AVR [gelöst] Yamaha RX-V650

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: nach Netztrennung tot

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )      


      


Autor
[gelöst] AVR Yamaha RX-V650 --- nach Netztrennung tot
Suche nach [gelöst] Yamaha

    










BID = 977118

utsukushii

Gerade angekommen


Beiträge: 4
 

  


Moin,

Ich habe das selbe Standby Problem mit meinem v650, auch mit dem blauen direkt ledflackern.
Die reperatur klang so vielversprechend einfach. Habe einen Wima mit 0.022µF (toleranz von 20%, zuviel?) als C405 ferlötet, aber der Reciever geht nicht an. Am Kondensator liegt eine Wechelspannung von 450V, beim originalen kondensator sind es 580V.

Freue mich über hilfe!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: utsukushii am 22 Dez 2015 17:31 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: utsukushii am 22 Dez 2015 17:32 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 977161

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 643

Hallo Handsome.
Da es bei dir offenbar über den hier dokumentierten "Standardfehler" hinaus geht (und es bei deiner 580V Messung wohl auch Probleme mit deiner Messtechnik/Messmethode gibt), mache bitte für dein Gerät einen eigenen Thread auf.
Nenne dabei bitte auch die vollständige Typenbezeichnung deines Gerätes und gebe eine Beschreibung des Fehlers und der bereits getauschten Komponenten.


 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 977608

utsukushii

Gerade angekommen


Beiträge: 4

Hallo Moin,

ich kann höstens noch ergänzen das ich diese Spannung mit einem DIGITAL MULTIMETER VC 444 von Conrad vermessen habe. Dieses zeigte mir auch schon komischen Ergebniss bei Messungen von 12V Halogentrafos an (0,4V). Gehe darum auch von einem Fehlerhaften Messgerät aus.
Das Fehlerbild ist wie erwähnt das nicht einschalten können des Gerätes Yamaha rx-V650 und flackender Pure Direkt LED Anzeige bei eingestecktem Netzkabel.
Ich tauschte nur den alten Kondensator C405 gegen einen Wima MKS 4 0,022/630-EA aus.
Danach war das lechten der led anzeige verschwunden und die Spanung am C405 änderte sich beim betätiegen des standbyschalters nicht.

Freue mich über einen Tip.
Wäre zb auch bereit den Reciver umzubauen, sodass ich kein standby mehr habe und einen direktes ein und aus schalten mit einem Schalter am Geräte verwende.
Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 981324

tswaehn

Gerade angekommen


Beiträge: 1

Ich habe einen Yamaha RX-V450 der seit einiger Zeit Späne macht.

(1) geht immer mal während dem Betrieb aus
(2) lässt sich manchmal nicht sofort per power Knopf aus dem Standby erwachen
(3) ging irgendwann nur noch mit vorheriger Netztrennung aus dem Standby holen
(4) ging dann irgendwann gar nicht mehr an

Also alles nach Bilderbuch entsprechend diesem Thread hier.

Logische Konsequenz ist also, wie hier genial beschrieben C402, C403, C405 und C406 (zusammen 1Eur) gewechselt.
War etwa zwei Stunden Arbeit. Danach war sofort alles super und lief wieder!

Ihr seid die Größten!!
Vielen Dank.

(Anbei noch ein Bild meiner Aktion)




Erklärung von Abkürzungen

BID = 990892

Benimmdich69

Gerade angekommen


Beiträge: 1

Hallo,

ich möchte mich nur kurz bei euch bedanken!

Ich habe mir wie angeraten, den Impulskondensator für 21 Eurocent und dazu ein Löteinsteigerset für 10 Euro bestellt und das defekte Teil (C405), unter Anleitung eines Videotutorials zum Löten, erfolgreich ausgetauscht. Das war seit dem Physikunterricht in der 9. Klasse vor 10 Jahren mein einzig richtiger Kontaktpunkt mit Elektronik (spannungsfrei natürlich)!

Mein Yamaha RX-V550 bekämpft nun wieder erfolgreich die Stille in meinem Arbeitszimmer!

Danke für die ausführlichen Beschreibungen und der damit verbundenen Ermutigung die Reparatur selbst vorzunehmen!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 995367

meiki

Gerade angekommen


Beiträge: 10

Auch von mir herzlichen Dank!

Hab meinen RX-E810 durch Austausch von C8 wieder zum Laufen bekommen (und obendrein bewiesen, dass es sich lohnt, wenn man seine alte Elektroniksammlung selbst nach 20 Jahren nicht auflöst: Hatte zufällig genau ein paar ausgebaute MKP10-630 in der Sammlung ).

Schon ärgerlich, dass Yamaha da offenbar so nen Konstruktionsfehler fabriziert hat. Ohne den Thread wär ich glatt aufgeschmissen gewesen, weil wer repariert einem so'n Teil schon noch - zu nem vernünftigen Preis?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1005618

Toskana

Gelegenheitsposter



Beiträge: 51

Hallo Zusammen,
ich hatte das gleiche Problem mit meinem Yamaha Receiver.

Nach dem Austausch des:

C405 0,022µF 630V Kondensators / MKP

hat alles wieder funktioniert.

Herzlichen DANK!

Sonnige Grüße,

Toskana

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1006818

RagnarSeven

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Köln

Hallo zusammen,

ich habe bei einem RX-V677 das gleich Fehlerbild.
Ich bin Anfänger was das Löten und Schaltpläne angeht.
Allerdings würde nach lesen dieses Threads, mich trauen den C405 selbst zu tauschen.

Allerdings habe ich keine Ahnung welches der C405 auf meine Platine ist.
Vielleicht kann mir hier jemand eine Tipp gegeben.



VG RagnarSeven





Erklärung von Abkürzungen

BID = 1006903

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7191
Wohnort: Wien

Nachdem hier lauter 4-stellige Nummern sind fürchte ich, du hast ein anderes Modell oder die falsche Platine in der Hand.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1006980

RagnarSeven

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Köln

Hallo Trumbaschl, danke für deine Antwort.

Mein Yamaha sieht von innen so aus (siehe Bild)
Und wenn ich das richtig versanden habe, geht es um die Platine die links Hochkant im Gehäuse steht.
Die ist zumindest die Platine die ich fotografiert habe.

Eine Reparatur soll laut meinem kleine Hifi Laden an der Ecke 150-180 Euro kosten.
Finde ich schon ziemlich happig für ein 50 Cent Teil und 5 min Arbeitszeit, weshalb ich es auch selbst probieren wollte.

VG



Erklärung von Abkürzungen

BID = 1006981

RagnarSeven

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Köln

Doppel Post...

[ Diese Nachricht wurde geändert von: RagnarSeven am  2 Dez 2016  9:07 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1020620

CodyX

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Hallo Bartholomew,

erstmal vielen Dank für deine tolle Reparaturanleitung. Ich habe den RX-V650 mit exakt dem beschriebenen Fehlerbild. Besonders der kleine Hinweis mit dem Flackern der blauen Pure-Direct-LED war sehr hilfreich!

Eigentlich war ich schon frustriert weil in meiner Gegend die letzte Reparaturwerkstatt dicht gemacht hat. Nun bin ich aber zuversichtlich, dass ich das Netzteil selbst reparieren kann.

Kannst du (oder ein anderer sachkundiger Kollege) mir sagen, ob diese von mir ausgesuchten Bauteile die richtigen sind (Spannungswerte hier nach Forum):

C405 PP Kondensator 0,022µF 630V
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=31974

C406 Elko 1µF 50V
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=84580

C409 PP Kondensator 47 nF 800V
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=173054

C411 Elko 3300µF 16V
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=84715

Ich habe bewusst höherwertigere Bauteile mit größerer Spannungsfestigkeit gewählt. Besonders beim C409 bin ich mir aber unsicher bzgl. Typ/Material. Rastermaße ließen sich ja notfalls via Silberdraht und Schrumpfschlauch etwas "adaptieren".

Weil Porto & Versand teurer sind als die Bauteile, will ich mir alle potentiellen Kandidaten auf einmal bestellen und wechseln. Darum auch die Frage: Gibt es noch weitere Kondensatoren die ich vorsichtshalber mitbestellen sollte?

Grüße
Cody

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1021241

CodyX

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Hallo nochmal @Barto und alle anderen!

Ich wollte mich nur noch mal bei allen bedanken, die hier geholfen und Tips gegeben haben. Ich habe zunächst nur C405 gewechselt. Siehe da, läuft wieder wunderbar!

Mir ist jetzt im Nachhinein noch etwas aufgefallen. Ich erinnere mich noch gut, als ich den Verstärker neu hatte (war fabrikneu), war ich beeindruckt wie gut der auf die Fernbedienung reagiert hat. Selbst bei vollem Sonnenlicht im Raum konnte ich die FB noch in der Hosentasche drücken und der Verstärker schaltete sich ein. Das fand ich damals ziemlich ungewöhnlich.

Über die Jahre wurde das dann immer weniger, zuletzt musste man die FB direkt auf den Verstärker richten damit der überhaupt noch darauf reagierte. Und es lag definitiv nicht an den Batterien der FB.

Jetzt wo ich C405 erneuert habe, reagiert er wieder so empfindlich wie damals als er neu war und zwar mit den selben Batterien in der FB. Leider ist eine Gegenprobe ja nicht möglich, weil der originale C405 ja nicht mehr ausreicht um die Kiste anzuwerfen. Aber es könnte eine Art Frühwarnzeichen sein, wenn der RX-V650 kaum noch auf die FB reagiert.

Grüße
Cody

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1021260

fried78

Gerade angekommen


Beiträge: 1

Einen wunderschönen guten Abend und ein Dank an alle die an diesem Problem
gearbeitet haben!!!
Hat meinem Yamaha RX-V750 durch den Wechsel von C405 vor dem Schrott gerettet!
Und ich kann die Vermutung von CodyX betätigen, vor dem Startproblem war
das Ansprechen der Fernbedinung recht schlecht, nach dem Wechsel von C405 ist die Funktion wie neu

Gruß Fried

Erklärung von Abkürzungen


Vorherige Seite      
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 48 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 136972355   Heute : 1005    Gestern : 25737    Online : 56        21.10.2017    2:56
2 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 30.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
6.74668097496