Grundig Videorecorder VCR Videorekorder HIFI  VS 380 VPS

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Kassettenlade defekt

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.


Autor
Videorecorder Grundig VS 380 VPS --- Kassettenlade defekt
Suche nach Videorecorder Grundig 380 VPS

    











      

BID = 762441

utricularia

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: München
 

  


Geräteart : Videorecorder
Defekt : Kassettenlade defekt
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : VS 380 VPS
______________________

Liebe Elektronik-Bastler,

ihr seid meine letzte Hoffnung! Ich bin sehr froh, daß es dieses tolle Elektronikforum gibt, denn vielleicht gibt es hier doch noch eine Rettung für meinen geliebten Grundig Videorekorder VS 380 VPS.

Ich bin zwar ganz neu im Forum und leider kein Elektronik-Experte. Aber ich würde mich spitzenmäßig freuen, wenn jemand zu folgender Problematik eine Lösung wüsste:

Das besagte Gerät hat mittlerweile stattliche 24 Jahre auf dem Buckel, aber die Elektronik funktioniert noch wie am ersten Tag. Nur die Mechanik macht mir Sorgen, denn aufgrund von verschlissenen Plastikteilchen funktioniert der Kassetteneinzug leider nicht mehr.

Wenn ich eine VHS-Kassette in den Videorekorder einlegen möchte, kann ich sie zunächst ganz normal in den Kassettenschacht einschieben. Beim letzten Stück läßt sich die Kassette aber nicht mehr weiter schieben, und es fühlt sich an, als ob sie innen irgendwo anstoßen würde. Sie steht dann ca. noch 1 cm aus der Öffnung heraus.

Normalerweise sollte der Rekorder an diesem Punkt die Kassette von selber einziehen, aber leider tut er das nicht. Nebenbei brummt er so wie beim normalen Kassetteneinzug, und innen beginnt sich die "große Spule" zu drehen (sorry, daß ich es nicht besser beschreiben kann). Wenn die Kassette dann weiterhin im Schacht stecken bleibt, beginnt nach ein paar Sekunden die Fehlermeldung "F1" im Display zu blinken, und er rührt sich nicht mehr.

Da ich mir eine Reparatur selber nicht zutraue, habe ich den Videorekorder vor ein paar Wochen von einem Fachmann im Radiogeschäft ("Radio Günther") untersuchen lassen. Dort wurden folgende "Reparaturen" durchgeführt bzw. Fehler festgestellt (laut Rechnung):

- Kassettenschachtschalter gereinigt
- Bandlauf gereinigt
- Mechanische Teile verschlissen, Stützbatterie defekt
- Mechanik provisorisch repariert
- Probelauf und Funktionskontrolle durchgeführt
- Sicherheitsprüfung nach VDE 0701 (7)

Am Telefon wurde mir dann noch erklärt, daß die Plastikteilchen, die am Kassetteneinzug beteiligt sind, durch die Abnutzung schon so sehr verschlissen sind, daß das Einziehen der Kassette nicht mehr zuverlässig funktioniert.

Es sind von Grundig leider keine entsprechenden Ersatzteile mehr zu bekommen. Der Techniker war so nett und hat die kaputten Teilchen dann wieder zusammen geklebt. Das hat auch am Anfang ganz gut funktioniert, aber mittlerweile (nach ca. drei Wochen) gibt es wieder die gleichen Probleme wie vorher. Ich vermute, daß die geklebten Teilchen mittlerweile wieder zerbrochen sind.

Meine Hoffnung wäre nun, daß jemand noch einen anderen (defekten, kompatiblen) Grundig-Videorekorder auf Lager hat, von dem man die betroffenen Teilchen nehmen könnte. Oder kann sich jemand anhand meiner Beschreibung evtl. vorstellen, wo die Teilchen im Inneren des Gerätes zu finden sind? Dann würde ich mit etwas Hilfe nochmal selbst versuchen, sie wieder zusammen zu kleben. Aber vielleicht gibt es ja auch noch eine bessere Lösung...?

Ich finde es ganz furchtbar traurig, daß der tolle Videorekorder "nur" wegen ein paar brüchigen Plastikteilchen nicht mehr benutzt werden kann. Ansonsten funktioniert noch alles wunderbar!

Ich würde mich sehr über eure Antworten freuen und sage schon mal im Voraus vielen Dank!

Viele Grüße,
Tina

Nachtrag:

Im Bereich für die Ersatzteile habe ich in der Kategorie "Reparaturset Mechanisch" ein "Video-Service-Kit Plus" gefunden. Dieses ist laut Artikelinformation passend für den "VS 380 VPS".

Leider ist es mit 111,31 Euro nicht ganz billig. Kann mir jemand sagen, ob es überhaupt etwas nützen würde? Hier ist der Link:

http://www.elektronik-werkstatt.de/.....chen+
http://www.elektronik-werkstatt.de/.....chen+

[ Diese Nachricht wurde geändert von: utricularia am 26 Apr 2011 18:23 ]

Erklärung von Abkürzungen




BID = 762539

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 110
Wohnort: Nürnberg

Hallo Tina,

mit ersatzteilen für den Schacht sieht es schlecht aus. Vielleicht hat noch eine Radio/ Fernseh Werkstatt diese Teile im Lager. Könntest Du eventuell Bilder vom Laufwerk oder dem Schacht machen,um genauer zu sehen,was kaputt ist,vielleicht kann man auch so etwas machen.

Wenn der Recoder noch soweit Fit ist,wäre es wirklich schade darum (habe den gleichen ).

Viele Grüße
Stefan


_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 762560

utricularia

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: München

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

Es gibt eine gute Nachricht: Über Nacht war der Videorekorder ausgeschaltet und komplett vom Stromnetz getrennt. Heute morgen habe ich ihn dann wieder eingeschaltet und nochmal versucht, ihm eine Kassette einzulegen. Beim zweiten Versuch hat er sie dann genommen, und jetzt ist sie drin!

Nun bin ich ehrlich gesagt etwas unentschlossen. Vielleicht sollte ich die aktuelle Kassette einfach drin lassen und nie mehr auswerfen? Dann könnte ich zumindest auf diesem einen Band immer wieder aufzeichnen und abspielen. Allerdings schränkt das die Möglichkeiten der Benutzung doch sehr stark ein...

Irgendwie verstehe ich das aber auch nicht so ganz. Wenn die Plastikteilchen tatsächlich kaputt sind, dann dürfte doch eigentlich gar nichts mehr gehen, und zwar endgültig, oder? Momentan verhält sich der Rekorder aber ziemlich nichtdeterministisch (mal geht's, mal geht's nicht). Könnte es vielleicht doch eher ein Elektronik-Problem sein?

Wenn es eine gewisse Chance gibt, daß der Rekorder die Kassette auch in Zukunft noch ab und zu annimmt, dann könnte ich sie wieder auswerfen und doch noch ein paar Fotos vom Innenleben machen. Was würdest Du an meiner Stelle tun?

Wie geht's eigentlich Deinem VS 380, ist der noch rundum fit?

Viele Grüße,
Tina



[ Diese Nachricht wurde geändert von: utricularia am 27 Apr 2011  9:45 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 762574

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2041
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Sorry, wenn ich mich einmische,

es könnte auch ein Defekt/Verschleiß am Schachtantrieb denkbar sein. Daher geht der Einzug mal und mal nicht.

Klarheit bringt nur eine systematische Diagnose der Mechanik.

Gruß
stego

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 762677

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 110
Wohnort: Nürnberg

Hallo Tina,

wie Stego schrieb,kann es tatsächlich eine abnutzung in der Schachtmechanik sein. Möglich wäre auch der Antriebsriemen für den Lademotor,das der schon etwas durchrutscht.
Das es ein Elektrischer fehler wäre,glaube ich in dem Fall fast nicht. Es gibt zwar öfter mal Probleme mit den Elkos im Netzeil,aber dann funktioniert der Recorder meist garnicht oder er macht was er will. Andere fehler sind dann auch Bildstörungen bei Wiedergabe trotz sauberen und gutem Kopfrad.

Aber einfacher wäre eine Diagnose,wenn Du eins oder 2 bildchen machen könntest. Dann könnten wir sehen,ob etwas gebrochen oder stark verschlissen wäre.

Du könntest aber einen Versuch machen,und zwar hat der Recoder ein Service Modus,in den man einige Funktionen und Prüfungen machen kann. Unteranderem kann man den Recoder ohne Kassette laufen lassen.
Aber den zu Aktivieren,da müsstest Du an dem Bedienteil,auf der Innenseite,da sind oben etwas links 2 Lötpunkte,die müsstest Du ganz kurz mit einander Kurzschließen im eingeschalteten zustand. Dann zeigt er vorne auf der Anzeige eine "0" an. Dann müsstest Du die Taste "5" drücken und er zeigt dann "A5" an. Wenn man dann auf die Stop Taste drückt,fährt er den Schacht ein ohne Kassette. So könnte man beobachten,an was er vielleicht hängen bleibt.

Wegen meinem VS380, der macht ganz brav seinen dienst,aber ich nutze ihn nur gelegentlich,da er mit für den Alltag zu schade ist. Aber er funktioniert noch prima. Er hat zwar auch schon eine menge neue Elkos gebraucht,aber das ist normal. Gelegentlich werde ich die restlichen Elkos noch austauschen.

Achja,noch ein kleiner Hinweis zu dem Stützakku. Sollte der am Auslaufen sein,dann muss man den schnellstens rauslöten,weil er sonst die Leiterplatte beschädigt,das wäre im schlimmsten fall das Todesurteil

Viele Grüße
Stefan

_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 762707

utricularia

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: München

Hallo Stefan und Stego,

vielen Dank für eure wertvollen Tipps und Hinweise!

Morgen bei Tageslicht werde ich mal versuchen, ein paar Fotos vom Inneren des Rekorders zu machen. Ich hab früher schon mal einen vorsichtigen Blick hinein geworfen, aber aufgrund von Unkenntnis konnte ich leider nichts Verdächtiges erkennen.

Wäre natürlich super, wenn ihr anhand der Bilder den Fehler vielleicht entdecken könntet. Wie weit muß ich den Rekorder dafür zerlegen? Damals hatte ich einfach den Gehäusedeckel sowie die Metallabdeckung über dem Kassettenschacht entfernt (die kann man einfach abnehmen).

Werde bei dieser Gelegenheit auch versuchen, die alte Stützbatterie zu lokalisieren. Interessant ist hier die Tatsache, daß der Rekorder sich seit seinem Aufenthalt in der Werkstatt jetzt wieder Datum, Uhrzeit und gespeicherte Kanäle merken kann (d.h. zumindest länger als einen Tag).

Das deutet eigentlich darauf hin, daß die Batterie ersetzt wurde. Am Telefon wurde mir allerdings gesagt, daß die alte Batterie ziemlich giftig ist und daß es keinen Ersatz mehr dafür gibt. Habe auf der Rechnung auch keinen Hinweis darauf gefunden, daß eine neue Batterie eingebaut wurde. Vielleicht kann mein laienhaftes Auge beim Zerlegen etwas entdecken, ansonsten frage ich im Radiogeschäft zur Sicherheit nochmal nach.

Heute werde ich erst mal mein Glück genießen und mir die Sendung ansehen, die ich vorhin aufgenommen hab. Ich hoffe, ich kann mich morgen überwinden, die eingelegte Kassette wieder auszuwerfen...

Viele Grüße,
Tina

[ Diese Nachricht wurde geändert von: utricularia am 27 Apr 2011 21:17 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 762743

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 110
Wohnort: Nürnberg

Hallo Tina,

Es würde genügen,wenn Du nur die Metallabdeckung vom Laufwerk nimmst. Dann sieht man eigentlich das Wichtigste.

Der Stützakku ist direkt links neben dem Laufwerk,er ist (wenn ich mich nicht täusche) leicht verdeckt. Normal ist der Akku in einem kleinen Schwarzen Plastikgehäuse,wo unter anderem NiCd 1,2V drauf steht. Ich habe auch gerade im Schaltplan mal nachgelesen,aber da habe ich nichts genaueres gefunden,wie viel mA der Akku hat. Ich habe allerdings in meinem VS380 auch einen neuen Akku eingebaut,die bekommt man noch,zwar nicht die Originalen,aber Vergleichbare. Bekommen kann man die z.B. bei Conrad (best. Nr. 253464) und bei anderen Händlern.
Nur wenn der Akku auslaufen sollte,dann zerfrisst er die Leiterbahnen. Sicherheitshalber mal einen Blick drauf werfen. Wenn es um den Akku schon verdächtig aussehen sollte,dann ist dringender Handlungsbedarf.

Viele Grüße
Stefan

_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 762912

utricularia

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: München

Hallo,

hier sind die versprochenen Fotos vom Laufwerk. Habe etwas rumprobiert wegen dem Licht. Ich hoffe, die Bilder sind einigermaßen brauchbar. Falls ich noch einen anderen Bereich fotografieren soll oder eine vergrößerte Darstellung von einem bestimmten Ausschnitt erforderlich ist, bitte gern Bescheid sagen.

Ich fürchte, ich bin mit der Anzahl an Bauteilen leider etwas überfordert. Aber ich kann auch bei näherem Hinsehen keine gebrochenen Plastikteilchen erkennen. Hab allerdings auch Mühe, die Batterie zu identifizieren...

Könnt ihr etwas erkennen?

Viele Grüße,
Tina







Erklärung von Abkürzungen

BID = 762945

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 110
Wohnort: Nürnberg

Hallo Tina,

also auf den Bildern kann ich auch nichts verdächtiges entdecken. Sieht noch sehr gut aus der Recorder.
Ich habe meinen VS380 mal aus der Anlage gegraben und mal von den Zahnrädern,die für den Schacht sind,Bilder gemacht. Dann sind auch noch an den Kassettenführungen,auf der linken und rechten seite je 2 kleine Krallen,die in die Schiene greifen,an den die Führungen hängen (habe es in Bild "Laufwerk" rot markiert),auch diese mal Kontrollieren,ob nicht da eine abgebrochen ist.

Von dem Akku habe ich Dir auch mal ein Bildchen gemacht,man sieht ihn zwar nicht ganz,da er etwas verdeckt wird,habe ihn aber Markiert.

Ausserdem habe ich auch mal ein Kurzes Video von dem Service Test Mode gemacht,in dem man den Video ohne Kassette testen kann.
http://www.youtube.com/watch?v=ExfnEJUHlao

Viele Grüße
Stefan








_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 763100

utricularia

Gerade angekommen


Beiträge: 6
Wohnort: München

Hallo Stefan,

vielen Dank für Deine Mühe und die tolle Unterstützung!

Durch die Bilder und das Video hab ich eine prima Vergleichsmöglichkeit und kann mir jetzt schon viel besser vorstellen, wo sich die Batterie und die anderen besagten Teile befinden. Ich werde nochmal alles genau kontrollieren.

Die Option mit dem Service-Modus finde ich auch sehr spannend (woher weiß man denn sowas, da wär ich ja nie drauf gekommen...). Leider ist mein Mac auch nicht mehr der jüngste, daher tut er sich (trotz Aufrüstung) mit dem Abspielen des Videos etwas schwer.

Konnte aber glaub ich erkennen, daß Du die im Bild "Service Testpunkte" markierten Kontakte mit einer Pinzette kurzgeschlossen hast. Ich werde das Video zur Sicherheit morgen im Büro nochmal ansehen, da läuft es deutlich flüssiger.

Viele Grüße,
Tina

Erklärung von Abkürzungen

BID = 763115

videoschrauber

Gesprächig



Beiträge: 110
Wohnort: Nürnberg

Hallo Tina,

die Testpunkte habe ich einfach mit einer Pinzette Kurzgeschlossen,das kann man aber auch mit einem breiteren Schraubenzieher machen. Man muss nur gut aufpassen,das man an keine anderen Punkte hinkommt.

Viele Grüße
Stefan

_________________
Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Umsetzung meiner Tipps! Jeder,der an einem Gerät arbeitet,muss sich bewusst sein,was er tut.

(VCR,VCR-LP,SVR,Video2000,Betamax,VHS,U-Matic,Betacam-SP,DVCAM,1"B&C-Format,Laserdisc,Laservision)

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 77 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 130931787   Heute : 2705    Gestern : 30739    Online : 331        23.2.2017    8:05
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.256314992905