Fall und als Ergebnis hatte ich ja auch überhaupt kein Bild.

Freitag Abend habe ich noch den Tipp bekommen, die Köpfe mit Aceton zu reinigen. Aceton hatte ich nicht, aber ich habe es dann mit Reinigungsbezin versucht. Vor dieser Reinigung sahen die Köpfe mit dem Auge betrachtet "sauber" aus, doch bei dieser Reinigung hatte ich richtige "Bröchen" auf dem Papier. Zuerst dachte ich, dass das Ferit des Kopfes zerbröselt wäre, doch das alles war ganz viel Schmodder von alten verklebten Bändern.
Jetzt habe ich wieder ein relativ gutes Bild. Die Vorderseiten der Köpfe glänzen jetzt richtig.
Ich werde nun aber doch noch meine "nagelneuen" Bänder (noch original in der Tüte eingeschweist) abwickeln und mit VHS Bändern bewickeln, da die neuen alten Sonys, die Köpfe doch schnell wieder zusetzen.

Viele Grüße
Andre

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 76 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 65 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 131078264   Heute : 30620    Gestern : 32440    Online : 234        27.2.2017    23:37
11 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 5,45 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0,13356590271