Medion LCD TFT Flachbildschirm  MD 20122

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Hintergrundbeleuchtung halb

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Autor
LCD TFT Medion MD 20122 --- Hintergrundbeleuchtung halb
Suche nach LCD TFT Medion

    

BID = 843647

(Master)

Gerade angekommen


Beiträge: 6
 

  


Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : Hintergrundbeleuchtung halb
Hersteller : Medion
Gerätetyp : MD 20122
Chassis : KA
FCC ID : KA
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hey Volks!

Ich habe vor einer Woche angefangen einen eigenen Rechner zu bauen mit integriertem TFT-Monitor.
Alles lief glatt, bis ich vorgestern beim Einschalten des Computers bemerkt habe, dass nur die rechte Hälfte des TFT-Monitors beleuchtet wird.

Die erste Vermutung viel darauf, dass ich die Kontakte der Stromversorgung falsch verlötet habe. Also alle kontrolliert und tatsächlich war ein Kabel ohne Kontakt. Das Kabel war einfach abgerissen.
Gleich neu verlötet. Leider blieb das Problem weiter erhalten.

Der Inverter und das Netzteil scheinen in Ordnung zu sein. Als nächstes habe ich die zwei Anschlüsse vom rechten und die zwei Anschlüsse vom linken Bildrand vertauscht und sie zurück ans Netzteil angeschlossen. Es bleibt das gleiche Problem, somit muss der Strom aus allen Anschlüssen fließen.

Mir ist aufgefallen, dass die Länge der Kabel bis zum rechten Bildrand ca. 50 cm beträgt und bis zum linken Bildrand ca. 1 m beträgt. Nun meine Vermutung. Könnte es an der länge der Kabel liegen? Ist die Stromstärke durch die hoche Stromspannung zu niedrig um 1 m Kupferkabel zu überwinden?

Mit freundlichen Grüßen euer (Master).

Erklärung von Abkürzungen









      


BID = 843655

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29728
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Von welchen Leitungen sprichst du? Hast du da irgendwas verlängert oder waren die schon immer so lang (wohl kaum)?


Zitat :
somit muss der Strom aus allen Anschlüssen fließen.

Vermutet, gemessen oder Strom und Spannung durcheinandergewürfelt?


Zitat :
Ist die Stromstärke durch die hoche Stromspannung zu niedrig um 1 m Kupferkabel zu überwinden?



Es gibt keine "Stromspannung" Es gibt Strom und Spannung, du würfelst offenbar beides durcheinander.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 843725

(Master)

Gerade angekommen


Beiträge: 6


Zitat :

Von welchen Leitungen sprichst du? Hast du da irgendwas verlängert oder waren die schon immer so lang (wohl kaum)?


Es verlaufen jeweils zwei Kabel von jeder Ecke der Hintergrundbeleuchtung zum Netzteil. Von vorn gesehen sieht es original so aus:

1. Die zwei Kabel von der oberen linken Ecke verlaufen zur oberen
rechten Ecke. Danach waren die Kabel nur noch 7 cm lang.
Die zwei Kabel der linken Ecke bilden einen Stecker und die
der rechten Ecke bilden einen weiteren Stecker. Diese werden an die
Platine für die Stromversorgung angesteckt.

2. Genauso verhält es sich am unteren Rand. Die zwei Kabel der linken
unteren Ecke verlaufen zur unteren rechten Ecke. von dort aus sind
sie noch 7 cm lang und enden schließlich als zwei Stecker in der
Platine.

Da ich für meinen Zweck längere Leitungen benötigt habe ich an jedes Kabel weitere 50 cm Kupferkabel gelötet. Daraus folgen einmal die ca 50 cm und ca 1 m Länge. Die Kabel, die 1 m lang sind kann ich aus technischer Sicht verkürzen.


Zitat :

Vermutet, gemessen oder Strom und Spannung durcheinandergewürfelt?


Ich schließe es daraus, da ich die Stecker an der Platine (Netzteil) umgetauscht habe und immer noch der selbe Fehler bleibt. Ergo liegt an allen Buchsen für die Hintergrundbeleuchtung Spannung an.


Zitat :



Es gibt keine "Stromspannung" Es gibt Strom und Spannung, du würfelst offenbar beides durcheinander.



Eindeutig habe ich das getan. Mir wurde immer erklärt, dass es Spannung und Stromstärke gibt. Mit der Stromspannung habe ich mich einfach vertan. Ich bitte um Nachsicht. Mit den beiden Begriffen habe ich so meine Probleme, werde sie aber aus der Welt schaffen.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: (Master) am 18 Aug 2012 21:11 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: (Master) am 18 Aug 2012 21:22 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843735

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 536

Hallo,

So wie ich das verstehe redest du von den Versorgungsleitungen der CCFL Röhren ?
Wenn ja, diese führen hochfrequente Hochspannung im Bereich 800-1200 Volt, diese zu verlängern ist keine gute Idee, die sollten so kurz wie möglich sein.
Bilder von dem Teil wären hilfreich, um zu sehen worum es eigentlich geht.

gruß,
Thomas

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843738

(Master)

Gerade angekommen


Beiträge: 6


Zitat :
trafostation hat am 18 Aug 2012 22:04 geschrieben :

Hallo,

So wie ich das verstehe redest du von den Versorgungsleitungen der CCFL Röhren ?
Wenn ja, diese führen hochfrequente Hochspannung im Bereich 800-1200 Volt, diese zu verlängern ist keine gute Idee, die sollten so kurz wie möglich sein.
Bilder von dem Teil wären hilfreich, um zu sehen worum es eigentlich geht.

gruß,
Thomas


Ok, also bist du auch der Meinung, dass sie zu lang sind, richtig?

Die Bilder schieß ich morgen und stell sie rein.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843742

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29728
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Wenn die länger als ein paar cm sind, sind die Leitungen definitiv zu lang. Außerdem sind das spezielle Leitungen da dort eben Hochspannung anliegt.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843817

(Master)

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Danke für die Hilfe.

Die Kabel habe ich verkürzt.

Ich habe alle Kabel durch die Originalen getauscht bis auf zwei Paar. Die sind immer noch die Kupferkabel.

Jedoch zeigt sich jetzt ein neues Problem. Wenn ich den Monitor einschalte und ein Gerät angeschlossen habe surrt es im netzteil. Der Monitor blink zwei bis vier mal. Dabei surrt es jedes mal wenn er angeht. ( Dabei ist das Bild perfekt beleuchtet) Ab und zu springt auch ein Funke im Netzteil. (siehe Bild)

Meine Vermutung ist, dass das Kupferkabel nicht geeignet ist und deswegen das blinken auftrirr.

Oder liegt es nun am Inverter?

Ich bitte um Hilfe

PS: Das Netzteil habe ich nur für die Bilder abgeschraubt ^^








[ Diese Nachricht wurde geändert von: (Master) am 19 Aug 2012 16:48 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: (Master) am 19 Aug 2012 16:49 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843819

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29728
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Du hast die Leitungen vom Inverter zu den Lampen verlängert. Die dürfen nicht verlängert werden. Die verwendete Leitung ist außerdem weder für Hochspannung noch für Hochfrequenz geeignet.
Das kann so nicht funktionieren.

Evtl. hast du die Inverterschaltung damit auch schon beschädigt.

Der Rest (Lüsterklemmen) ist ebenfalls übelster bis gefährlicher Pfusch.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843829

(Master)

Gerade angekommen


Beiträge: 6


Zitat :

Du hast die Leitungen vom Inverter zu den Lampen verlängert. Die dürfen nicht verlängert werden.


Ich habe nur zwei der 8 Kabel verlängert. Diese sind mit den Kupferkabeln verlängert. Den Rest habe ich nur zum Ursprungszustand zurück gelötet.

Ich dachte, dass die Platine, die am Monitor ist, der Inverter ist. Ist das Falsch?


Zitat :

Die verwendete Leitung ist außerdem weder für Hochspannung noch für Hochfrequenz geeignet.
Das kann so nicht funktionieren.


Das dachte ich mir schon. Welche Leitung ist geeignet. Welche kann ich kaufen? Worauf muss ich achten?


Zitat :

Der Rest (Lüsterklemmen) ist ebenfalls übelster bis gefährlicher Pfusch.


Die Lüsterklemmen sind nur provisorisch bis alles funktioniert. Ich musste die Kabel schon zigmal abschrauben. Die Arbeit ist noch lange nicht am Ende. Ich werde natürlich noch ein Gehäuse für die Platinen des Monitors einbauen!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: (Master) am 19 Aug 2012 17:24 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843835

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 536

Die Inverter befinden sich am Power Board, über deine verlängerten Leitungen fließt also Hochspannung, keine 12 Volt.
Das Power Board gehört auf die Rückseite des TFT, alle CCFL Anschlussleitungen in Orginal Länge.
Das sind in der Regel Silikonleitungen die für hohe Spannungen geeignet sind, die PVC Isolierung herkömmlicher Kupferlitze ist dafür kaum geeignet, die Zündspannung kann schon 2kV erreichen, normale Betriebsspannung so um die 1000 Volt.
Hinzu kommt noch das die hochfrequente Spannung bei langen Leitungen ordentliche elektromagnetische Störungen verursacht.
Wenn da ein Funke überspringt ist das entweder ein Problem des Kontakts oder der Isolierung, wie schon erwähnt vielleicht ist auch schon etwas defekt in der Inverterschaltung.
Erstmal würde ich wieder den Orginalzustand herstellen, mit verlängern läuft da nichts.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 843838

(Master)

Gerade angekommen


Beiträge: 6

Vielen Dank für die Hilfe.

Ich werde den Originalzustand wiederherstellen und mich wieder melden.

Vielen, vielen Dank für die große Hilfe

[ Diese Nachricht wurde geändert von: (Master) am 19 Aug 2012 18:11 ]

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 65 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 8 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 132687333   Heute : 824    Gestern : 20672    Online : 372        1.5.2017    2:23
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.692873001099