SONY Kassettenrecorder Tonband Cassettendeck  TC-K711

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Autor
Kassettenrecorder SONY TC-K711

    










BID = 575239

JosefP

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Tettnang
 

  


Geräteart : Cassettendeck
Hersteller : SONY
Gerätetyp : TC-K711
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo Forum-Mitglieder !

Ich habe noch ein SONY Tape, das ich schon seit einiger Zeit in eine Ecke gestellt habe, da ich den Fehler nicht gefunden habe:

Wenn ich eine Cassette abspiele, ist die Geschwindigkeit zu hoch. Schätze min. die Doppelte. Habe leider keine Schaltunterlagen zu dem Gerät, habe aber folgendes Getauscht bzw. geprüft.

--> Motor getauscht (Motorregelung selbst reicht nicht !)
--> Motoransteuerung geprüft, aber keine offensichtlich fehlerhaften Teile gefunden
--> Mechanik geprüft, aber keine offensichtlich defekten Teile gesehen, scheint OK zu sein

Hat vielleicht von Euch jemand erfahrung mit diesem Gerät ? Oder vielleicht sogar einen Reparaturtipp ?

Würde mich freuen, wenn sich was ergeben würde.

Gruß
Josef

Erklärung von Abkürzungen

BID = 575483

birgit.61

Neu hier



Beiträge: 45

Hi,

evtl. ein Problem mit der Andruckrolle (liegt nicht oder nicht mehr gut an... Feder defekt)? Dann wird das Band mit dem rechten Wickelkern am Kopf vorbeigezogen und erzeugt genau dieses Fehlerbild....

LG Birgit

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 576807

JosefP

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Tettnang

Hallo Birgit,

Danke für den Tipp, werde mir das Gerät nochmals genauer vornehmen.
Hatte auch schon nach mechanische Ursachen gesucht, mir wäre damals aber nichts aufgefallen. Melde mich nochmals, wenn ich mir das Gerät nochmals intensiv vorgenommen habe.

Gruß
Josef


Erklärung von Abkürzungen

BID = 579938

JosefP

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Tettnang

Hallo Birgit,

habe mir das Gerät nochmals vorgenommen:

Also an den Andruckrollen kann es nicht liegen, beide liegen sauber auf, und laufen sauber mit. Ich habe mir die Mechanik auch nochmals angesehen, aber kann eigentlich nichts finden, alle Zahnräder laufen einwandfrei ineinander.

Fällt Dir sonst noch was ein ?

Gruß
Josef

Erklärung von Abkürzungen

BID = 581853

birgit.61

Neu hier



Beiträge: 45

Hi,

was bleibt denn dann noch übrig?... Durchmesser der Andruckwelle zu groß? (glaube ich ja nicht, dann bekommst du auch ein Problem beim Einlegen und schrottest dir die Bänder, das wäre dir ja schon aufgefallen).
Also bleibt nur noch, dass der Antrieb wirklich zu schnell rennt. Ist da ein Gleichstrommotor drinne in einem recht grossen Blechgehäuse mit loch (hinter diesen findet man dann ein Poti)? Motorregelung 'inne Wurst'?

Alles nur so Ideen, kenne das Tape von innen nicht wirklich.

LG Birgit

btw: zwei andruckrollen? Ist das nen Autoreverse-Deck? (m.e. nicht)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 582538

Geriwood

Neu hier



Beiträge: 38
Wohnort: Wien

Hallo,

also das Sony TC-K711 hat ein völlig normalen Standard Capstanmotor mit 12 Volt und eingebauter Geschwinigkeitsregelung.

Entweder der Regler ist defekt oder verstellt, die 12 Volt sind zu hoch (glaub ich weniger), oder der Capstanriemen läuft nicht in der Mitte der Motor-Riemenscheibe sondern am Rand. Oder die Andruckrolle drückt nicht an die Capstanwelle wie Birgit schon geschrieben hat...

Seltenes Phänomen

Viel Erfolg!



Erklärung von Abkürzungen

BID = 582991

JosefP

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Tettnang

Hallo zusammen,

der Capstanmoter sollte es eigentlich nicht sein, da ich ihn zum Einen schon getauscht habe, und zum Anderen die Geschwindigkeit so schnell ist, dass die Motorregelung nicht mal näherungsweise reicht.
Ich meine auch, dass es nicht an der Bandführung liegen kann. die ! 2 Andruckrollen laufen sauber und drücken für mein empfinden nicht zu stark und nicht zu schwach (--> man muss die Andruckrollen schon sehr stark nachdrücken, um eine Geschwindigkeitsreduzierung zu erreichen, und dann drückt es die Rollen deutlich zu stark ein).

Ich meine auch, dass die Geschwindigkeit nicht unmittelbar über den Capstanmotor bestimmt wird, sondern den Motor, welcher die Wickelteller antreibt. Das TC-K711 hat insgesamt 3 Motoren. Da die Übersetzung von Wickelteller zu Motor direkt über 2 oder 3 Zahnräder geht, dürft auch da kein mechanisches Problem vorliegen.

Die Spannung am Wickelteller-Motor liegt so bei 2,7 Volt.

Vielleicht muss ich mir doch mal Schaltungsunterlagen zu dem Tape besorgen, dann kann ich wenigstens mal die Spannungen an den Motoren prüfen.

Gruß
Josef

Erklärung von Abkürzungen

BID = 583409

birgit.61

Neu hier



Beiträge: 45

Hi,

folgender Vorschlag (um etwas Licht in Dunkel zu bringen):
Entferne mal die Spannungsversorgung vom rechten Wickelmotor (von vorne gesehen der rechte), nimm eine alte Cassette (die auch kaputt gehen darf und lasse diese mal kurz laufen (nicht zu lange, Band wird ja nicht mehr aufgewickelt). Nach der Hörprobe dann zurückspulen (um das Band wieder aufzuwickeln).
Immer noch zu schnell? Berichte mal was passiert.

LG Birgit

Erklärung von Abkürzungen

BID = 598719

JosefP

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Tettnang

Hallo !

Soory, dass ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe -- muß das Tape immer erst "vorkramen" und etwas Zeit und Lust haben.

Ich habe jetzt mal folgende Test gemacht:

1. Den Capstanmotor abgeklemmt und durch externe Spannung versorgt. Wenn die Spannung statt 12V nur noch ca. 5,7V hat, dann passt die Geschwindigkeit so in etwa. Diese große Differenz macht für mich allerdings keinen echten Sinn. Da im Tape ein 12V Motor verbaut ist, und die Betriebsspg. 12V ist, sollte das Gerät auch mit 12V funktionieren.
2. Den rechten Wickelmotor abgeklemmt und fremdversorgt. Der Wickelmotor wird vom Gerät mit ca. 2,7V versorgt. Wenn ich die Spg. runterregle, dann tut sich an der geschwindigkeit gar nichts, bis halt die Spannung so niedrig ist, dass die Krsft nicht mehr zum Aufwickeln reicht.

Fazit:
Ich habe keinen Plan, wo ich noch ansetzten soll/kann.

Der Wickelmotor wird durch Zahnräder sehr direkt auf den Wickelteller übersetzt (also keine Rutschkupplung oder ähnliches)--> kann also nicht sein; Spg-Versorgung sollte nach meinen Tests ausgeschlossen werden können !? ; Andruckrollen (Gerät hat 2, ist aber kein Autoreverse) scheinen es nicht zu sein, da sie sauber auf den Wellen aufsetzten. Auch wenn ich den Rollendruck verstärke passiert nichts --- bis ich so stark drücke, dass das Band steht !

Ich bin also vollkommen ratlos !!!!

Gruß
Josef

Erklärung von Abkürzungen

BID = 600313

PMT

Neu hier



Beiträge: 40

Hallo Josef,

wie Du schon heraus gefunden hast liegt es nicht am Spulenmotor. Denn wenn die Andruckrollen fest genug auf die Tonwellen drücken ist dieser Motor bei 2,7V nicht mehr in der Lage das Band merklich schneller laufen zu lassen.

Das wird wohl doch am Capstanmotor liegen. An diesem sollten 12V anliegen, die über eine einfache Reglerschaltung bereitgestellt werden. Das Motorsteuer-IC innerhalb des Motors regelt die 12V in etwa auf die von Dir gemessenen 5,7V runter.

Grüße
PMT

[ Diese Nachricht wurde geändert von: PMT am  7 Apr 2009 13:51 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 602511

JosefP

Neu hier



Beiträge: 24
Wohnort: Tettnang

Hallo PMT,

am Capstanmotor liegen schon 12V an.
Hatte den Capstanmotor auch schon mal gewechselt, ohne dass sich etwas geändert hätte.

Die 5,7V, mit denen dann die Geschwindigkeit einigermaßen passt, hatte ich über ein externes Netzteil angeschlossen.

Auch das Motorsteuer-IC hatte ich schon getauscht

Ob ich also nochmals einen Capstanmotor besorgen sollte ???

Gruß
Josef

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 58 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 49 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 135246316   Heute : 19053    Gestern : 25062    Online : 336        18.8.2017    20:03
20 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.185088157654