Cinema Apple Display - defekte SignalplatineTFT Disp

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Monitor TFT - Beschreibung: Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Monitor TFT        Reparatur - Monitor TFT : Reparaturtipps - Reparatur-Probleme mit Monitor, Bildschirm, TFT, Flachbildschirm, LCD


Autor
Apple Cinema Display - defekte SignalplatineLCD TFT Apple Cinema Disp

    









BID = 609784

petra76

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Langwedel
 

  


Geräteart : Flachbildschirm
Hersteller : Apple
Gerätetyp : Cinema Display 30
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
______________________

Hallo zusammen,
mein Apple Cinema Display hat seit geraumer Zeit massive Bildstörungen.
Ein erster Kostenvoranschlag beim hiesigen Apple-Händler ergab, dass das komplette Panel getauscht werden muss (Kostenpunkt: 1599,-(!)). Auf eine weitere Anfrage bei einem Monitorservice bekam ich die Antwort, dass die Signalplatine defekt sei, diese jedoch nicht reparabel ist und auch nicht bestellbar.
Eigentlich kann ich das gute Stück jetzt nur entsorgen (lassen), oder?
Meine Frage an Euch, so quasi als allerletzte Hoffnung:

Kennt jemand dieses Gerät bzw. das Fehlerbild und könnte das Teil vielleicht doch auf Platinenebene reparieren?
Bitte PN an mich oder direkte Antwort hier im Forum.

Anliegend ein paar Fotos vom Fehlerbild des TFT's.

Ich hoffe, dass ich mit meiner Frage gegen keine ungeschriebenen Regeln verstoßen habe...falls doch, bitte ich um Nachsicht




Erklärung von Abkürzungen




BID = 609802

stego

Schreibmaschine



Beiträge: 2050
Wohnort: Furth i. Wald/Bayern
Zur Homepage von stego

Servus Petra!

Hast Du durch Anschluß an einen anderen PC bzw. Mac schon ausgeschlossen, daß der Rechner ein fehlerhaftes Signal liefert?
Dieses Fehlerbild wie bei Dir hatte ich (zum Glück in der Garantiezeit) bei meinem Vorgänger iMac G4 TFT.
Da war´s nicht der Monitor, sondern die auf der Systemplatine des Rechners integrierte Grafikkarte von ATI.
Es wurde das komplette Logikboard vom Rechner getauscht, Fehler weg.

Wenn´s wirklich der TFT-Monitor ist, hast Du ein Problem: Die Ersatzteilpreise bei Apple sind der Hammer!

Das besagte Logikboard hätte mich -wenn keine Garantie mehr gewesen wäre- über 700,00 EUR zzgl. Einbau gekostet!
Das ist halt der Nachteil, weil der Apple "all-in-one" ist...

Gruß
stego
(seit Dez. 2007 mit iMac 20" Intel Dual-Core 2,16 GHz )

_________________
Für die Umsetzung meiner Tipps übernehme ich keinerlei Verantwortung! Ich sitze ja schließlich nicht vor dem Gerät. Jeder der an einem elektronischen Gerät arbeitet, muß sich dessen bewußt sein, was er/sie tut!

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 610380

petra76

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Langwedel

Hallo stego,
ursprünglich war das Display an einem Mac Pro mit GeForce 7300 Grafikkarte angeschlossen. Funktionierte ja auch ziemlich lange problemlos. Dann fingen irgendwann die Bildstörungen an, erst ziemlich harmlos, d.h. sie gingen nach kurzer Zeit von alleine weg. Wir dachten, es läge an der Grafikkarte, also schlossen wir ein anderes Display an den Mac Pro an, welches dann aber mit der gleichen Grafikkarte fehlerfrei funktionierte.

Alternativ schlossen wir das Cinema Display (das mit den Störungen) an einen PC mit ATI-Grafikkarte (ATI Radeon XT 1950) und dann war für einige Wochen Ruhe. Wir dachten schon, das Problem sei gelöst, bis das Display wieder wilde Bildstörungen machte. Dieses Mal auch anhaltender als vorher, Arbeiten war unmöglich. Also haben wir die ATI Radeon-Grafikkarte ausgebaut, eine andere (GeForce) in den PC eingebaut und das Display angeschlossen, Ergebnis: Wildes Flackern!

Dann haben wir das Display wieder an den Mac Pro angeschlossen (wo ja inzwischen ein anderes Apple Display seine Dienste störungsfrei verrichtete), Ergebnis: ebenfalls wildes Flackern!

Inzwischen hatten wir die Nase voll und ihn das erste Mal zur Reparatur gebracht (während des Transportes ist er im Auto einmal umgekippt, was zur Folge hatte, dass bei den Technikern, die ihn reparieren sollten, KEINE Bildstörungen mehr auftraten - bei 3-tägigem Testbetrieb!!).

Also holten wir das gute Stück wieder ab und schlossen es zu Hause wieder an, was soll ich sagen, es dauerte natürlich keine 3 Tage, bis er wieder mordsmäßig anfing, zu flackern. Wir erinnerten uns daran, dass das Umkippen während des Transports anscheinend bewirkt hatte, dass das Flackern aufhörte, also verpassten wir ihm einen leichten Schlag auf das Alu-Chassis und siehe da - für kurze Zeit hatten wir ein Super-Bild.
Hielt allerdings auch nicht lange vor, wir haben ihn dann zu einem autorisierten Apple-Händler gebracht. Diagnose: das TFT ist nicht zu reparieren, sondern muss komplett getauscht werden, d.h. bis auf den Monitorfuß wird ALLES getauscht. Das komplette Display. Kostenpunkt 1599 EUR!

Daher hatten wir nun die Hoffnung, dass jemand aus diesem Forum eine "OP am offenen Herzen" vornimmt und das Display öffnet und den Wackelkontakt oder was es auch immer ist, behebt.

Über eine Antwort würden wir uns wirklich sehr freuen, andernfalls sehe ich keine Möglichkeit als diese hier: ...und das wäre wirklich schade!!

Viele Grüße,
Petra

Erklärung von Abkürzungen

BID = 610400

Rafikus

Schreibmaschine

Beiträge: 2957

Hallo,

nach der letzten Schilderung kommt mir da nur eins in den Sinn: nachlöten.
Anfangen würde ich bei der Stromversorgung. Vielleicht hast Du Glück, und es reicht, nur die bedrahteten Bauteile nachzulöten.

Gruß,

Erklärung von Abkürzungen

BID = 612250

petra76

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Langwedel

Hallo Rafikus,
danke für Deine Einschätzung. Wenn jetzt noch jemanden kennst, der das kann, das Nachlöten meine ich, dann wäre ich wirklich happy.

Irgendwelche Empfehlungen? Meldet sich jemand freiwillig?
Hat nicht jemand eine entsprechend ausgestattete Werkstatt und das nötige Knowhow ?
Es versteht sich von selbst, dass die Reparatur natürlich ordnungsgemäß vergütet werden soll (nur für den Fall, dass jemand denkt, ich würde jemanden suchen, der das UMSONST macht...

Ich selbst habe von diesen Dingen leider überhaupt keinen blassen Schimmer....

Bitte geht nochmal in Euch und meldet Euch zahlreich
Viele Grüße,
Petra

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 70 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 38 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 131906774   Heute : 15813    Gestern : 25185    Online : 371        30.3.2017    18:31
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.0993599891663