Grundig HiFi Verstärker Audio Anlage  V 8200 MK II

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Lautstärkeregler

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


Autor
HiFi Verstärker Grundig V 8200 MK II --- Lautstärkeregler
Suche nach HiFi Verstärker Grundig Lautstärkeregler

    









      

BID = 963526

bimse

Gerade angekommen


Beiträge: 8
 

  


Geräteart : Verstärker
Defekt : Lautstärkeregler
Hersteller : Grundig
Gerätetyp : V 8200 MK II
______________________

Hallo,
habe einen alten Verstärker von Grundig, bei dem der Lautstärkeregler defekt ist. Habe das Teil schon inspiziert. Die Kontakte vom Schieberegler sind nur mit leitendem Material beschichtet gewesen. Die Beschichtung ist an weiten Stellen nicht mehr vorhanden. Also reinigen und Kontaktspray bringt da nichts mehr.

Das betreffende Bauteil/Platine hat die Bezeichnung "59352-406.04(01)BL.4B" (schwarz eingebrannt)

Habe Grundig kontaktiert. Die antworten: Das Teil veräußern sie nur an Fachhändler, die das auch selbst einbauen. Auf dem Ersatzteilemarkt und dem Gebrauchtteilemarkt habe ich nichts gefunden.
Dabei scheint es simpel zu wechseln zu sein. Es sind alles Steckverbindungen.
Wo kann ich das Teil denn noch beziehen, bzw. weiß jemand was das Teil kostet?

Erklärung von Abkürzungen




BID = 963540

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29724
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Die Kontakte vom Schieberegler sind nur mit leitendem Material beschichtet gewesen.

Klar, wie soll das Poti auch sonst aufgebaut sein?


Zitat :
Das betreffende Bauteil/Platine hat die Bezeichnung "59352-406.04(01)BL.4B" (schwarz eingebrannt)

Was denn nun, das Bauteil oder die Platine? Mach mal Bilder davon.


Zitat :
Habe Grundig kontaktiert.

Grundig selbst kannst du nicht mehr kontaktieren, die gibt es nicht mehr. Davon existiert seit Jahren nur noch der ehemals gute Name, heute aber mit Sitz in der Türkei.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 1002723

bimse

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Nun, das Teil steht jetzt bereit für den Schrott, aber bin noch am überlegen. Wäre ja iwie schade wegen der eventuellen Ersatzteile. Gebraucht (auch defekt) wird der Verstärker ja noch und nicht selten angeboten.

Im Anhang ein Bild vom Service Manual. Das betreffende Bauteil rot markiert. Bitte den Unterschied in den eingebrannten Nummern beachten.
Meiner: 59352-406.04(01)BL.4B
Manual: 59352-406.04(01)2L





[ Diese Nachricht wurde geändert von: bimse am 13 Okt 2016 11:45 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: bimse am 13 Okt 2016 11:45 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1002735

Otiffany

Urgestein

Beiträge: 12900
Wohnort: 37081 Göttingen

Was denn nun?? Ist das Poti oder die Platine defekt? Du solltest doch ein FOTO von dem defekten Bauteil machen! Uns nützt der Bestückungsplan der Platine nur sehr wenig

Gruß
Peter

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1002741

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 568


Zitat :
Meiner: 59352-406.04(01)BL.4B

59352-406.04 ist die Teilenummer der ganzen Platine.

Der "Lautstärkeregler" besteht laut meinen Unterlagen aus zwei Stereopotis, die nochmals durch den Betätigungshebel mechanisch gekoppelt werden (und daher auch beide die gleiche Abnutzungserscheinung zeigen dürften).
1. R211/212 Streopoti 50k log mit Loudnessabgriff
2. R265/266 Stereopoti 10k log ohne Loudnessabgriff
l.m.U. Teilenummern 59703-330.00 und 59703-331.00

Aber die Teilenummern sind eh für den Hintern, denn Hoffnung auf NOS Teile würde ich mir nicht machen. Dafür machte diese Sinnloskonstruktion zu viele Probleme.- Das lässt auch den Kauf eines Schlachtgerätes unattraktiv erscheinen.

So oder so dürfte das ein Winterzeitfüllendes Bastelprojekt werden. Und der erste Schritt wäre auf jeden Fall der Ausbau der betroffenen Bauteile, sowie Fotos und genaue Bemaßung, damit du oder jemand anderes bei einschlägigegen Teilehändlern nach generischen Ersatz suchen kann.
Auch ist es bei Schiebepotis meist so, dass die mechanischen Aspekte wie Abmessungen und Betätigungsweg oder nötige Befestigungen das Vergleichsteil diktieren und man Abweichungen bei den elektrischen Werten oder den Verlust einer Loudnessschaltung ggf hinnehmen muss, ebenso wie Kreativität beim Einbau/Befestigung gefragt sein kann.
Andererseits; mit einem Standardbauteil und ggf noch einem weiteren als Ersatz ist man dann auf Jahrzehnte hinaus versorgt.
Denn so schlecht waren die Kisten nicht. (Na gut, auch nicht sooo gut.)

Zitat :
das Teil steht jetzt bereit für den Schrott
Leider finden nur wenige Geräte, die bereits "für den Schrott stehen" wieder den Weg zurück auf die Werkbank.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1002757

bimse

Gerade angekommen


Beiträge: 8

Aha. Da muss man erstmal wissen was "Poti" ist.


Zitat :
Poti (georgisch ფოთი) ist eine Hafenstadt in der Region Mingrelien und Oberswanetien (historische Region Mingrelien) in Georgien. Sie hat 47.149 Einwohner ...


So, nun können wir weiterdiskutieren.

Also, ja, es ist dieser Poti kaputt, weil er keine Metallbeschichtung mehr hat. Die ist vom vielen hin und her schieben weg.

Nur den Poti wechseln halte ich für sehr aufwendig. Ich hab nich mal nen Lötkolben. Zudem, wenn man sich den Schaltplan mal ansieht, wie der Poti verlötet verschaltet ist, da wird einem schwindelig. Nix mit einfach nur Eingang/Ausgang. Haben die ne Rückkopplung eingebaut? Es wird also schwierig, da einen anderen Poti hinzulöten.

Also wenn dann die komplette Platine.
EDIT: Genau genommen die Platine mit Bauteilen drauf. (oder wie heißt der Fachbegriff?)
Die ist leicht zu tauschen. Ich hatte die auch schon draußen. Nochmal bau ich die jetzt nicht aus.

Maou-Sama hat es gut erkannt. Das Teil sticht durch seine hervorragenden Kratzgeräusche an den Schaltern und Reglern hervor. Also kann man es auch beruhigt in die Tonne treten und damit auch eventuelle Käufer nicht weiter damit ärgern. Der Sound ist auch nur solala. Es fehlen die Tiefen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: bimse am 13 Okt 2016 18:43 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: bimse am 13 Okt 2016 18:47 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: bimse am 13 Okt 2016 18:50 ]

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 67 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 39 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 132615143   Heute : 11215    Gestern : 25026    Online : 241        27.4.2017    14:57
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
1.6788020134