Fragen LCD TFT Flachbildschirm  um den Inverter

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD


Autor
LCD TFT Fragen um den Inverter

    











BID = 301431

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown
 

  



Geräteart : Flachbildschirm
Hersteller : Fragen um den Inverter
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Leute mit Erfahrenswerten,

an die sind nämlich meine Fragen gestellt.

Hier ist eine Schaltung eines CCFL Röhren Inverters.

Link

Was kann dazu beitragen dass, die beiden Transistoren T1 und T2 durchbrennen.

Besteht die Möglichkeit dass der Fehler im Sekundärstromkreis der Röhre liegt. Oder ist eher ein Bauteil auf der Primärseite daran schuld?

Die Sicherung auf dem Inverterboard ist nicht durchgeblasen. Die Transistoren waren schneller.

Auf dem Inverterboard befindet sich ein zweiter Kanal mit den gleichen Bauteilen die jedoch unversehrt sind.

Link

Ich hoffe ich bekomme mal ein paar Anworten auf die Fragen.

Doc

Erklärung von Abkürzungen




BID = 301522

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


Vermutlich Windungsschluß beim Trafo.

Ich würde zunächst den vermutlich defekten mit einem Edding markieren (wegen der Möglichen Verwechslungsgefahr)
Dann beide ablöten und messen. Eventuell mit dem Komponententester oder der Indutivitätsmessbrücke.
C3 kann durchaus durchschlagen, das kommt öfters vor, doch ob der Trafo dann soviel Strom zieht um die Transistoren zu töten weis ich nicht (Das probiere ich in der Regel auch nicht aus )
Das Foto ist zwar nicht besonders scharf doch scheint mir die D3B auch prüfenswert! Weiters in diesem Zweig die D4 und die 4,3V Z-Diode

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 301538

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach



Zitat :
An meinem Inverter sind zudem 2 Röhren an der Spule angeschlossen.



Daran kann es auch liegen. Dadurch kann die zulässige Uce überschritten werden und insbesondere auch die erlaubte BE-Sperrspannung. Das solltest du mal mit einem Scope überprüfen.

_________________
Haftungsausschluß:



Bei obigem Beitrag handelt es sich um meine private Meinung.



Rechtsansprüche dürfen aus deren Anwendung nicht abgeleitet werden.



Besonders VDE0100; VDE0550/0551; VDE0700; VDE0711; VDE0860 beachten !

Erklärung von Abkürzungen

BID = 301603

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Hallo zusammen,

endlich mal eine Antwort. Nun die Gerätschaften zum Messen beschränken sich bei mir im Moment auf ein Multimeter.

Zu der D3B, die hat auf dem Gehäuse ein wenig Heißkleber der auf dem Board an einigen Teilen aufgebracht ist. Die befindet sich auch auf der Seite die O.K. ist.

Den Trafo kann ich nur ohmisch durchmessen. Der Ist mit den Werten des Trafos auf der Seite ohne Fehler identisch. Ob der unter Last was hat kann ich nicht testen.

Den C3 hatte ich auch in Verdacht, aber der ist Ohmisch unendlich, was der unter Last macht?????

Was ist denn mit dem C2 Polypropylen Folienkondensator, der ist zwar auch ohmisch unendlich aber der sitzt auch nahe auf der Primärseite.

Was hat der für einen Wert wenn draufsteht 224J A 100MPP4.

Noch an Perl, das Schaltbild ist nicht 100% identisch mit meinem Board, aber zu 90% ist es die selbe Schaltung. Der Trafo auf jeder Seite hat 2 Primär und 2 Sekundär Anschlüsse. Es ist also nicht so, dass ich an einem Port 2 Röhren angeschlossen habe.

Also, Morgen bekomme ich die neuen Transistoren (2SD1802)dann werde ich mal die möglichen anderen komponenten auslöten und as Board säubern.

Möglicherweise tritt der Fehler ja nur unter Last auf.

Doc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 301735

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


Bitte nicht "Ohmisch" schreiben!! Das tut weh!
Es heißt "Ohmsch"!

C2 hat 220nF 100V (224 bedeutet 22 und 4 Nullen = 220 000, die Angabe ist in pF also 220nF)

Mit einem Multimeter alleine wird sich der Fehler wahrscheinlich nicht eingrenzen lassen.

Was macht der Inverter wenn die Röhren ausgetauscht werden?
Achtung! Das kann durchaus den Tod der nächsten 2 Transistoren bedeuten!
Ich tippe allerdings immer noch auf den Trafo....

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 301769

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Hallo,

na O.K. ab jetzt Ohmsch. Heißt ja auch Ohmsches Gesetz. Und nicht Ohmisches

Danke für den Hinweis auf die Kapazitätsangabe bei dem Kondensator.

Mit dem prüfen des TFT muß ich mir mal was einfallen lassen. Beim ersten mal als nur die Sicherung durch war auf dieser Seite habe ich diese erneuert und dann das Display wieder weitestgehend zusammengebaut.

Mir streuben sich immer die Nackenhaare wenn ich eine Gerät offen auf einem Tisch verteilt einschalte. Mal sehen vielleicht kann ich das Risiko da ein wenig eingrenzen in dem ich Sicherheitsvorkehrungen treffe.

Ich muß ja auch das Display noch sehen können.

Die Schrauberei alles immer auseinander und dann wieder zusammen zu bauen lässt keine gute Fehlersuche zu. Zudem kommt noch, dass das Material der Modernen Geräte das andauernde Umbauen nicht so gut vertragen.

Bis nach der nächsten Aktion.

Doc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 301831

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


Nöö! Stimmt ned ganz

Wenn die Röhren extern (klar man muß natürlich welche rumliegen haben) angeschlossen werden, so sieht man ja sofort ob es funktioniert. Das Paneel selbst ist doch bei einem Inverterproblem eher unwichtig.
Mit einem Adapterkabel Länge ca. 15 - 20 cm lässt sich dann der Inverter weit weg von der Restlichen Elektronik betreiben.
Messen kann man dann ja auch ganz gut!

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 301867

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Ja Ja,

hast Recht. Aber dann muss ich zumindest die Platine mit anschließen auf der der Grafikkontroller sitzt weil von dort die Versorgungspannung für den Inverter kommt. Zudem ist es dann so, dass ich das TFT Panel gar nicht mit anschließe.

Kann dann mit dem Rest der Boards nichts passieren?

Ich meine weil dann einige Stecker ja nicht angebracht sind, eben die für die Ansteuerung des Displays und die des Bedinungsfelds vorne, was ich aber doch sicher brauche zum einschalten der ganzen Angelegenheit.

Was anderes ist es natürlich wenn ich weis was ich für eine Versorgungsspannung für den Inverter benötige und welche Pins das auf dem Inverterboard sind?

Oder wie meist du dass??

Doc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 301986

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


Ich meine nur die Zuleitungen zum Inverter verlängern!
(Mit Stecker und Buchse) und einfach separate CCFL Röhren in Betrieb nehmen. Der Rest kann ja so belassen werden wie er ist.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 302116

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Hallo hier Doc,

dann werde ich das mal versuchen. Habe alle elektrischen Verbindungen hergestellt. Einige Teile isoliert. So müsste es gehen.

Ich muss nur die Röhren noch seitlich aus dem Panel ziehen.

Dann kann ich sehen ob die dauerhaft leuchten.

Ich will allerdings erst noch den C2 und auf dieser Inverterseite die beiden Hochspannungskondensatoren austauschen. Weil ich die nicht prüfen kann, da ich kein Messgerät dafür besitze.

Bin im Internet auf einen Isotest 7 gestoßen. Ein Isolationsmessgerät zum selbst bauen.

Der Aufwand ist relativ gering.

Hier ist mal der Link: Link

Bis zur nächsten Aktion

Doc




Erklärung von Abkürzungen

BID = 302632

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


So,
nun bin ich ein Stück weiter gekommen. Habe alles so eingerichtet, dass ich das Gerät gefahrenlos mit gezogegen CCFL Röhren testen konnte.

Die Transistoren 2SD1802 habe ich erneuert und die sind bei dem Test nicht wieder durchgeblasen.

Es leuchet nur eine Zwillingsröhre. Die 2. ist tot. Nach dem umstecken auf den anderen Inverterboard Anschluss leuchtete diese aber auch.

Nun weis ich schon mal das die Röhren O.K. sind.

Habe dann versucht den Fehler mit Ohmschen Messungen zu lokalisieren. Also Messwerte von der einen Inverterseite mit der anderen Inverterseite verglichen.

Aber Pustekuchen, mir gingen nachher die Ideen aus was ich wie noch Messen könnte.

Entweder ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. Oder der sch.... Fehler tritt nur unter Belastung auf, hochspannungsüberschlag, kapazitätsverlust, oder dergleichen.

Auch eine Untersuchung der Bauteile mit der Lupe hat wieder nichts ergeben.

Doc


Erklärung von Abkürzungen

BID = 303034

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Hallo hier Doc,

ich habe hier nochmal ein paar sachen.

Nach meinem Test an dem Inverter hat sich herausgestellt, dass die CCFL Röhren auf der defekten Seite gar nicht angehen. Und nach ca. 2 sec. die andere auch ausgeht.

Habe alle größeren Bauteile ohmsch nachgemessen. Auch die Mosfets und den inverterkontroller.

Kann aber sonst keine Messungen machen da ich nicht (noch nicht) über andere Messgeräte verfüge.

Kann es möglicherweise sein dass die nicht funktionierende Seite einfach nicht anschwingt wegen einem Kondensator mit Kapazitätsverlust??

Nun wie auch immer. Ich werde mir von der Arbeitsstelle mal das Scope Meter leihen, dann sehen wir mehr.

In meinen Suchaktionen im Internet habe ich so manch interessante Seite über TFT Panel gefunden.

Wer Fragen hat einfach mal Posten.

Doc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 303747

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Hallo Hier Doc,

habe nach einer Woche eine Antwort von Videoseven bekommen.

Ich habe dort nach Treibern, Bedienungshandbuch und sonstigen dingen für das L18MS TFT gefragt.

Was ich bekommen habe, ist ein Datenblatt in dem steht das man das Panel an 220V betreiben kann und die sonstigen Technischen Daten.

Kein Handbuch, oder andere Dokumentationen.

Ist sehr sehr dürftig für einen großen Anbieter von TFT Monitoren und TVs.

Ich werte das an Service =0

Bin da ein wenig enttäuscht.

Doc

Erklärung von Abkürzungen

BID = 303885

igor.gm

Monitorspezialist

Beiträge: 756
Wohnort: Ulm -- Memmingen -- Bieberach


DocEmmetBrown: Ich werte das an Service =0
-- Und WAS willst du für "UMSONST" bekommen ?

_________________
Machen Sie mir Bitte keine Komplimente !
Machen Sie Bitte Rabat!

Skype: igor.gm

Erklärung von Abkürzungen

BID = 304354

DocEmmetBrown

Gelegenheitsposter

Beiträge: 54
Wohnort: Solingen
Zur Homepage von DocEmmetBrown


Umsonst ist der Tot,

aber der kostet das Leben. Es ist aber z.B so das es bei anderen Herstellern mehr Infos gibt das man den Monitor bei 230Volt Wechselspannung betreiben kann.

Vielleicht ein Handbuch für den User.

Aber der gemeine Konsument sollte sich jedes halbe Jahr ein neues Panel kaufen. Das würde auch die Wirtschaft antreiben.

Und den PC gleich dazu.

Vielleicht auch ein Einwegauto wie einen Smart an dem der Zylinderkopf mit selbstschneidenden Schrauben befestigt ist.

Alle 2 Jahre kein Problem für einen gut verdieneden.

Grins.

der Service ist nicht der beste einfach.

Doc

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 77 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 6 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 130931719   Heute : 2637    Gestern : 30739    Online : 198        23.2.2017    8:01
14 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.29 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.146532058716