Medion DVD MD40598

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Video-Geräte - Beschreibung: Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Video-Geräte        Reparatur - Video-Geräte : Videorecorder, Camcorder, DVD-Player und alles was mit Bildaufzeichnung zu tun hat.


Autor
DVD Medion MD40598

    











BID = 490353

MonitorKiller

Neu hier



Beiträge: 21
 

  


Geräteart : DVD-Player
Hersteller : Medion
Gerätetyp : MD40598
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo,
ich habe schon einige gute Tips und Anregungen zur Reparatur diverser Geräte diesem Forum entnehmen können und bin deshalb auch guter Dinge, dass ihr mir auch mit folgendem Problem weiterhelfen könnt.

Ich habe einen DVD-Recorder geschenkt bekommen (falls ich noch etwas damit anfangen könnte). Es handelt sich dabei um den MD40598 von Medion.
Es konnte mir leider nicht gesagt werden, was genau nicht funktioniert, deshalb habe ich das gute Stück erst einmal geöffnet, um einen Schaden feststellen zu können. Alles sah erstmal gut aus und ich habe ihn anschlossen.

Es tat sich nichts. Anzeige dunkel und Standby LED aus. Also habe ich mir das Schaltnetzteil einmal näher angeschaut. Und siehe da ein oder sogar zwei Elkos mussten sich wohl mal etwas Luft verschafft und ihre "Innereien" etwas in der Gegend verteilt haben. Faserige Überreste waren noch zu finden. Die zwei Elkos, die dafür in Frage kämen, waren aber bereits ausgetauscht worden, als ich das Gerät bekam und sind im beigefügtem Bild rot eingerahmt.

Also noch einmal eingeschaltet und Spannungen nachgemessen.
Fazit: Das Netzteil fängt erst gar nicht an zu schwingen. Man hört nur ganz leise das typische "ticken", wenn die Dinger nicht wollen. Spannungen liegen dann natürlich auch keine an den Steckkontakten zu den anderen Platinen an.

Auf dem Netzteil befindet sich ein Aufkleber mit der Modell Nr. UO04529010. Es soll folgende Spannungen. liefern:
+3,3VAT 1,5A
+5VAT 0,5A
+32VAT 5mA
-27VAT 0,15A
F+ F- 0,15A
+3,3VS 0,25A
+5VS 2,8A
+12VS 1,15A
-12VS 0,3A

Nun meine Frage, da ich nicht viel Erfahrung mit Schaltnetzteilen habe, kann mir jemand Tips geben, was da noch defekt sein kann, wie geht man am Besten an so etwas heran, oder vielleicht besitzt auch jemand einen Schaltplan.
Ich besitze leider kein Messgerät, mit dem man Elkos bezüglich des Innenwiderstands überprüfen kann, sonst hätte ich das gemacht.

Viele Grüße der MonitorKiller



Erklärung von Abkürzungen




BID = 490419

Manolito

Stammposter

Beiträge: 378
Wohnort: anywhere

Hallo,

ich würde zunächst den Elko C18 (4,7uF/50V) direkt neben U1 (SG6848; Schaltregler) und C16 (10uF/50V) im prim.-NT wechseln; evtl. hat das NT Startschwierigkeiten, weil VDD an Pin 2 von U1 durch einen def. C18 nicht ausreichend geglättet, bzw. stabilisiert wird.

Wenn sich aber trotz Startversuchen des NT auch nicht die kleinsten Spannungen (pulsierend) am Ausgang messen lassen, deutet das auf def. Halbleiter, spez. Leistungs-Dioden, auf der sek.-Seite des NT unmittelbar hinter dem Übertrager/Trafo hin. Daher würde ich mir als nächstes die beiden Dioden D231/D261, die Doppeldiode D251 direkt am 2. Kühlblech und die 3 Transis CEP603AL (N-FET) vornehmen und durchmessen, bzw. auf Schluß prüfen.
BTW: einen Schaltplan des NT oder besser des kompl. DVD-Recorders könnte ich auch gebrauchen.


Gruß - Manolito

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 490680

MonitorKiller

Neu hier



Beiträge: 21

Hallo,
erst mal Danke für die Tipps.
Ich habe mir heute das Netzteil vorgenommen und alles ausprobiert.
Als erstes die drei CEP603AL raus und überprüft, danach alle Leistungsdioden nachgemessen. Ist aber leider alles iin Ordnung.
Als letztes die beiden Elkos. Dabei musste ich aber auf ein "Spendergerät" zurückgreifen (sind also nicht neu), da ich momentan keine neuen in der Größenordnung parat habe. Hat aber alles nichts geholfen.
Naja nicht ganz. Bin nach der ganzen Aktion noch einmal mit dem Multimeter an die Spannungen gegangen und konnte folgendes feststellen:
-12Vs -> schwanken von 0V bis ca. -4V
+12Vs -> schwanken von 0V bis ca. +3V
+5Vs -> schwanken von 0V bis ca. +1V
+3,3Vs -> schwanken von 0V bis ca. +1V

+3,3Vat -> ca. +3,3V
+5Vat -> ca. +5,1V
on/off -> 0V
+32Vat -> ca. +31,6V
-27Vat -> ca. -26,4V
Die Spannung zwischen F+ und F- liegt bei ca. +3,5V.
Dies scheint die Spannung für die Heizung der Anzeige zu sein.

Diese bleibt aber auch weiterhin dunkel (einige Bereiche sind nur ganz schwach am Leuchten).

Es grüßt der MonitorKiller.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 490692

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29304
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Hast du mal überprüft ob im restlichen Player ein Fehler vorliegt?



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 490857

MonitorKiller

Neu hier



Beiträge: 21

Hallo,
der Rest des Players ist in Ordnung.
Ich habe die fehlenden Spannungen von einem alten PC Netzteil eingespeist und schon rennt die Kiste.

Das Problem bei den Spannungen, die noch fehlen, muss in der Ansteuerung der drei Transistoren CEP603AL liegen.
Die Versorgungsspannung liegt jeweils am Drain der FETs an.
Die Gates werden aber nicht entsprechend angesteuert. Da liegt nur 0V.
Ich konnte aber leider noch nicht feststellen, warum dies so ist.
Hat da jemand eine Idee, woran das liegen kann?

Es grüßt der MonitorKiller.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 491232

MonitorKiller

Neu hier



Beiträge: 21

So, nun bin ich wieder ein bisschen schlauer.
Das die Gates der Transistoren nur bei 0V liegen ist richtig.
Allerdings nur für den Fall, dass das Gerät im Standby Modus ist.
Im eingeschalteten Modus wird von der Hauptplatine ein Signal zurückgemeldet, das die restlichen Spannungen einschaltet.
So sollte es sein!!!

ABER das Problem scheint nun darin zu liegen, dass beim Einstecken des Gerätes in die Steckdose, das Gerät nicht richtig initialisiert wird.
Es sieht so aus, als ob es "hängen" bleibt und nicht in einen betriebsbereiten Modus kommt. So lässt sich die Kiste dann auch nicht über den Taster einschalten, so dass die anderen Spannungen dazugeschaltet werden.

Speise ich die +5Vat für die Hauptplatine von einem anderen Netzteil ein, dass ich vorher einschalte, lässt sich das Gerät tadellos einschalten.
Was ist da los? Die +5Vat vom eingebauten Netzteil sind doch direkt nach dem Einstecken da. Und trotzdem klappt es dann nicht.

Wer weiß Rat?

Grüße vom MonitorKiller

Erklärung von Abkürzungen

BID = 493780

rainerl

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: gilserberg

Hallo,

ich habe genau das selbe Problem, habe folgendes festgestellt :

Wenn ich das Netzteil erwärme, z.B. auf dem Heizkörper, springt das NT an und auch der DVD funktioniert.
Nach dem Abkühlen mit Kältespray im Bereich der Kondensatoren C16, C18, fällt das NT wieder aus, was eigendlich auf die Elkos schließen lässt, habe ich aber schon getauscht, also doch nicht ganz richtig.

Wenn ich nach den Anschluss des Netzkabels ( NT springt nicht an ), die Stromversorgung zum Laufwerk abziehe und kurz warte springt das NT an und ich kann die Stromversorgung wieder herstellen und der DVD läuft einwandfrei aber nur so lange ich ihn nicht über den Poweknopf ausschalte.
Sieht so aus, als ob das Laufwerk zu viel Strom zieht aber mit einem PC-Netzteil läuft das Laufwerk korrekt.

Hat da noch Jemand ne Idee ????


Gruß
rainerl

Erklärung von Abkürzungen

BID = 494093

MonitorKiller

Neu hier



Beiträge: 21

Hallo reinerl,
erst einmal willkommen im Forum.

Schau Dir mal die beiden Elkos aus dem 5V Kreis an,
der eine ist C252 (2200µF 16V) direkt nach der Doppeldiode. Der andere ist C253 (1000µF 10V) direkt nach der Spule, die nach C252 kommt.
Bei mir war anscheinend C253 nicht mehr so leistungsfähig und die Kiste hing nach dem Einschalten. Ich nehme an, die Spannung konnte nicht schnell genug aufgebaut werden, was den Prozessor beim Reset aus der Bahn geworfen hat.

Jetzt klappt das Einschalten wieder auf Anhieb
Als letztes fehlen mir noch die richtigen Codes für meine Kameleon,
damit ich die Kiste auch bedienen kann.
da weiss ich noch nicht, wie das laufen soll. Wenn ich das Teil als DVD Player einrichte, kann ich nur die Funktionen zum Abspielen nutzen.
Es fehlen die Tasten für die Aufnahne und um ins Menü zu kommen etc.
Als Vidorecorder funktioniert der Code nicht und es lässt sich nichts bedienen.

Viele Grüße vom MonitorKiller

Erklärung von Abkürzungen

BID = 494182

Der Hi-Fi-Bastler

Schriftsteller



Beiträge: 518

Hallo!
Eine Idee zu dem Fernbedienungsproblem:
Vielleicht funktioniert's mit der Bedienung als Kassettendeck.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 92 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 66 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 129798327   Heute : 32389    Gestern : 35773    Online : 249        21.1.2017    20:31
23 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.61 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.161998033524