Fujtsu LCD TFT Flachbildschirm  Siemens Scaleoview C19-7 Model 900P

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: BildDaBildWeg-Problem

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD


Autor
LCD TFT Fujtsu Siemens Scaleoview C19-7 Model 900P --- BildDaBildWeg-Problem

    









BID = 623843

Marklara

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Nürnberg
 

  


Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : BildDaBildWeg-Problem
Hersteller : Fujtsu Siemens
Gerätetyp : Scaleoview C19-7 Model 900P
Chassis : ?
FCC ID : da sind 3 Zahlenreihen - keine Ahnung welche da rein soll
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
______________________

Hallo - hier ist Mark,
ich bin neu hier und bräuchte Unterstützung.

Problematik:
Ich betreibe zwei der o.g. Monitore im Dualbetrieb an einer nVidia 6600 GT.
Bislang problemlos.
Problem jetzt: Ich nenne es einmal das An-AusProblem:
Einer der Monitore geht beim hochfahren kurz an und nach 1 Sekunde wieder aus - die BetriebsLED leuchtet.
Der Monitor geht in folgenden Fällen immer wieder für 1 Sekunde an:
Wenn man aus und wieder einschaltet.
Wenn man die Frequenz oder Auflösung ändert.

Wenn man unzählige Male an- und wieder ausmacht, bleibt er irgendwann einmal an. Beim nächsten hochfahren, wieder das An-Ausproblem.
Wechselt man die Ausgänge der Grafikkarte bleibt das Problem das Gleiche. Auf dem funktionierenden Monitor sieht man die Inhalte der zweiten Anzeige. Auf dem defekten immer noch das An-Ausproblem.
Der nVidia-Treiber ist auf dem aktuellsten Stand.

Könnte es an dem Ein-Ausschalter liegen? Kann man den wechseln?
Oder gibt es eine andere Erklärung.
Eine Idee, Einschätzung oder Impuls wären Klasse´. Danke.

Gruss Mark

Erklärung von Abkürzungen




BID = 623862

Spok

Schriftsteller



Beiträge: 728

In dem Gerät ist als Netzteil ein Board der Fa. MIRAGE eingebaut. Bei diesem Typ fallen die Elektolytkondensatoren im Netzteil aus. Aber ohne Kenntnisse der Materie würde ich nicht empfehlen, im Netzteil "herumzuwerkeln".

MfG

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 623878

Marklara

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Nürnberg

Hallo Spok,
danke für die Nachricht.
Mein Netzteil im Rechner habe ich schon einmal getauscht. Aber deiner Nachricht entnehme ich, dass es mit aufmachen, austauschen, Kabel wieder zusammen stecken wohl nicht getan ist! Hört sich eher nach Lötstellen an...hmmmm´.
Was rätst du mir? Der Siemens-Service verlangt eine Pauschale von 140,- @.
Ein Netzteil von Conrad zu holen und sich rein´zufuchsen ist wohl kein Plan?

Gruss. Mark.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 623887

Marklara

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Nürnberg

Servus,
okay - als Greenhorn in Sachen Platinen habe ich nach etwas Recherche jetzt gecheckt, dass das Problem ziemlich viele Monitore bekommen, was Kondensatoren sind, und dass man die Dinger austauschen kann. Also hole ich mir da jetzt welche, mache die alten raus und löte die neuen rein. Oder ich besorge mir ein komplettes Netzteil.
Was ist von beiden Ansätzen zu halten?
Mark

Erklärung von Abkürzungen

BID = 623899

Spok

Schriftsteller



Beiträge: 728

Bitte lasse die Teile unbedingt von jemandem mit Erfahrung auf dem Gebiet der Radio- und Fernsehtechnik wechseln. Die Leistungshalbleiter an den Kühlblechen sind nachzulöten und 6 Elkos 470µF und 3 Elkos mit 220µF sind zu wechseln. Es sind Kondensatoren mit geringem ESR einzubauen, die auch für eine Temeratur von 105°C geeignet sind. Der große Elko ist vor einem Eingriff zu entladen. Auf richtige Polarität ist beim Einbau unbedingt zu achten.

MfG



Erklärung von Abkürzungen

BID = 623920

Marklara

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: Nürnberg

Okay - vielen Dank für das Elektrotutorial.
Mein Nachbar ist Elektrotechniker. Den frage ich mal, ob er sich das zutraut. Bei Gelegenheit melde ich mich wieder mit Ergebnissen.
Danke für die Hilfe und Zeit. Gruss. Mark.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 625733

elector

Neu hier



Beiträge: 32
Wohnort: Hamburg-Neuwiedental
ICQ Status  

Ich habe genau das gleiche Problem.
Meiner ist ein Scaleoview C19-3 und hat die gleiche Fehlersymptomatik. Deshalb nehme ich einmal an, dass auch die gleiche Lösung mein Problem beheben wird.

Ich habe jedoch schon einige Messungen gemacht, deren Ergebnisse wie folgt ausgefallen sind: (gemessen wurde mit einem Analog-Multimeter)

Sobald Netzspannung anliegt, liefert die Mirage-Platine sowohl 5V als auch 12V und zwar stabil (d.h. der Zeiger bewegt sich nur minimal, wenn ich den Bildschirm anschalte und das Bild nach ca. einer Sekunde wieder weg geht). Diese Spannungen liegen dann immer an.
Wenn der Monitor angeht, ist zusätzlich an den Hochspannungsausgängen (ich habe an einem gemessen) eine Hochspannung anliegend. Diese Hochspannung verschwindet in dem Moment, wo der Monitor wieder erlischt und kommt erst wieder, wenn der Monitor erneut angeschaltet wird, das Bild kurz erscheint, und danach mit der Hochspannung wieder verschwindet.

Meine Fragestellung:
Das Schaltnetzteil scheint in Ordnung zu sein, von den Kondensatoren sehen alle gut aus. Nachdem die Hochspannung zusammenbricht, kommt sie nicht wieder hoch, d.h. der Hochspannungszweig scheint komplett abzuschalten. Warum lädt sich die Spannung nicht wieder auf, bis erneut eine Zündung erfolgt? Wenn das Netzteil abschaltet, müsste dann doch auch der Niederspannungszweig weg sein - der ist aber nach wie vor stabil. D.h. entweder hat das Netzteil zwei Sicherheitsabschaltungen, oder die Hochspannungsabschaltung wird gar nicht durch das Netzteil, sondern durch die Steuerplatine über den Pin 'BLON' (vermutlich Hochspannungsaktivierung) oder vielleicht über 'BRI' (vermutlich Helligkeitsregulierung) deaktiviert. In diesem Fall würde dies bedeuten, dass der Fehler in der Steuerungsplatine liegt.

Bevor ich mir also das Netzteil vornehme, würde ich es gerne auf vollständige Funktion ohne Bildschirm und Steuerungsplatine überprüfen. Es liegt hier ausgebaut vor mir und ich frage mich jetzt:

1. Wie simuliere ich die CCFL-Last realistisch (muss man das?)

2. Mit welchen Pegeln muss ich an 'BLON' und 'BRI' rangehen und was lösen die aus?

3. Welche Bauteile sollte ich austauschen, wenn ich den Fehler lediglich im Hochspannungszweig vermute?


Ich habe übrigens das Datenblatt vom verbauten TFT (HannStar HSD190ME12) gefunden. Vielleicht hilft das ja einigen.


Gruß

elector

Erklärung von Abkürzungen

BID = 626695

Spok

Schriftsteller



Beiträge: 728

Bei diesen Boards fallen bekanntermaßen die Elkos aus und das hat nichts mit ihrem Aussehen zu tuen. Es stimmt, dass man es oft diesen Typen ansieht, aber das ist nicht Bedingung. Der ESR müßte gemessen werden.
Mir ist nicht bekannt, ob man CCFLs durch andere Bauteile als künstliche Last simulieren kann. Es wäre aber denkbar. Der Innenwiderstand liegt je nach Typ bei ca. 80- 120KOhm, der sich im Laufe der Jahre vergrößert. Diese Röhren werden mit 1,5- 2KV gestartet, während die Brennspannung vielleicht bei 600- 700V liegt. Bei der CCFL ist der Strom entscheident und der wird auch überwacht. Ist er zu gering wird abgeschaltet, ist er zu hoch ebenfalls. Wärend der Startphase wird die Überwachung für 1- 2Sek. deaktiviert. Dadurch kann es geschehen, dass für einen kurzen Moment nach dem Einschalten die Beleuchtung evtl. auch nur teilweise arbeitet. Bei einigen Monitoren wird auch zusätzlich noch die Spannung an den Röhren überwacht. Messungen an den Röhren müßten sehr kapazitätsarm erfolgen.
Die genauen Daten der Röhren findet man im Datenblatt.

V/BLON dürfte zwischen 1,5 und 5V liegen
BRI bei analog ca. 0- 5V, 5V dunkel oder PWM- Signal

Welche Teile im Inverter zu wechseln sind, kann ich nicht sagen. Invertertrafos duchmessen. Transistoren überprüfen usw..
Wenn die Betriebsanzeige leuchten bleibt und die Hintergrundbeleuchtung erlischt, liegt der Fehler mit sehr großer Wahrscheinlichkeit im Inverter.

MfG

Erklärung von Abkürzungen

BID = 633132

lobmeyer

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Bad Füssing

Jo, vielen Dank für den Tipp mit den LowESR Elkos. Nachdem ich festgestellt habe dass die nette Angelika Reichelt wohl seit einiger Zeit solche im Sortiment hat, hab ich mir welche bestellt, die alten ersetzt, und siehe da, die Kiste hat wieder ein Bild.



Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 66 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 132502716   Heute : 8458    Gestern : 27508    Online : 403        23.4.2017    11:58
37 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1,62 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
1,22465395927