Canton HiFi Verstärker Audio Anlage  Aktiv-Modul CSP 200

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: ohne Funktion

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


Autor
HiFi Verstärker Canton Aktiv-Modul CSP 200 --- ohne Funktion
Suche nach Verstärker Canton

    











      

BID = 986734

cbeleven

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Münchenbernsdorf
 

  


Geräteart : Verstärker
Defekt : ohne Funktion
Hersteller : Canton
Gerätetyp : Aktiv-Modul CSP 200
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702)
______________________

Hallo Leute,

ich versuch mich grad an der Reparatur des Aktiv-Moduls von einem Canton Sub 12 Subwoofer.

Das Teil zeigt null Reaktion,also machte ich mich auf die Suche nach dem Fehler. Zuerst mal nen optischen Check gemacht,aber da sieht alles gut aus. Keine geplatzten/gewölbten Elko´s,keine Schmauchspuren oder überhitzte Stellen auf der Platine und den Bauteilen entdeckt. Aufgelötete Sicherung durchgemessen-> i.O.

Also dann doch mal Spannungen messen: Steckkontakt zum Audioteil ist ja gottseidank beschriftet: STB/-7V/GND/+7V hier geht es los. Keine Spannung da.

Gut...weiter zu den Trafos( Bauteile zwischen Trafos und Steckkontakt ignoriert)---> Sekundär und Primär keine Spannung meßbar.

Scheint der Niederspannungsbereich vorläufig intakt zu sein.

Bleibt ja nicht mehr soviel übrig. Da hab ich mir die 2 Transistoren mal ausgelötet und die Widerstände gemessen. Es sind zwei J13009-2 verbaut. Laut Datenblatt: "High Voltage Fast-Switching NPN Power Transistor"

Gleich die erste Messung "Basis-Emitter" war nicht so,wie sie sein sollte(niederohmig) Dann noch die 5 anderen Varianten durchgemessen und immer das Gegenteil von dem gemessen,was eigentlich sein soll. Einzig die Messung "Emitter-Kollektor" war in Ordnung.(Hochohmig)

Dazu eine Frage: Kann ein Transistor so zerstört werden,daß meine Messungen die Zerstörung richtig interpretieren?

Dann hab ich mir auch noch den MOSFET angeschaut,der zwar auf der Niederspannungsseite verbaut ist, einer neugierigen Überprüfung trotzdem nicht entkam. Jetzt hängt es dann aber gewaltig. Hab ihn ausgelötet (weil alles so eng verbaut ist und man nichts erkennt) aber der Typ ist im Netz nicht aufzufinden. Keine Daten oder sonstiges,womit ich eine Prüfung auswerten kann.
Ganz oben steht: BYY32E
Darunter steht: 200
Darunter steht: NXP (wenn ich das richtig deute)
Darunter steht:PJA1040 E4
Darunter steht: 7041

Kann mir jemand die Daten zu diesem MOSFET besorgen?

Morgen sollten schonmal die 2 "Power Transistoren" ankommen und vor dem Einbau werde ich die Meßdaten mit den original verbauten Transistoren vergleichen. (Nicht,daß ich nen Meßfehler habe)

Vielleicht hat aber auch der Ein oder Andere noch nen Tipp,wo ich noch prüfen sollte.

Puhh,das wars erstmal. Für eure Info´s/Hilfe schonmal nen fettes Dankeschön.

LG
Chris

Erklärung von Abkürzungen




BID = 986762

Manolito

Stammposter

Beiträge: 380
Wohnort: anywhere

Bei dem von dir genannten "MOSFET" dürfte es sich um eine Doppeldiode BYV32E-200 von NXP handeln.

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 986784

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 519


Zitat :
Gut...weiter zu den Trafos( Bauteile zwischen Trafos und Steckkontakt ignoriert)-
Bauteile ignorieren ist immer gut. Besonders bei Schaltnetzteilen. Und sich dann fragen, warum man mit dem Baumarktsschätzeisen primär und sekundär des vermeitlichen Trafos keine Gleich- oder 50Hz-Netzwechselspannung misst.


Offtopic :
Dem Detailfoto von http://www.radiomuseum.org/r/canton......html nach ist das ein ausgewachsenes Schaltnetzteil u.a. mit sekundärseitigem Controller.
Allein schon der Type des Controllers könnte zu einem Datenblatt mit Applikationsschaltung führen, auf deren Basis man dieses Netzteil verstehen kann.
Außerdem lässt die Bezeichnung "STB" am Stecker vermuten, dass es da zwei Netzteile gibt; ein Standbynetzteil und ein Hauptnetzteil mit Gegentaktwandlern 13009 und sekundärseitigem PWM Controller.

Vielleicht mal die Unmengen weissen RTV Silikons wegpopeln und schauen was darunter begraben liegt...



Zitat :
Kann ein Transistor so zerstört werden,daß meine Messungen die Zerstörung richtig interpretieren?
Schalttransistroen fallen meist mit einem Kurzschluss der CE Strecke aus, daher habe ich so meine Zweifel an deinen Messungen und Schlussfolgerungen.

Offtopic :
Vor allem misst man Transistoren mit der Diodentestfunktion des DMM, welche die Flusspannung der Diodenstrecke anzeigt, keinen Widerstandswert. Daher lässt die Wortwahl "niederohmig" vermuten, dass du da möglicherweise falsch, mit falschem Messbereich oder mit ungeeignetem Gerät irgendetwas gemessen hast.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 986820

cbeleven

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Münchenbernsdorf


Zitat :
Manolito hat am  6 Apr 2016 09:50 geschrieben :

Bei dem von dir genannten "MOSFET" dürfte es sich um eine Doppeldiode BYV32E-200 von NXP handeln.



Danke,du hast recht. Es ist genau dieser Typ. Da waren noch Reste von Silikon dran,deswegen sah es so aus,als würde es BYY heisen. So konnte ich natürlich nichts finden. THX.



Zitat :
Maou-Sama hat am  6 Apr 2016 13:28 geschrieben :

Bauteile ignorieren ist immer gut. Besonders bei Schaltnetzteilen. Und sich dann fragen, warum man mit dem Baumarktsschätzeisen primär und sekundär des vermeitlichen Trafos keine Gleich- oder 50Hz-Netzwechselspannung misst.


Wieso glaubst du zu wissen,woher mein Meßgerät stammt? Als Elektriker benutze ich schon die richtigen Werkzeuge. Und wenn ich am Ende eines Stromkreises keine Spannung messen kann,dann geh ich zum Anfang(Trafo) und messe dort,ob überhaupt Spannung raus geht. Da kann ich getrost alles dazwischen ignorieren.Fehler eingrenzen!!!


Offtopic :
Dem Detailfoto von http://www.radiomuseum.org/r/canton......html nach ist das ein ausgewachsenes Schaltnetzteil u.a. mit sekundärseitigem Controller.
Allein schon der Type des Controllers könnte zu einem Datenblatt mit Applikationsschaltung führen, auf deren Basis man dieses Netzteil verstehen kann.
Außerdem lässt die Bezeichnung "STB" am Stecker vermuten, dass es da zwei Netzteile gibt; ein Standbynetzteil und ein Hauptnetzteil mit Gegentaktwandlern 13009 und sekundärseitigem PWM Controller.

Vielleicht mal die Unmengen weissen RTV Silikons wegpopeln und schauen was darunter begraben liegt...


Genau das ist dieses Modul.( war mir nicht sicher,ob ich das verlinken darf )
Der Controller ist ein TL494 CN Klick
Bei mir ist zum Glück nicht so viel Silikon drauf. Unter dem Bisschen,was ich habe ist nichts weiter versteckt.

Wenn du dir das Bild genau anschaust,dann kannst du erkennen,daß man den Verstärkermodus auf Dauer bzw. Auto stellen kann. Ich nehme an,daß dafür der "STB" Steckplatz ist,damit das Netzteil ausgeschalten wird,wenn an den Chinch Eingängen kein Signal mehr ankommt. Stromsparmodus sozusagen.


Zitat :
Kann ein Transistor so zerstört werden,daß meine Messungen die Zerstörung richtig interpretieren?
Schalttransistroen fallen meist mit einem Kurzschluss der CE Strecke aus, daher habe ich so meine Zweifel an deinen Messungen und Schlussfolgerungen.

Offtopic :
Vor allem misst man Transistoren mit der Diodentestfunktion des DMM, welche die Flusspannung der Diodenstrecke anzeigt, keinen Widerstandswert. Daher lässt die Wortwahl "niederohmig" vermuten, dass du da möglicherweise falsch, mit falschem Messbereich oder mit ungeeignetem Gerät irgendetwas gemessen hast.


[/quote]

Die CE-Strecke ist hochohmig bei mir,was einen Kurzschluß somit ausschließt. Die EC-Strecke ist ebenfalls hochohmig. (gemessen mit einem Analogmeßgerät von Voltcraft)

Das Ersatzschaltbild eines Transistors stellt 2 Gegenpolige Dioden dar. Da kann man durchaus mit einer Wiederstandsmessung die Funktion überprüfen. Ich habe aber auch ein Digimeter (ebenfalls von Voltcraft) das eine Diodentestfunktion hat. War nur zu Faul alles auf meinem Steckboard aufzubauen und mit Drähten zu fummeln,da der Transistor nicht so ohne weiteres in den Anschluß am Digi reinpasst.

Auch dir danke ich für dein Feedback. Wenn du noch was wissen willst,damit du mir weiterhelfen kannst,dann gib ein Zeichen.


Erklärung von Abkürzungen

BID = 987129

cbeleven

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Münchenbernsdorf

Kleiner Fortschritt,falls man das so bezeichnen darf. Nach dem Einbau der neuen Transistoren konnte ich wenigstens an zwei,der drei verbauten Trafos eine Spannung messen. Diese beträgt ca. 16V. Nach erneuter Messung war die Spannung allerdings wieder verschwunden. Dann hab ich immer wieder hinundher gemessen und folgendes Phänomen entdeckt:

Ich geb 230V Wechselsp. an das NT,dann kann ich nach der Gleichrichtung dauerhaft 325 V messen. Jetzt geh ich an einen der beiden Trafos,wo Spannung anliegt und messe meine 16V+- Wechselspannung. Die Transsistoren "arbeiten" also. Jetzt geh ich an den 2. Trafo und die Spannung ist weg. Zurück am 1. Trafo---> auch keine Spannung mehr. Dann messe ich wieder nach der Gleichrichtung die 325V. Jetzt geh ich zurück an den 1. Trafo und hab wieder meine 16V. Zwischen den Messungen hab ich das NT nicht vom Netz genommen. Könnt ihr mir erklären,wie dieses Phänomen zustande kommt? Leider ist nirgends ein Schaltplan zu finden,der wäre wirklich hilfreich.

THX

Erklärung von Abkürzungen

BID = 987282

cbeleven

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Münchenbernsdorf

Hat keiner ne Idee,oder kennt das Phänomen?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 987346

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8322
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Offtopic :

Zitat : cbeleven hat am 10 Apr 2016 23:55 geschrieben :
Hat keiner ne Idee,oder kennt das Phänomen?

Ein Phänomen kenne ich und kann das auch gut erklären.
Nämlich wenn sich einer als Elektriker erklärt und der Meinung ist, sich daher eigentlich auch in Elektronik auskennen zu müssen.
Grundlagen sind ja sicher da, aber es gehört doch schon etwas mehr dazu.
Der Hinweis auf typische Schaltungen im Datenblatt wurde schon gegeben, das könnte ja eigentlich theoretisch weiterhelfen...

Aber wenn ein bekannt als fachliche Koryphäe bekanntes Forenmitglied (könnte man durch Lesen einiger Beiträge leicht herausfinden...)
so von oben herab abgebürstet wird (bitte, so empfinde ICH! das jedenfalls!), wundert mich die Zurückhaltung überhaupt nicht ...!


Kleiner Tipp: Willst Du was, sei bescheiden und wirke nicht überheblich.
Das hilft oft im Leben weiter!

mfG, TOM.


_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 987402

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7132
Wohnort: Wien


Offtopic :
Also ich weiß nicht, ich würde Maou-Sama auch uneingeschränkt als Koryphäe bezeichnen und ziehe zutiefst meinen Hut vor seinen Kenntnissen, aber ich verstehe auch voll und ganz, wenn sich jemand von IHM gegen den Strich gebürstet fühlt und etwas heftiger reagiert. Dass das nicht die diplomatischste und zielführendste Lösung ist, ist klar - aber nachvollziehen kann ich es. Was dem einen völlig normal vorkommt, findet der andere vielleicht schon ziemlich schroffen Ton und ist irritiert.


_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 987469

cbeleven

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Münchenbernsdorf


Zitat :
Tom-Driver hat am 11 Apr 2016 21:00 geschrieben :


Offtopic :

Zitat : cbeleven hat am 10 Apr 2016 23:55 geschrieben :
Hat keiner ne Idee,oder kennt das Phänomen?

Ein Phänomen kenne ich und kann das auch gut erklären.
Nämlich wenn sich einer als Elektriker erklärt und der Meinung ist, sich daher eigentlich auch in Elektronik auskennen zu müssen.
Grundlagen sind ja sicher da, aber es gehört doch schon etwas mehr dazu.
Der Hinweis auf typische Schaltungen im Datenblatt wurde schon gegeben, das könnte ja eigentlich theoretisch weiterhelfen...

Aber wenn ein bekannt als fachliche Koryphäe bekanntes Forenmitglied (könnte man durch Lesen einiger Beiträge leicht herausfinden...)
so von oben herab abgebürstet wird (bitte, so empfinde ICH! das jedenfalls!), wundert mich die Zurückhaltung überhaupt nicht ...!


Kleiner Tipp: Willst Du was, sei bescheiden und wirke nicht überheblich.
Das hilft oft im Leben weiter!

mfG, TOM.




Ich weis ja nicht,was ihr so lest,aber ich habe nirgends geschrieben,daß ich mich mit Elektronik auskenne. Wenn das so wäre,dann müsste ich hier nicht um Hilfe fragen. Logisch,oder? tztztz...

Und von oben herab hab ich auch keinen behandelt. Lediglich eine Erklärung,warum man automatisch annehmen muss,daß jemand keine Ahnung hat und billigsten Schrott zum messen nimmt,weil er nach Hilfe fragt abgegeben. Grad eine "fachliche Koryphäe" sollte doch soviel Geist haben und konkrete Fragen stellen,wenn die Absicht besteht zu helfen. Und nicht einen auf Oberschlau machen.
Meine Fragen waren ganz normal gestellt und meine Arbeiten,die ich machte,bevor ich nicht mehr weiter wusste, hatte ich so gut es mir möglich war geschildert. Darauf hätte man eingehen können wie z.Bsp:
" Alles schön und gut,was du gemacht hast,aber leider völlig falsch. Mach doch mal dieses,oder jenes und gib mal noch Info zu diesem und jenem"

So stell ich mir Hilfe vor. Sei es drum...das Teil läuft wieder und ich bin zufrieden.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 987526

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8322
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

Okay, Trumbaschl und Du, Ihr mögt da auch recht haben, und ich habe den Unterton von Maou-Sama nicht als so unangenehm empfunden - okay.
Manch rauhe Sitten hier im Forum habe ich wohl in all den Jahren erlebt, daß mir so etwas nicht so schlimm vorkommt.
Für "Neulinge" kann das natürlich ganz anders sein, da muß ich Euch zustimmen.

Eines aber widerspricht dem Geist eines jeden (kostenlosen Hilfe-)Forums voll und ganz, nämlich dies:


Zitat : cbeleven hat am 12 Apr 2016 21:08 geschrieben :
So stell ich mir Hilfe vor. Sei es drum...das Teil läuft wieder und ich bin zufrieden.


Aber trotzdem schön, daß Du nun zufrieden bist ...

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 987545

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7132
Wohnort: Wien


Offtopic :
Ich finde der Ton hat sich hier generell in den letzten Jahren ziemlich Richtung Abgrund entwickelt, aber die Diskussion hatten wir schon oft.


Würde mich interessieren, wie das Gerät letztlich wieder zum Funktionieren gebracht wurde! Vor allem wäre das für künftiger Suchende mit dem gleichen Problem interessant!

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1008955

RicoT

Gerade angekommen


Beiträge: 1

Hallo...
Ich hab mich jetzt hier im Forum registriert weil ich von meinem Schwager genau das gleiche Gerät zur Durchsicht bekommen habe was ebenfalls keinen Ton mehr ausspuckt.

Mich würde interessieren ob nach dem Erneuern der zwei Transistoren wieder alles funktioniert hat oder ob noch mehr gemacht werden musste...

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1009123

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8322
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

@RicoT: Da wirst Du wohl einen völlig neuen Thread aufmachen müssen und hoffen, daß der richtige Spezialist einen guten Tag hat.

Der Eröffner dieses Freds (cbeleven) wird hier vermutlich nicht wieder hereinschauen.

Und wenn, dann hat er ja seit April zur Genüge gezeigt, daß er nicht gewillt ist, seine Erkenntnisse hier im Forum mitzuteilen...!


Schade, aber heutzutage leider typisch!

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 77 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 44 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 130920629   Heute : 22225    Gestern : 32672    Online : 517        22.2.2017    18:44
25 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.40 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
3.4502799511