BENQ LCD TFT Flachbildschirm  FP91G+

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Autor
LCD TFT BENQ FP91G+

Problem gelöst    










BID = 311416

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1484
Wohnort: Dresden
 

  



Geräteart : Flachbildschirm
Hersteller : BENQ
Gerätetyp : FP91G+
Kenntnis : komplett vom Fach
______________________

Habe jetzt zwei 19" TFTs (BENQ FP91G+), eingerichtet für DualView bei einer Gesamtauflösung von 2560x1024 Pixel an einer GeForce FX5900, einer per analog-VGA und einen per Adapter analog am DVI. Die TFTs haben eine leicht unterschiedliche Firmware, was ich beim Einschalten am Hersteller-Logo sehen kann - einmal mit BENQ mit Schatten, einmal ohne. Den Zugang zum Technikermenü habe ich schon gefunden - Exit und Enter beim Einschalten gedrückt halten. Die ICM-Profile sind für beide Monitore im Windows hinterlegt, habe beide Monitore über einen Full Recall auf die Ursprungswerte bei Auslieferung gesetzt, aber das Bild ist noch nicht wirklich so wie ich das haben will. Ich bezweifle auch, dass der Wechsel auf Dual DVI-Grafikkarte das Problem lösen wird, da beide Monitore an selber Signalquelle ein unterschiedliches Bild bringen. Also will ich die Teile nun dazu bringen annähernd gleich zu "leuchten"...
(Hilfeersuchen von Matthias)
Mit welchen Parametern in Service-Menü zwingt man die Teile zum gleichfarbigem leuchten?


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kaira B am 16 Mär 2006  0:25 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 311769

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1484
Wohnort: Dresden


Hi Matthias!
Borg Dir mal den Coloranalyser (Minolta) und den Bildgenerator
(Croma 2200)...
=>COLOR(Bild 1)
Alles andere ist "fast" selbsterklärend

=>Werte vergleiche und "anpassen"
(Wie es mal bei CRTs ging Bild2)













[ Diese Nachricht wurde geändert von: Kaira B am 16 Mär 2006 23:05 ]

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 311797

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


@Karia B:

Kleine Frage zum Coloranalyzer.
Meiner Erfahrung nach funktioniert weder der CA-100 noch der TV-2150 von Minolta um TFT abzugleichen.
Ich habe mit beiden mehrere Versuche unternommen, das Ergebniss stimmte allerdings nicht.
Meine Recherce ergab, daß bei TFT ein anderes Modell (Habe ich aber vergessen) zur Anwendung kommt.
Warum das so ist weis ich allerdings nicht.
Einen weiteren möchte ich zumindest nicht kaufen, da geht immer ein Kleinwagen weg.
Nicht das Matthias sich einen Ast wegsucht.....

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 311815

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1484
Wohnort: Dresden


Hi nabruxas!
Leider z.Z. keinen blassen Schimmer wie das mit der
"Color Quality" speziel der "White Balance" beim TFT
geregelt wird.
Trabbel mit der Konvergenz fallen bei den Teilen ja
wenigstens unter den Tisch
Ein Problem weniger
Mehr als alle Pixel an und alle Pixel aus ist auch nicht
zu erwarten
Ob und was der Tastkopf beim TFT sieht wird uns Matthias
hoffenlich berichten.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 316063

Viper446

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Stolpen
ICQ Status  


Update:

Habe mittlerweile die Grafikkarte auf Dual-DVI umgerüstet (Quadro 4 XGL 900 ). Damit wären alle Signalunterschiede aufgrund der verschiedenen Ausgänge nun ausgeschlossen. Löst jedoch das Problem noch nicht. Unterschied zu vorher: die RGB-Gain- und -Bias-Einstellungen im Servicemenü haben jetzt überhaupt keinen Einfluss mehr auf das Bild. Ist das normal?

Den ColorAnalyzer habe ich immer noch nicht hier (@Kaira B.: MARIMPEX lässt grüßen - an der Arbeitsweise hat sich immer noch nichts geändert). Meine einzigen Einstellmöglichkeiten am DVI sind jetzt Helligkeit/Kontrast und die Farbwerte für RGB. Schon irgendwie komisch. Werde mich mal in Richtung Colorvision Spyder oder ähnlich umschauen, damit ich ein Messgerät habe, ansonsten bleibt mir nur noch der Austausch eines TFTs.

So long

Matthias

Erklärung von Abkürzungen

BID = 316152

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik


Ich habe da doch noch eine Idee:
Lässt sich bei der Grafikkarte für jeden Ausgang seperat eine Gammakorrektur durchführen?

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 316196

Viper446

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Stolpen
ICQ Status  


Ja, die Gamma-Korrektur kann ich direkt im Grafikkartentreiber pro Ausgang vornehmen, solange ich die Monitore im DualView-Modus (separate Ansteuerung) betreibe. Allerdings muss ich bei der Gammakorrektur absolut passen... das einzige was ich noch weiss: Win-Gamma ist 2.2 und Mac-Gamma ist 1.8

Erklärung von Abkürzungen

BID = 321238

Viper446

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Stolpen
ICQ Status  


Update:

Meine Freundin hat sich heute einen BenQ FP91G+ gekauft, der hat die gleiche Firmware wie mein Zweiter. Haben getauscht, habe zwei mit der gleichen Firmware und Modellnummer und das Setup eins zu eins übertragen. Damit liegen die Unterschiede jetzt im Minimalbereich - für mich problemlos zu verkraften.

Eine Anfrage beim BenQ-Support und deren Verweis zu Ihrem Support lief ins Leere - habe keinen direkten telefonischen Kontakt herstellen können und auf wiederholte Mails hat sich keiner gerührt.

Daraus folgt für mich:

1. Wer zwei exakt gleiche Monitore haben möchte, muss dafür auch bezahlen. Beim nächsten Mal kaufe ich mir EIZOs - sind aber auch fast doppelt so teuer.

2. Der out-gesourcte BenQ-Support ist nicht wirklich hilfreich, die können anscheinend nur noch Geräte vor Ort tauschen wenn überhaupt kein Bild mehr erscheint. Naja, bei den Preisen eigentlich nicht verwunderlich.

3. Wer nicht absolut modellidentische Monitore abgleichen will braucht definitiv Profi-Equipment - für den Normalsterblichen IT-Experten unbezahlbar.

Danke an alle, die mir geholfen haben.

cu

Matthias

PS: Wo kann ich das Problem als gelöst markieren???

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Viper446 am 12 Apr 2006 18:39 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 321280

Kaira B

Schreibmaschine



Beiträge: 1484
Wohnort: Dresden



Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 55 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 15 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 136206361   Heute : 7832    Gestern : 26953    Online : 268        22.9.2017    11:55
21 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.86 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.145758867264