Fujitsu-Siemens LCD TFT Flachbildschirm  Amilo 3260

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Bild kurz, dann k. Backlight

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD


Autor
LCD TFT Fujitsu-Siemens Amilo 3260 --- Bild kurz, dann k. Backlight
Suche nach FujitsuSiemens

    











      

BID = 820314

Bnu

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Berlin
 

  


Geräteart : Flachbildschirm
Defekt : Bild kurz, dann k. Backlight
Hersteller : Fujitsu-Siemens
Gerätetyp : Amilo 3260
Kenntnis : Fachkenntnisse, leicht eingerostet
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________


Hallo,

nachdem ich mich schon vor einiger Zeit angemeldet habe, möchte ich vor der Frage kurz hallo sagen. Bis in die Neunziger war ich Radio-Fernsehtechniker, dann Dipl Ing Informatik, jetzt branchenfremd.


Gesucht habe ich, aber trotzdem Fragen:

Der Amilo 3260 zeigt nach dem Einschalten für ca ein bis zwei Sekunden ein Bild. Dann erlischt die Hintergrundbeleuchtung, Ton und Bildinhalt (Schatten) bleiben.

Ein C siehe Bild hinter den Invertertrafos war zerbröselt, ersetzt durch einen 27pF, 3 kV.

Fehler blieb.

daraufhin habe ich alle Elkos aus der Inverterstufe erneuert, 3x 1000µ, 2x 680µ 2x 470µ, alle 105°C.

Fehler blieb.

Im Panel sind oben und unten je zwei CCFL, leuchten alle, ob sie verbraucht sind kann ich nicht sagen. Sie sind mittelhell, Hellingeit einstellen kann ich nicht, da ich ohne Klimmzüge das Menü nicht sehe.

Jetzt habe ich hier irgendwo gelesen Primärelko Netzteil käme in Frage. Ist das so?

Gibt es noch Tips? Die beiden Invertertrafos? Warum liefen die CCFLs an, als der eine C defekt war?

Mir wäre es auch egal, wenn ich diese Abschaltung der CCFL irgendwie lahmlegen könnte. Stromaufnahme ist zweitrangig.


Viele Grüße


Bnu




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bnu am 12 Mär 2012 22:02 ]

Erklärung von Abkürzungen




BID = 821661

Wurzelbrum1928

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Aschaffenburg

Hmm, ich habe genau denselben Defekt - Kondensator durchgeknallt, ich suche aber noch einen passenden zum Austauschen. Ist natürlich dumm wenn ich den bestelle und dann geht der Monitor trotzdem nicht.
Auch bei mir läuft die CFL kurz an und schaltet sich dann wieder ab.

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 821668

trafostation

Schriftsteller



Beiträge: 525

Hallo,

Netzelko würde ich eher ausschliessen, da würdest du kar kein Bild haben.
Fehler am Inverterboard, Invertertrafo selber, oder verbrauchte Röhren.
Vor allem Transitoren und Mosfets sind anfällig, suchen und prüfen, wobei dann aber meist, wenn vorhanden, eine kleine SMD Sicherung durch ist, dann wäre aber gar kein Bild da.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 821682

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik

Ist das Bild beim Starten rötlich?
Wenn ja ist mindestens eine CCFL verbraucht.
Wenn Du einen Testinverter hast kannst Du die Elektronik durch Probieren ausschließen. Ansonsten würde ich das Panel zerlegen und nachsehen.
Ja nach Displaytype können die CCFL einfach eingeschoben sein oder auch fix montiert, was das Zerlegen erschwert.
Wenn die CCFL freiliegen, solltest Du in der Nähe der Anschlüsse am Glaskolben schwarze Verfärbungen sehen wenn diese verbraucht sind.

Wichtig ist beim Zerlegen, dass die Umgebung möglichst staubfrei sein sollte, denn Du siehst nach dem Zusammenbau jegliche Verschmutzung.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 822087

Bnu

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Berlin

Hi,

erstmal vielen Dank für Euer feedback.

Den Monitor habe ich zerlegz, es ist mehr ne Bastelei, als daß er wieder laufen _muß_. Auf Staubfreiheit habe ich einigermaßen geachtet, aber ich bin mir im klaren darüber, daß es hinterher ggf Staub auf dem Display geben wird. Das Beste ist wohl, es so zu machen, wie auch Displayfolien aufgezogen werden sollen, in einem Bad mit hoher, aber nicht zu hoher Luftfeuchtigkeit, kann man mit der heißen Dusche herstellen....

Zum Monitor:

alle vier Röhren, zwei unten, zwei oben, leuchten. Kondensator wechseln hat genau nichts gebracht, ich habe ihn in Berlin bei Segor gekauft, allerdings 27 pF statt 33pF, aber das sollte nichts machen. Die Röhre hat sogar mit kaputtem C gezündet.

Rot oder rötlich leuchtet keine Röhre, aber m.E. leuchten sie nicht soo sehr hell wie ich es erwartet hätte. Aber ich habe keinen Vergleich.

Schwärzlich gefärbte Enden haben die Röhren nicht, glaube ich, habe den Monitor grade nicht auf dem Tisch. Testinverter hab ich nicht.


Die CCFL sind entnehmbar, aber ich habe keine Lust 4 Röhren für je 18 Euro zu kaufen und dann funzt er ggf immer noch nicht.

Ich könnte die FETs austauschen, ne kleine SMD Sicherung hab ich kurzgesucht, nicht gefunden. Vielleicht habe ich zu oberflächlich gesucht. Aber wenn ich das richtig verstehe, würden bei def. FETs oder geflitzter Sicherung keine Röhren leuchten.

Ich babe jetzt zum basteln einen 5m LED-Streifen mit sehr hellen LEDs gekauft, LED Abstand 6mm. Die werde ich an den waagerechten Seiten statt der Röhren einlegen. Vielleicht auch noch an den senkrechten, kurzen Seiten. Mit den LEDs ist aber die monitoreigene Helligkeitsregelung wohl inaktiv.

Wie gesagt, es wird erstmal nur ne Bastelei, aber mit Ausblick auf meine anderen Monitore, die ggf mal schwächeln.

Vorher aber frage ich, ob jemand sagen kann, wie ich die Schutzschaltung deaktivieren kann. Dann könnte ich mit nem Laserthermometer die Invertertrafos und andere BE mal auf Temperatur checken.


Über die Gefahren bin ich informiert


VG

Bnu



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bnu am 24 Mär 2012 12:21 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bnu am 24 Mär 2012 12:22 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 822118

elmo_cgn

Schriftsteller



Beiträge: 501
Wohnort: Köln

Wenn die Röhren kurz Zünden und einigermassen hell leuchten ist wohl kein Elektronikfehler vorhanden.
Die Mosfets kannst Du ja durchmessen, dann das Datenblatt des Controllers suchen, dann könnte man evtl. feststellen was oder ob überhaupt die Schutzschaltung abschaltet.

Gruß,
Elmar

Erklärung von Abkürzungen

BID = 824186

Bnu

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Berlin

Hi,

der Controller scheint der OZ9936, 8 pin zu sein.

Pin 4 und 5 treiben die MOSFETs, Pin 1 ist für Soft-Start.

Wo ich jetzt ggf die Schutzschaltung deaktiviere, weiß ich nicht

Ein wirkliches Datenblatt habe ich nicht gefunden.

Wie deaktiviere ich die Schutzschaltung am OZ9936?

Grüße

Bnu

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825110

mike777

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: München

Hallo!

Diese Internetseite könnte Dir weiterhelfen:
Monitor reparieren

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825685

Bnu

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Berlin

Vielen Dank, ich habe ihn mal angemailt

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825730

Wurzelbrum1928

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Aschaffenburg

Hallo,
also nochmal mein Symptom:
- nach einschalten des TFTs funktioniert er 3 Sekunden perfekt
- danach dunkles Bild
- das Ganz kann ich mit aus und wiedereinschalten beliebig oft reproduzieren
- Symptom war durchgebrannter Hochvolt-Kondensator

- heute nun Kondensator ausgetausch

- die Symptomatik wie oben beschrieben ist leider leider unverändert.....


Ein Fall geplanter Obsoleszenz ? Ich bin kurz davor einen neuen Monitor zu bestellen, außer ich bekomme noch einen heißen Tip .....
Wurzelbrumm

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825731

Wurzelbrum1928

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Aschaffenburg

noch ein Hinweis: das Regel-IC (8 Pin DIL) hat folgende Bezeichnung

9971G0
und drunter
851216

Wurzelbrumm

Erklärung von Abkürzungen

BID = 825772

Bnu

Gerade angekommen


Beiträge: 10
Wohnort: Berlin

Hi,


Du müßtest im Netz nach der Pinbelegung des IC suchen. Bist Du sicher, daß davor kein OZ steht?


Dann versuchen, den Pin mit der Schutzschaltung zu finden und diesen zu deaktivieren.

Nur ist mir das bei meinem OZ9936 zu heiß, ohne die entsprechende Info zu haben. Ich weiß, daß Pin 4 und 5 die MOSFETs ansteuern, Pin1 ist wohl Softstart.

Ich lege jedenfalls erst dann einen Pin auf 0 oder 5 V wenn ich weiß, welchen.

Interessant ist die Parallele, daß bei Dir und bei mir ein Hochvolt-C defekt war und das Erneuern nichts gebracht hat.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Bnu am 17 Apr 2012 14:37 ]

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 77 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 13 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 131082026   Heute : 3547    Gestern : 30887    Online : 243        28.2.2017    8:36
27 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2,22 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
3,50275301933