Sony Receiver Tuner Verstärker Radio  STR-AV270

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: keine Funktion

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Autor
Receiver Sony STR-AV270 --- keine Funktion
Suche nach Receiver Sony keine Funktion

Problem gelöst    

BID = 981844

gonzo12

Gerade angekommen


Beiträge: 15
 

  


Geräteart : Receiver
Defekt : keine Funktion
Hersteller : Sony
Gerätetyp : STR-AV270
Chassis : Sony
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo und einen Guten Abend an alle,

ich sitze hier vor einem Receiver von Sony, STR-AV270. Das Gerät hat lange Zeit unbenutzt gestanden, lief aber immer sehr gut. Jetzt tut sich überhaupt nichts mehr.
Wenn ich anschalte kommt keine Anzeige, kein Ton, dass Relais schaltet nicht, keine Reaktion bei irgend einer Taste vorhanden.
Schaltbild habe ich im Internet gefunden. Sicherungen sind beide i.O. Primär und Sekundärspannungen liegen an. Am Schaltkreis IC601 (STK4162II) sind die Spannungen am Punkt 4,11,12 und 14 vorhanden. Ebenso am Q602, Punkt B,C,E.
Nach mehreren vergeblichen Versuchen fing wie von selbst die Anzeige an zu glimmen. Als wenn alle einzelnen Segmente etwas Spannung bekommen. Aber weiterhin keine Reaktion auf irgend etwas.
Auch die Masseschraube vom Bedinfeld zum Kühlkörper des IC601 ist fest. Wenn ich die Masseschraube löse, hört man ein leises Schwingen (Quarz???).
Ich weiß jetzt nicht, wo ich als nächstes ansetzen kann mit der Fehlersuche. Hat von euch jemand eine gute Idee?

Vielen Dank schon mal im voraus.

Peter

Erklärung von Abkürzungen









      


BID = 981865

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 570


Zitat :
Am Schaltkreis IC601 (STK4162II) sind die Spannungen am Punkt 4,11,12 und 14 vorhanden.
Wie hoch sind diese denn? Staatsgeheimnis? Und Pins 10+13? Dass da 0V steht bedeutet nicht, dass diese Spannung unwichtig ist.


Zitat :
Auch die Masseschraube vom Bedinfeld zum Kühlkörper des IC601 ist fest. Wenn ich die Masseschraube löse, hört man ein leises Schwingen (Quarz???).
Wenn du ein Quarz schwingen hören kannst bist du nicht von dieser Welt. Lass mal alle Schrauben da wo sie sind.

Mess lieber mal die Spannung am Emitter von Q701 und Q702.
Und dann wüsste ich gern die Spannung über Elko C712 und Elko C708.
Und dann misst du mal weiter Q703 Emitter und Q705 Collector.

Danach wird man weiter sehen.

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 981940

gonzo12

Gerade angekommen


Beiträge: 15

folgende Spannungswerte habe ich gemessen:

IC601
Pin 4: -31,07 V
Pin 10: -9 mV
Pin 11: 33,3 V
Pin 12: 32,1 V
Pin 13: -6 mV
Pin 14: -33,2 V

Q701-Emitter: 15,65 V
Q702-Emitter: -25,7 V
Q703-Emitter: 5,74 V
Q705_Collector: 5,74 V

C712: 14,77 V
C708: 20,8 V

VG

Erklärung von Abkürzungen

BID = 981956

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 570

Danke für die Messungen.
IC601 sieht gut aus.
Q701-705 auch.
Bei C712 und C708 hast du wohl das - vergessen, denn die Absoulutwerte stimmen ja. Egal.

Messe zur Sicherheit doch bitte einmal ZWISCHEN den äußeren Kontakten des Displays also F1 links und F2 rechts des Displays. Da sollte eine Wechselspannung von etwa 3.2V anliegen.

Dann sieh dir mal bitte am Microprozessor den C309 und den Supercap C308 an. Über C309 sollten via D315 und L301 5V liegen, die wegen C308 und R356 auch nach dem Abschalten noch erhalten bleiben sollten.
Wenn da alles klar ist, mal den C308 mit einem Widerstand entladen und dann C309 tauschen oder ihm einen anderen kleinen Elko parallel löten.

bringt das nichts, müsste man sich als nächstes mal die Stop und Reset Signale am Collector Q707 und Q708 ansehen.
Ggf durch kurzes Brücken von C718 manuell einen Reset auslösen.

Wenn der Micro sich dann immer noch tot stellt, bleibt der Keramikschwinger X301.

Danach wird es unschön.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 982038

gonzo12

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Hallo Maou-Sama,
danke für deine vielen Tipps.


Zitat :
Bei C712 und C708 hast du wohl das - vergessen, denn die Absoulutwerte stimmen ja. Egal.

ich habe direkt über den C gemessen. Das sind + Werte.

Zitat :
Messe zur Sicherheit doch bitte einmal ZWISCHEN den äußeren Kontakten des Displays also F1 links und F2 rechts des Displays. Da sollte eine Wechselspannung von etwa 3.2V anliegen.

~3,4 V

Zitat :
Dann sieh dir mal bitte am Microprozessor den C309 und den Supercap C308 an. Über C309 sollten via D315 und L301 5V liegen, die wegen C308 und R356 auch nach dem Abschalten noch erhalten bleiben sollten.

4,56 V, nach dem Abschalten auch noch da

Zitat :
Ggf durch kurzes Brücken von C718 manuell einen Reset auslösen.

Danach hat es klick gemacht und der Receiver wurde zum Leben erweckt.
Ich musste nur noch das richtige Lautsprecherpaar einschalten, hätte ich in der Aufregung fast vergessen.

Jetzt ist nur noch das Problem mit dem Display.
Alle Segmente werden angezeigt. Die aktiven etwas mehr, die inaktiven etwas weniger hell.
Gibt es dafür auch noch einen Trick?
Gruß und schönes Wochenende!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 982044

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 570


Zitat :
ich habe direkt über den C gemessen. Das sind + Werte.
Ja okay. Natürlich sind es dann + Werte, weil sonst wären die Elkos ja verpolt eingebaut und schon hoch gegangen. Aber wenn du mal hinschaust, sind diese Elkos mit dem Pluspol an Masse und die resultierenden Spannungen bezogen auf Masse wären damit negativ.- Da haben wir aneinander vorbei gedacht bzw meine Anweisung war unpräzise.


Zitat :
~3,4 V
Perfecto.


Zitat :
4,56 V, nach dem Abschalten auch noch da
Hmm..
Über C309 wäre das ein wenig wenig im Betrieb. Das wird ja am Ende von den 5.74V am Emitter Q703 über D312 und L301 abgeleitet und sollte laut Schaltbild 4,9V sein...
Da müssen wir vieleicht später noch einmal schauen... Kann sein, dass C309 sauer ist und da was schwingt. Oder D315 ist etwas hochohmig geworden...
Miss doch mal die Spannung über C304, da sollten die 5.74 V liegen, wie sie auch am Emitter Q703 gemessen wurden.
Und danach noch von beiden Enden der Spule L301 jeweils gegen Masse.
Vielleicht verlieren wir schon was von den 5.74V auf dem Weg zum Displayboard


Zitat :
Danach hat es klick gemacht und der Receiver wurde zum Leben erweckt.
Ja moment. Nicht so schnell.
Das mit dem Reset hätte aber beim Einschalten automatisch passieren müssen. Dass du es von Hand machen musstest zeigt dass da was faul ist. Da solltest du vielleicht einmal probeweise C716, 717, 718 tauschen. Kann sein, dass da einer sauer wurde und darum der STOP Impuls beim Abschalten der Netzspannung nicht kommt (Q707) oder beim Wiedereinschalten der Netzspannung kein sauberer Reset ausgelöst wird (Q708)


Zitat :
Alle Segmente werden angezeigt. Die aktiven etwas mehr, die inaktiven etwas weniger hell.
Klingt so als stimmen die Potentiale an dem Fluoreszensdisplay nicht bzw ihr Verhältnis zueinander. Oder das Ding wird nicht richtig angesteuert weil der Microprozessor einen Hau hat. Das rauszumessen wird nicht so einfach.
Miss mal bitte fürs Erste die Spannung zwischen dem Knoten D703 C708 und dem Emitter Q702. Der Knoten D703 C708 müsste etwa 4-5V negativer sein, als der Emitter Q702.
Und dann bitte die Spannung über D313 und C303.
Danach müssen wir weiter sehen und tiefer ins Serviceheft schauen.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 982069

gonzo12

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Es geht weiter.

Zitat :
Über C309 wäre das ein wenig wenig im Betrieb. Das wird ja am Ende von den 5.74V am Emitter Q703 über D312 und L301 abgeleitet und sollte laut Schaltbild 4,9V sein...

jetzt sind es 4,9 V, lag das am Reset?

Zitat :
Miss doch mal die Spannung über C304, da sollten die 5.74 V liegen, wie sie auch am Emitter Q703 gemessen wurden.

über C304 sind es 5,73 V, am Emitter Q703 sind es 5,74 V

Zitat :
Und danach noch von beiden Enden der Spule L301 jeweils gegen Masse.

5 V und 4,9 V

Zitat :
probeweise C716, 717, 718 tauschen

Muss ich erst besorgen. Wenn ich drumherum käme, wäre ich nicht böse.
Jetzt verhält sich ja der Receiver wie er sollte. Ausschalten ganz normal. Einschalten mit Verzögerung der LP-Einschaltung. Nur das Display!

Zitat :
Miss mal bitte fürs Erste die Spannung zwischen dem Knoten D703 C708 und dem Emitter Q702. Der Knoten D703 C708 müsste etwa 4-5V negativer sein, als der Emitter Q702.

-20,3 V, am Emitter Q702 -25,57 V

Zitat :
Und dann bitte die Spannung über D313 und C303.

an der Anode der D313 sind es -3,54 V, am C303 -7 V

Wie gesagt, wenn das tauschen der Kondensatoren C716,717, und 718 wegen dem Display notwendig ist, kann ich erst am Montag weiter machen. Zwecks Einkauf.
Kann man sonst noch was am Display direkt messen?

Gruß und nicht vergessen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 982079

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 570


Zitat :
jetzt sind es 4,9 V, lag das am Reset?
Kann sein. Ich denke aber an was anderes (s.u.)


Zitat :
Muss ich erst besorgen. Wenn ich drumherum käme, wäre ich nicht böse.
Wenn er sich jetzt normal verhält dann ist ja gut. Nur sollte es nochmal passieren dann ggf dort ansetzen.


Zitat :
an der Anode der D313 sind es -3,54 V, am C303 -7 V
D313 kaufe ich dir noch ab. Aber C303 nicht.
Schau mal ins Schaltbild; C303 liegt zwischen Masse und der mit <-30V> bezeichneten Leitung. An dem Pin des Microprozessors der an C303 geht sind -26.4V angegeben. Die Leitung <-30V> kommt über Stecker CNS301 und CNS501 am Ende vom Emitter Q702.
Am Emitter von Q702 misst du -25.57V. Auf der gleichen Leitung eine Platine weiter aber an C303 nur -7V.
Irgendwas passt da nicht. Entweder falsch gemessen, falschen Kondensator erwischt, Leiterbahnbruch oder kalte Lötstelle an einer Brücke oder einem Steckverbinder.

Allerdings würden die -7V statt -25V das Problem der nicht verlöschenden Segmente erklären...

Daher solltest du mal den Schaltplan und den Bestückungsplan zur Hand nehmen und mit dem Ohmmeter Stück für Stück die Verbindung von Emitter Q702 zum Anschluss von C303 auf Durchgang prüfen. Auch mal Lötstellen in Augenschein nehmen und auf Brüche der Platine achten, die evtl Haarisse in Leiterbahnen verursacht haben.
Ebenso prüfen, ob das andere Ende von C303 wie die Kathode von D313 wirklich an Masse liegt.

Vielleicht hast du Glück und findest im Zuge der Suche wegen diesem Fehler auch die Erklärung warum die 4,9V vorher so niedrig waren.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 982147

gonzo12

Gerade angekommen


Beiträge: 15

Hallo, Sonntag ist Basteltag!

ich habe alles überprüft was du geschrieben hast.


Zitat :
D313 kaufe ich dir noch ab. Aber C303 nicht.
Schau mal ins Schaltbild; C303 liegt zwischen Masse und der mit <-30V> bezeichneten Leitung. An dem Pin des Microprozessors der an C303 geht sind -26.4V angegeben. Die Leitung <-30V> kommt über Stecker CNS301 und CNS501 am Ende vom Emitter Q702.
Am Emitter von Q702 misst du -25.57V. Auf der gleichen Leitung eine Platine weiter aber an C303 nur -7V.
Irgendwas passt da nicht. Entweder falsch gemessen, falschen Kondensator erwischt, Leiterbahnbruch oder kalte Lötstelle an einer Brücke oder einem Steckverbinder.

Allerdings würden die -7V statt -25V das Problem der nicht verlöschenden Segmente erklären...

die -7 V waren von mir richtig gemessen. Und auch dein Tipp mit der Unterbrechung war goldrichtig. Die Spannung ist an der Steckverbindung vom Mainboard CNS501 zur Steckverbindung auf dem Displayboard CNS301 "verschwunden".

Viele Grüße, Peter
Ich habe mit dem Ohmmeter in alle Richtungen gemessen, nachgelötet usw., aber ich konnte die genaue Unterbrechung nicht finden. Vermutlich ein Federkontakt in einer Steckerleiste. Um die Sache abzukürzen, habe ich einfach einen Draht vom Mainboard zum Displayboard gelötet. Damit war das Display wieder sauber.
Receiver läuft, alles im grünen Bereich.

Vielen Dank für deine gute und ausführliche Fehlersuche, die damit auch ein gutes Ende gefunden hat. Ich kann dich nur weiterempfehlen.

Viele Grüße, Peter

Erklärung von Abkürzungen

BID = 982157

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 570


Zitat :
die -7 V waren von mir richtig gemessen

Sieh es mal von Meiner Warte aus:
Nulltens; ich sitze doch nicht davor.
Erstens; wer misst misst Mist.
Zweitens; Traue keiner Messung die du nicht selbst verpfuscht hast.
Drittens; Traue jemandem der einen Quarzoszillator schwingen hört erst recht nicht
Außerdem; Wenn du dir deiner Messung sicher warst, hätte dir beim Blick in den Schaltplan der von mir aufgezeigte Widerspruch auffallen können. Immerhin sollst du ja auch dazu lernen und sowas in Zukunft selbstständig können.


Zitat :
Vermutlich ein Federkontakt in einer Steckerleiste. Um die Sache abzukürzen, habe ich einfach einen Draht vom Mainboard zum Displayboard gelötet. Damit war das Display wieder sauber.
Wenn deine Vermutung der Fehlerursache stimmt,- was durchaus sein kann,- dann würde es vielleicht Sinn machen, auch die +5V mal vorsichtshalber zwischen zwei genehmen Punkten auf Main und Displayboard dauerhaft durch eine Brücke zu verbinden. Die +5V gehen immerhin auch über diese Steckerleiste, und wir hatten da ja auch einen leichten, bislang ungeklärten Spannungseinbruch...
Oder leg dir einen Zettel ins Gerät für die nächste Reparatur...


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am 14 Feb 2016 15:57 ]

Erklärung von Abkürzungen


---
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 64 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 11 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 133277476   Heute : 5870    Gestern : 17982    Online : 190        27.5.2017    12:13
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
5.50996589661