Harman Receiver Tuner Verstärker Radio  Kardon AVR 507 Limited Edition

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Lautsprecher stumm, kein OSD

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      


      


Autor
Receiver Harman Kardon AVR 507 Limited Edition --- Lautsprecher stumm, kein OSD
Suche nach Receiver Harman Kardon

    










BID = 983873

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26
 

  


Geräteart : Receiver
Defekt : Lautsprecher stumm, kein OSD
Hersteller : Harman Kardon
Gerätetyp : AVR 507 Limited Edition
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,

mein hk avr 507 ist seit heute stumm. Egal welchen Eingang ich wähle er bleibt stumm. Egal ob analog, digital coax/optisch. Ich höre nichts. Selbst das Radio rauscht nicht. 2x Werksreset bringt auch nichts. Zudem ich kein OSD zu Gesicht bekomme auf dem Fernseher. Das Frontdisplay funktioniert jedoch. Es zeigt auch noch das erkannte Tonformat an. DTS zum Bsp.

Was kann ich alles prüfen? Schaltplan habe ich keinen. Im dicken Handbuch ist nichts drin.

Tschau
Veit

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983906

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 592


Zitat :
Egal welchen Eingang ich wähle er bleibt stumm. Egal ob analog, digital coax/optisch.
Das heisst auch der Stereo Direct Modus "SURROUNDOFF" laut S.25 der BDA http://www2.aerne.com/Public/dok-sw.nsf/0c6187bc750a16fcc1256e3c005a9740/45a0265fe7b0266bc1256e63006a345c/$FILE/AVR507_D.pdf funktioniert nicht? Was ist mit dem Kopfhörerausgang?
Hast du die Möglichkeit zu testen, ob das Signal einer analogen Signalquelle wie CD an den Tape Anschlüssen zur Aufnahme bereit gestellt wird?


Zitat :
Schaltplan habe ich keinen.
Bei elektrotanya gibt es einen.


Zitat :
Was kann ich alles prüfen?
Wenig bis gar nichts.
Die Endstufen sollten intakt sein, denn sonst würde er in Protect gehen. Aber du kannst ja mal aus Spaß die Ausgangsgleichspannung an den Lautsprecherausgängen prüfen.
Dann kann man noch vom Netzteil ausgehend die erzeugten Spannungen prüfen und Lötstellen an Bauteilen kontrollieren, die offensichtlich warm wurden. Ggf auch die Bauteile selbst prüfen wenn es einfache passive Bauteile oder bekannte Spannunsgregler sind,
Mit Glück findest du irgendwo irgendeine fehlende Spannung oder Hilfsspannung, wodurch der Signalweg in irgendeinem DSP oder elektronischen Signalquellenumschalter unterbrochen wird.
Aber da sind zig Spannungsregler in dem Gerät auf den verschiedenen Platinen versteckt; u.a auch 7805 und 7905 auf der Videoplatine.
Um das alles auseinander zu puzzeln gehen Stunden und Stunden drauf, ohne Gewähr am Ende etwas zu finden.
Mit Pech hat es irgendeinen Microprozessor erwischt oder du musst komplette Boards testweise tauschen, weil der Signalweg so komplex ist, dass man ihn mit der spärlichen Info aus dem Schaltplan gar nicht richtig verfolgen/verstehen kann.
Oder es liegt gar kein Hardwarefehler vor, sondern ein Softwarefehler, der aber Dank fehlender Möglichkeit eines Updates oder Recoveryupdates gar nicht, nicht vom Endkunden und auch nicht von freien Werkstätten zu beheben ist.

Fehlersuche auf Bauteilebene bei solch komplexen Geräten ist nichts für Ferndiagnose.

Und NEIN, Elkos tauschen halte ich für nicht zielführend.
So wie ich das Schaltbild überflogen habe ist das durchweg ein konventionelles Netzteil mit konventionellen Linearreglern.

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 983937

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

Direct Ton Modus habe ich vorhin probiert. Bleibt weiterhin stumm.
Kopfhörer angesteckt, regt sich auch nichts. Er erkennt aber das einer eingesteckt wurde.

Schaltplan habe ich nun da. Danke für den Tipp. Ist nicht sehr detailiert. Wobei mir das auch nichts viel bringen würde. Habe mich Fehlersuche in solchen Geräten keine Erfahrung. Ich werde mal reinschauen. Mal sehen was ich sehe.

Am analog Tape Eingang hängt ein Internetradio dran. Bleibt auch stumm.

Mir scheint als wenn intern irgendwas die LS Ausgänge abgeschalten hat oder nicht durchgibt.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: BastlerVeit am  4 Mär 2016 14:58 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983951

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

hab ihn geöffnet, guck aber ehrlich gesagt rein wie die Sau ins Uhrwerk.
Kann ich den zerlegt einschalten und versuchen an bestimmten Punkten Spannungen zu messen?
Offensichtlich sehe ich erstmal nichts was nach defekt aussieht.
Die internen Glassicherungen sind i.O. Sonst könnte ich ihn bestimmt auch nicht einschalten.

Edit:
So zerlegt kann ich nichts messen, er schaltet sich nach paar Sekunden im Protect Modus aus.








[ Diese Nachricht wurde geändert von: BastlerVeit am  4 Mär 2016 18:15 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983959

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 592


Zitat :
So zerlegt kann ich nichts messen, er schaltet sich nach paar Sekunden im Protect Modus aus.
Nee, das geht nicht. Bau erst einmal wieder zusammen. Nachher geht noch mehr dahin.


Zitat :
Schaltplan habe ich nun da. Danke für den Tipp. Ist nicht sehr detailiert
Äh, also der http://elektrotanya.com/harman_kardon_avr507_sm.pdf/download.html ist schon recht ausführlich.

Ich werfe dir aber nochmal ein Dokument an den Kopf;
http://elektrotanya.com/harman_kard......html
Versuche einmal Seite 3 zu verstehen und nachzuvollziehen.
In Schritt 5: der "oscillator 0db 0,775vrms" ist nichts weiter als ein Tongenerator. Da kannst du einen analogen CD Player oder ähnliche analoge Signalquelle benutzen.
Die "Direct In Anschlüsse" sind ja auf der Rückseite des Gerätes bezeichnet. Du kannst die Signalquelle ja umstecken, wenn du keine "Y-cable" hast um deine Quelle mit allen Direct In Buchsen zugleich zu verbinden.
In Schritt 6: "Oscilloscope to monitor the line out jacks" lässt sich ersetzen durch ein Gerät, dass ein analoges Signal wiedergeben kann. Also einen zweiten Verstärker, die Brüllwürfel vom PC mit entsprechendem Adaptern usw. irgendwas , dass einen Line in hat.
Die genannten Anschlüsse "PREamp-OUT" sind ja auch auf der Rückseite bezeichnet.

Versuche diesen Fehlersuchbaum mal nachzuvollziehen, und ich schaue mir derzeit mal an, ob mir noch was auf/einfällt.
Aber viel Hoffnung habe ich nicht, dass man das per Ferndiagnose hinbekommen kann.
Vielleicht aber wenigstens etwas eingrenzen...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983960

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

okay, ich versuche das mal. Habe vorhin die beiden Front LS angeschlossen, ging geradeso von der Kabellänge im zerlegten Zustand. Da hörte man beim ein/ausschalten ein ploppen in den Boxen. Bis jetzt war ja nichts zu hören. Möglich das es nur ploppt, weil irgendeine Schutzschaltung fehlt. Ich bau das Ding mal wieder zusammen.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 983969

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

Danke erstmal das du dir dafür Zeit nimmst.
Habe in der Zwischenzeit Direct-In probiert.
Radio analog Out an Direct-In, Vol. auf ca. 85% und PC Boxen an Pre-Amp-Out. Boxen auch fast voll aufgedreht. Alle 4 Paare durchprobiert. Ich höre weiterhin nichts. Wenn das funktionieren würde, würde das Signal nur durchgeschleift sozusagen mit etwas Vorverstärkung?


Erklärung von Abkürzungen

BID = 983981

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

wollte eigentlich laut Service Manual die CNxx messen. Dabei fiel mir eine Spannungsbeschriftung links auf. Hier fehlen die +/- 15V. Sind nur 0,5V vorhanden. Also nichts. Die 5,6V sind da und die 5V Standby liegen an. Wie weiter?

Habs mal fotografiert und mit Pfeilen markiert wo das ist.








Erklärung von Abkürzungen

BID = 983988

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

an der Platine die direkt an den Trafo ausgangsseitig gelötet ist, fallen an 2 Sicherungen, die runden orangen, 8V ab. An den anderen 0V. Seltsam. Die mit 8V Spannungsabfall müßten demnach kaputt sein. Hab die aber nicht da.
Kann man die zum testen brücken?
Müßte einen Draht drüber löten. Oder eine Glasrohrsicherung anlöten.

Komischerweise messe ich aber davor auch nicht so richtig eine Spannung. An den anderen Drähten gegenüber, immer noch Trafo ausgangsseitig, messe ich so 40V.

Momentan keimt wieder Hoffnung, wenn "nur" die 15V fehlen sollten.




Erklärung von Abkürzungen

BID = 983990

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 592

Lass es bitte erst einmal gut sien. Ich muss die Infos erst einmal sichten und durchdenken.

NICHTS BRÜCKEN! DAS GIBT RAUCHZEICHEN!
NICHTS BRÜCKEN! DAS GIBT RAUCHZEICHEN!
NICHTS BRÜCKEN! DAS GIBT RAUCHZEICHEN!

Suche bitte im Schaltbild mal das Board mit der Bezeichnung CUP11651.
Das müsste das Board sein, das senkrecht auf dem Stecker CN98 steckt.
Findest du das Board auch nicht im Schaltbild verzeichnet, mach gute Fotos.
Auf dem CUP11651 muss die Gleichrichter und Stabischaltung für die 15V drauf sein.

NOCHMALS: NICHTS BRÜCKEN, ES SEI DENN ICH SAGE ES!

Du hast wohlmöglich die richtige Spur, aber kannst es trotzdem versauen, wenn du was falsch machst!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am  4 Mär 2016 22:52 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983993

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

okay, noch ein Hinweis. An den 7815 Spannungsreglern kommt an dessen Eingängen nichts an. Laut meinem Gefühl muß irgendwas auf der Platine die am Trafo angelötet defekt sein. Vielleicht die erwähnten Sicherungen. Wer weis. Ich warte jetzt erstmal auf neue Infos von dir. Versprochen.

Das Board CUP11651 ist übrigens das oben fotografierte "AVR507_C"


[ Diese Nachricht wurde geändert von: BastlerVeit am  4 Mär 2016 23:16 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983994

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 592

Sodele...

Zitat :
fallen an 2 Sicherungen
nicht ganz. Das sind Sicherungswiderstände.
Widerstände von 0,47 Ohm, die aber auch die Funktion einer Sicherung erfüllen können.
Bitte wie ist die Positionsnummer Rxxx dieser Bauteile damit ich sie im Schaltbild finde?
Ich schätze das sind R104 uund R105 auf CUP11581-5 (S 68 rechts im SM)
An der Stelle ist sowieso in erster Linie Wechselspannung zu messen.

Ziehe daher einmal CN96 ab und messe mit dem Ohmmeter aus, ob die Widerstände noch Durchgang haben; 0,47 Ohm.

Dann geht es auf der Platine weiter, an die der Stecker CN96 führt, und die vor dem CN98 Stecker liegt; Das sollte laut Verdrahtungsplan diese ominöse CUP11651 sein. Und ich schätzte diese unauffindliche Platine macht aus der Wechselspannung hinter R104/105 eine Gleichspannung und stabilisiert diese auf +/-15V .
Da oder dahinter ist möglicherweise ein Kurzschluss.
Da muss man jetzt langsam und systematisch weiter suchen, aber ohne Schnellschüsse wie "Brücken". Denn die gehen meist nach hinten los.

PS: An welchen 7815 Reglern?
Wo sind die? Positionsnummer? Schaltbild Seite?
Bahnhof!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am  4 Mär 2016 23:11 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983995

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

Auf dem senkrechten Board CUP11651, was ich oben als "AVR507_C" fotografiert habe, habe jetzt erst dessen Bezeichnung lesen können, sitzen die +/- 15V Spannungsregler mit drauf. An denen liegt am Eingang nichts an. Deshalb vermute ich das davor was nicht stimmt.

Ich aber erstmal deinen letzten Beitrag durch. Nicht das wir durcheinander kommen. Kurz vorm eventuellen Ziel.

Edit:
upps, ich habe die 8V an den Kondensatoren gemessen, nicht an den Widerständen. Das nur noch zur Info. Ich hatte die für Polysicherungen gehalten. Es steht aber ein C und kein F auf der Platine beim genauen hinschauen. Selbst mit Lampe sieht man das schlecht.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: BastlerVeit am  4 Mär 2016 23:24 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983997

BastlerVeit

Neu hier



Beiträge: 26

Hallo,

die Sicherungswiderstände heißen R104, R105, R106. An den oberen beiden R104/105 fallen 17V~ ab. Platine lautet CUP 11851-5.

Stecker abgezogen. Die haben keinen Durchgang. Multimeter sagt mehr wie 20 MOhm.

Edit:
ja, die Sicherungswiderständen scheinen es zu sein. Habe die nun auch auf Seite 68 gefunden. Habe nochmal am Trafo dort gemessen. Trafo bringt 2x 17V~ raus. Diese fallen an den Widerständen komplett ab.

Sind das 2W oder 5W? Kohle, Metall? Oder muß man sonst nochwas beachten.
Möchtest du nochwas überprüft haben?



[ Diese Nachricht wurde geändert von: BastlerVeit am  4 Mär 2016 23:42 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 983998

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 592

Okay stop hier.
Du bist dabei Rauch zu produzieren!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am  4 Mär 2016 23:43 ]

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 45 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 134540583   Heute : 1046    Gestern : 22427    Online : 228        22.7.2017    2:39
6 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 10.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.935194969177