speedlink Lautsprecher Speaker  Gravity Blaster

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: wackelkontakt

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


      


Autor
Lautsprecher speedlink Gravity Blaster --- wackelkontakt
Suche nach speedlink

    










BID = 807299

Lukas95

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Kaiserslautern

Geräteart : Lautsprecher
Defekt : wackelkontakt
Hersteller : speedlink
Gerätetyp : Gravity Blaster
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo Leute,

Ich hab mich heute hier angemeldet, da ich seit vorgestern ein Problem mit meinen Lautsprechern (2.1) habe.

Also an dem Subwoofer ist eine Platine mit Klinkenanschluss, Lautstärkeregler und Stummschalter dran und die hat einen Wackelkontakt. (Mal kommt Ton durch einen Lautsprecher, mal kommt gar kein Ton) Ob es an der einen Lötstelle liegt die nicht mehr da ist weiß ich nicht. Hab die im Bild für euch markiert.

Jetzt wollte ich mal fragen, ob ich die Kabel einfach überbrücken kann, da ich diese 3 Sachen auf der Platine eigentlich nicht benötige.

Einen Schaltplan dazu habe ich leider nicht gefunden.
Aber ich schätze mal die dünnen Kabel sind vom Ton (links,rechts,sub) und das dickere schwarze ist ein stromkabel.
Einen Lötkolben habe ich leider auch nicht. ^^

Achso: Durch verbiegen der Platine oder aufklopfen ging es manchmal.
Aber das hält nicht lange, auch wenn man dann nichts mehr bewegt.

Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - directupload
Keine Links zu Werbeschleudern - Um die Grafik passend zu verkleinern > paint verwenden! - directupload

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Lukas95 am  1 Jan 2012 22:46 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 807323

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30284
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Überbrücken könnte man das schon, dann würde das Gerät aber immer auf voller Lautstärke spielen.
Sinnvoller wäre da das nachlöten der Platine. Die Fotos sind leider zu unscharf. Die eingerahmte Lötstelle ist die Befestigung vom Schalter, mit der eigentlichen Funktion hat die nichts zu tun.

PS: Bilder bitte hier hochladen, nicht auf so eine Werbeschleuder.



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 807324

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach




Zitat :
Die eingerahmte Lötstelle ist die Befestigung vom Schalter, mit der eigentlichen Funktion hat die nichts zu tun.
Aber wenn sich deshalb die Buchse bewegen kann, ist es möglich, dass andere Lötstellen gerissen sind.
Schlimmstenfalls hat sogar das Kupfer einer Leiterbahn einen Haarriss bekommen.

Zweckmäßigerweise deshalb nicht einfach nachlöten, sondern den Lötstopplack in der Umgebung der verdächtigen Lötstelle mit einem scharfen Messerchen abschaben, anschliessend die blanke Leiterbahn verzinnen, und dann ein dünnes Drähtchen, z.B. aus einem alten Netzkabel, auflöten.

P.S.:
Zitat :
Einen Lötkolben habe ich leider auch nicht. ^^
Das ist schlecht.
Dann lass das von jemandem machen, der einen hat und damit umgehen kann.
Ohne zu Löten würdest du wohl auch keine zuverlässige Überbrückung zustande bringen.


Zitat :
Durch verbiegen der Platine oder aufklopfen ging es manchmal.
Dann stell erstmal fest, ob der Fehler auf der Platine ist, oder ob eine Ader des Kabels in der Nähe des Steckers gebrochen ist.
Weil das Kabel beweglich ist, ist dieses eine häufigere Fehlerursache.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 807364

Lukas95

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Kaiserslautern


Zitat :
Mr.Ed hat am  2 Jan 2012 06:24 geschrieben :

Überbrücken könnte man das schon, dann würde das Gerät aber immer auf voller Lautstärke spielen.
Sinnvoller wäre da das nachlöten der Platine. Die Fotos sind leider zu unscharf. Die eingerahmte Lötstelle ist die Befestigung vom Schalter, mit der eigentlichen Funktion hat die nichts zu tun.

PS: Bilder bitte hier hochladen, nicht auf so eine Werbeschleuder.





Die Lautsprecher sind immer auf maximum.
Die Lautstärke regel ich über den Fernseher an dem sie hängen.

Weißt du welche Kabel zusammen gehören?

Die Bilder wollte ich hier hochladen aber die waren zu groß.
ich glaub 300Kb dürfen die nur sein.



Zitat :
perl hat am  2 Jan 2012 08:04 geschrieben :




Zitat :
Die eingerahmte Lötstelle ist die Befestigung vom Schalter, mit der eigentlichen Funktion hat die nichts zu tun.
Aber wenn sich deshalb die Buchse bewegen kann, ist es möglich, dass andere Lötstellen gerissen sind.
Schlimmstenfalls hat sogar das Kupfer einer Leiterbahn einen Haarriss bekommen.

Zweckmäßigerweise deshalb nicht einfach nachlöten, sondern den Lötstopplack in der Umgebung der verdächtigen Lötstelle mit einem scharfen Messerchen abschaben, anschliessend die blanke Leiterbahn verzinnen, und dann ein dünnes Drähtchen, z.B. aus einem alten Netzkabel, auflöten.

P.S.:
Zitat :
Einen Lötkolben habe ich leider auch nicht. ^^
Das ist schlecht.
Dann lass das von jemandem machen, der einen hat und damit umgehen kann.
Ohne zu Löten würdest du wohl auch keine zuverlässige Überbrückung zustande bringen.


Zitat :
Durch verbiegen der Platine oder aufklopfen ging es manchmal.
Dann stell erstmal fest, ob der Fehler auf der Platine ist, oder ob eine Ader des Kabels in der Nähe des Steckers gebrochen ist.
Weil das Kabel beweglich ist, ist dieses eine häufigere Fehlerursache.



Ich kenne niemanden der einen Lötkolben hat.
Der Fehler ist auf der Platine.
Ich hab gerade ein bisschen rum probiert und es hat was mit dem Klinkenanschluss zutun.
Wenn man da leicht drauf klopft bekommt man kurz Kontakt.

Kann ich nicht einfach die Kabel verzwirbeln und schauen obs geht?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 807582

Lukas95

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Kaiserslautern

So, habs nun überbrückt und fest geschraubt in so einer Klemme.

Für die, die das selbe Problem haben:

gelb= Lautsprecher L
weiß= Ton L

grün= Ton R
blau= Lautsprecher R

Einfach verbinden. Der Subwoofer hat kein extra Kabel.
rot und schwarz sind Stromkabel.

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 62 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 3 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 137889092   Heute : 1548    Gestern : 28425    Online : 94        22.11.2017    6:13
8 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 7.50 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.689754009247