LG Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  LV3265

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Autor
Videorecorder LG LV3265

    










BID = 486845

matashen

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Arrach
 

  


Geräteart : Videorecorder
Hersteller : LG
Gerätetyp : LV3265
Chassis : -
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,

hab hier einen LG-Videorecorder der absolut nix mehr macht.

Hab als erstes die Feinsicherung geprüft=OK.
Dann sitzen da noch zwei Kondensatoren auf der Primärseite(?) des Schaltnetzteils. einer davon ist ein 10uF/50V - den ich schwer in Verdacht hab (Anschwingprobnlem?), hab ich leider nich da. Kann ich da auch einen 22uF einsetzen oder startet das Netzteil mit zuviel uF auch nicht.

Gruß Matthias

Erklärung von Abkürzungen

BID = 486864

Wicked Witch

Gelegenheitsposter



Beiträge: 77
Wohnort: West of Oz

Ohne genauere Angaben zum Aufbau des NT oder einen Schaltplan des NT zu sehen, sodass man genaues dazu sagen kann, würde ich von solchen Experimenten GRUNDSÄTZLICH ABRATEN. Zumal der vom Entwickler vorgegebene Kapazitätswert mehr als verdoppelt wird!
Der Elko kann in seinem Wert KRITISCH für eine RECHTZEITIGE Abschaltung des NT bei ÜBERLAST oder anderweitigem (noch nicht erkanntem) Fehler sein. Mit 22u könnte es zwar anlaufen, nur um direkt danach abzurauchen. Das Verschalten von 2 Stück 22u in Reihe oder 2 Stück 4u7 parallel wären eine akzeptablere NOTLÖSUNG.



 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 486872

matashen

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Arrach

Hallo,

na die Antwort war eindeutig.

Du hast da gleich noch so ne Sache angesprochen: Schaltplan.

Gibts den irgendwo zum runterladen?

Gruß Matthias

Erklärung von Abkürzungen

BID = 488239

matashen

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Arrach

Hallo Leute,

hab jetzt sämtliche ELKOs im sekundärbereich getauscht.
Den 10uF im Primär hab ich auch getauscht. Anwärmmethode hatte ich vorher probiert, aber nur ein verziehen des Kunsstoffgehäuses erzielt

Den großen ELKO Primär hab ich nicht getauscht der lädt (aua) und ist meines erachtens auch nur zur Pufferung da.

Nach dem Tausch der ELKOs läuft das ganze aber immer noch nicht.

Hab auch keinen Schalttransistor im Primärkreis entdeckt, kann es sein das dies alles der 8pol. IC A6351 macht, hab hier mal das Datenblatt angehängt.

http://www.datasheetcatalog.net/de/.....shtml

Für weitere Hilfe wär ich sehr dankbar.

Gruß Matthias

Erklärung von Abkürzungen

BID = 488269

Manolito

Stammposter

Beiträge: 391
Wohnort: anywhere


Zitat :
...kann es sein das dies alles der 8pol. IC A6351 macht,...


ja klar ! der A6351 ist ein Hybrid-IC, der in einem 8pin DIP-Gehäuse den kompletten Schaltregler und den Schalt-Transistor enthält, der direkt den Ferritkern-Übertrager/Trafo treibt. Ich hatte vor ca. 2 J. mal denselben Defekt beim gleichen Gerät; da war´s auch eindeutig ein def. A6351, der extr. schwer zu beschaffen, bzw. s..teuer ist. Ich habe mir dann bei eb.. ein baugleiches Gerät mit LW-Def. "geschossen" und aus beiden def. VCR einen intakten gebastelt.
Du kannst ja vorab mal testen, ob an Pin 3 (Vin) des A6351 mind. 15,8 V (min.Startspg.) anliegen; wenn nicht, ist entweder der Anlaufwiderstand def. oder der A6351 hat einen internen Kurzschluss; zusätzlich kannst Du den Source/Drain-Widerstand des Schalt-Transistors (MOSFET) im A6351 zwischen Pin 5 und Pin 7/8 (verbunden) ausmessen, um zu klären,ob dieser einen Schluß hat.

Viel Spaß beim Suchen eines Distri für den A6351; bitte um Mitteilung, wenn Du einen (günstigen) gefunden hast.

Gruß - Mano

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Manolito am  6 Jan 2008 13:45 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 488299

matashen

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Arrach

OK, hab das mal geprüft


Am Pin 3 hab ich 15V-DC
Pin5 zu 7/8 sind OK - kein Kurzschluss

Also scheints der nicht zu sein.

Hat da jemand einen Schaltplan?

Und welcher ist der Anlaufwiderstand?



Gruß Matthias

PS: Der offizielle Distri ist Spoerle - Ich werd da mal nachfragen.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 488494

Manolito

Stammposter

Beiträge: 391
Wohnort: anywhere

o.k. - aber nur, weil heute Sonntag ist...

das ist der Anlaufwiderstand :
Bild eingefügt

ich habe jetzt bei einem LV3797, ebenfalls mit dem A6351, mal nachgemessen; zwischen dem AC-Anschluß des Brücken-Gleichrichters, der vom roten Kreis tangiert wird, und Pin 3 des A6351 messe ich ca. 360 kOhm, was in etwa dem Wert des Anlaufwiderstands entsprechen sollte, da im eingebauten Zustand gemessen. Der Anlaufwiderstand selbt dürfte als smd-Widerstands-Kaskade auf der Print-Seite des Boards liegen, da ich ihn auf der Oberseite des Boards nicht finden kann. Die Anlaufwiderstände werden erfahrungsgemäß gerne noch hochohmiger, als sie ohnehin schon sind.
Die gemessenen 15V DC dürften zum zuverlässigen Anschwingen des A6351 etwas wenig sein, da laut DS mind. 15,8 V als min. Startspg. anliegen müssen.

Gruß - Mano

Erklärung von Abkürzungen

BID = 491325

matashen

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Arrach

Hallo, hab nochmal gemessen,

Hab exakt 360K aufgeteilt auf zwei kleine Widerstände und nur 15,00V

Hat de jemand nen Schaltplan, oder gibts da ne einfache Möglichkeit was mir die Spannung hier wegzieht ?

Gruß Matthias

Erklärung von Abkürzungen

BID = 493259

matashen

Gerade angekommen


Beiträge: 16
Wohnort: Arrach

*push*

Keiner ne Idee was da sein könnte ?

Keiner einen Schaltplan ?

Gruß Matthias

Erklärung von Abkürzungen

BID = 493664

Manolito

Stammposter

Beiträge: 391
Wohnort: anywhere

Hallo,

da ich hier gerade einen LV3767 - ebenfalls mit dem A6351 im NT - mit
LW-Defekt auf dem Tisch habe, habe ich die Spg. an Pin 3 des A6351
mal nachgemessen: im Stdby-Betrieb ohne Display-Anzeige (Energie-
Sparmodus) messe ich 15,2 V ; im Stdby-Betrieb mit Display-
Anzeige: 15,8 V und im normalen Betrieb (Power On) sind es 18,1 V.

Auf der sek.-Seite des NT liegen selbst im Stdby-Betrieb ohne
Display-Anzeige (Energie-Sparmodus) an den Dioden D109 (für 12V-
Versgg. zuständig) 14,2 V und an der Diode D106 (für 5V-Versgg.
zuständig) 5,2 V an.

Nach Netzanschluß des VCR und dem 1. Anschwingen des A6351 wird die
Strom/Spgsversgg. des A6351 über die Diode D103, die mit der Kathode
an Pin 3 des A6351 liegt, direkt vom Trafo übernommen.

Möglicherweise kommt ja bei Dir das NT nicht aus dem Stby-Betrieb,
weil die Diode D103 defekt ist; evtl. ist auch der Optokoppler zw.
prim.- und sek.-NT defekt.

Gruß - Mano


Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 58 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 23 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137782026   Heute : 13675    Gestern : 25867    Online : 413        18.11.2017    15:10
30 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.135454177856