AVR [gelöst] Yamaha RX-V650

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: nach Netztrennung tot

Im Unterforum Reparatur - HIFI-Geräte - Beschreibung: Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 Nächste Seite )      

Autor
[gelöst] AVR Yamaha RX-V650 --- nach Netztrennung tot
Suche nach [gelöst] Yamaha

    











      

BID = 662826

hitower78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Kassel
 

  


Hi

Nein der Werte passt! Sorry, hab wohl nen Kommafehler drin

Wir werden hier in der Firma die Platine mal ein wenig vermessen! Meister sagt auch, das irgendwo anders noch nen "BUG" sein muss!

Dank dir schonmal

Gruß
Daniel

Erklärung von Abkürzungen




BID = 663373

martin8310

Gerade angekommen


Beiträge: 3
Wohnort: Memmingen


Zitat :
Bartholomew hat am 12 Jan 2010 15:35 geschrieben :

@Symlynxx:
Willkommen im Forum und Danke für die Rückmeldung
Hat man leider selten, dass sich einer anmeldet, nur um Danke zu sagen
Freut mich, dass ich helfen konnte.


@Martin8310:
Auch Du sei willkommen
Hast PM.
Bitte Rückmelden, wenn's der Kondensator war. Ansonsten einen neuen Thread aufmachen (sonst wird das hier unübersichtlich).


Gruß, Bartho


Habe den C3015 (C405) gewechselt und alles funktioniert.

danke an alle!

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 663380

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4680

Bitteschön und Danke für die Rückmeldung

Erklärung von Abkürzungen

BID = 663764

Schaefer

Gerade angekommen


Beiträge: 3



Zitat :


Habe den C3015 (C405) gewechselt und alles funktioniert.

danke an alle!


Moin!

Ich habe auch das Problem mit dem RX-V459.
Das Gerät wird seit 2 Jahren in der Regel täglich mittels Stromsteckerleiste abgeschaltet, das scheint er wohl nicht so gut vertragen zu haben.

Seit Weihnachten macht er nun immer mal wieder Probleme, das Gerät schaltet mit leichtem klick ein und dann nach 1-2 Sekunden wieder aus.

Ich kann dann noch ein bis zweimal das Gerät am Schalter einschalten, Gerät schaltet immer wieder ab und danach geht nichts mehr, kein Einschalten möglich, Gerät scheint tot zu sein.
Wenn ich den Stromstecker dann für mehrere Sekunden ziehe, kann ich das Gerät wiederum für ein bis zwei Sekunden einschalten.

In seltenen Fällen lässt sich das Gerät nach mehrmaligem ein und ausschalten noch zum anschalten bewegen und bleibt dann auch an, in den meisten Fällen bleibt er jedoch aus.

Liegt das wohl an dem genannten Kondensator C405 bzw C3015?

Lötkenntnisse sind ausreichend vorhanden...

Hat jemand einen Schaltplan bzw auch ein Foto der Platine/Bauteil?

Bitte um Hilfe, das Gerät ist gerade mal 2 Jahre alt, ich will es noch nicht beerdigen =)




[ Diese Nachricht wurde geändert von: Schaefer am 18 Jan 2010  9:15 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 663770

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4680

Willkommen im Forum, Schaefer

Bitte einen neuen Thread aufmachen, ist ein anderer Fehler (sonst wird's hier zu unübersichtlich). Wenn C405 schlapp macht, tut der AVR gar nichts mehr. Bei Dir meldet sich die automatische Schutzabschaltung, das hat andere Gründe.


Gruß, Bartho

Erklärung von Abkürzungen

BID = 663771

Schaefer

Gerade angekommen


Beiträge: 3

ok mach ich danke!

Erklärung von Abkürzungen

BID = 664903

Beretta621

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Essen

Hallo,

auch ich möchte mich herzlich bedanken für eure Infos!!!

Mein 650er Bj. 2005 zeigte seit ein paar Tagen exakt das hier beschriebene Einschaltproblem (inkl. flackernder Pure Direct-Taste).

Daraufhin kurz gegoogelt und prompt hier gelandet.

Heute beim Elektronikhändler meines Vertrauens für 50 Cent nen Wima MKP 10 geholt, eingelötet, fertig! Ist wieder wie neu!

Danke und viele Grüße

Beretta621

Erklärung von Abkürzungen

BID = 664906

hitower78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Kassel

Hi

Ich hab ihn nunmal ein paar Tage in der Firma gehabt (ohne Netz, da Spannungsloser Arbeitsplatz nach Feierabend) und hin und wieder mal angemacht. Geht!

Hab ihn nun 3 Tage zuhause und bisher läuft alles wie vorher!

Dank Euch

Gruß
Daniel

Erklärung von Abkürzungen

BID = 664918

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4680

Hoi,

@Beretta621:
Willkommen im Forum, und Danke für die Rückmeldung

@Daniel:
Hast Du noch was am Gerät gemacht? Deine letzte Meldung war ja, dass es auch mit dem neuen Siemens-Kondensator noch nicht zuverlässig ging.
Aber schön, dass die Kiste wieder läuft


Gruß, Bartho

Erklärung von Abkürzungen

BID = 665130

hitower78

Gerade angekommen


Beiträge: 5
Wohnort: Kassel

Hi

Ich habe nixmehr gemacht! Komischerweise!
Habs ja zuerst auf den evtl auch älteren Siemens geschoben, aber nun ist es ja scheinbar nicht so!

Ein Glück

Gruß
Daniel

Erklärung von Abkürzungen

BID = 665152

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4680

Hoffen wir mal, dass die Kiste munter bleibt

Nach längerer Netztrennung springt der Yammi auch mit verschlissenem C405 wieder an - zumindest beim ersten Start, nachdem der Netzstecker wieder drin ist. Wenn man dann ein- und wieder ausschaltet, kann das Gerät bei defektem Kondensator wieder den Dienst verweigern.


Gruß, Bartho

Erklärung von Abkürzungen

BID = 673879

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4680

So, nenne nun endlich ein Kapazitätsmeßgerät mein Eigen.
Mein ausgebauter C405 hat von den ehemals 22nF noch 6,4nF.


Gruß, Bartho

Erklärung von Abkürzungen

BID = 678723

BastelMicha

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Weinböhla

Hallo zusammen,

habe mich hier eingeloggt,
um auch von einer erfolgreichen Reparatur meines
RX-V750 berichten zu können.
Wie im Forum genannt, wars auch bei mir.
Mein Schmuckstück lies sich nicht mehr anschalten
und die blaue Pure Direct - Taste
flackerte schwach.

Habe vor der Reparatur (Tausch C405) mal die Spannung
an C411 gemessen - die lag trotzdem bei knapp über 10V!
Ich denke mir mal, wenn C405 kaputt ist,
wird die Spannung an C406 bzw C407 zu niedrig sein,
um den IC402 bei Laune zu halten
Habe vorhin nen WIMA 22nF MKP10 als C405 eingebaut,
und läuft wieder alles.
Danke für die vielen Tips

Grüße Micha

Erklärung von Abkürzungen

BID = 690075

reps2

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: München

Hallo,

ich besitze einen Yamaha RX-V550 AV Receiver mit identischem Fehlerbild wie meine Vorgänger. Ich habe nun heute den Hauptverdächtigen Kondensator C405 durch einen neuen getauscht, mein Gerät funktioniert jedoch leider immer noch nicht.
Die Spannung an C411 beträgt bei mir anstatt 10V nur 1,5V
An C412 liegt bei mir eine Spannung von 0,6V anstatt von 8,1V an.
An dem Trafo T401 messe ich nur 8V.
Hat jemand einen Tip was an meiner Standby Platine noch defekt sein könnte? (leider verfüge ich über kein Mulitmeter, mit dem ich Kapazitäten messen kann).

Schon mal vielen Dank für eure Antworten!

Gruß,
Michael

Erklärung von Abkürzungen

BID = 690693

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4680

Hallo und willkommen im Forum

Schaltplan: http://forum.electronicwerkstatt.de.....s.gif
Als nächstes die Spannung über C406 kontrollieren. Die sollte so bei 9,4V liegen. Sinkt sie unter ca. 7,8V, schaltet der Optokoppler IC401 aus, und der AVR geht in den No-Powergood-Verweigerungsmodus. Dann stimmt noch irgendwas im Kondensatornetzteil nicht.
Das Kondensatornetzteil wird gebildet aus der linken unteren Diode vom Gleichrichter D408, C409, der spannungsbestimmenden Zenerdiode D405, D406, dem Spannungspuffer C406, C405 und R412.
Mein nächster Verdächtiger wäre der Puffer C406. Da einfach parallel an die Rückseite der Platine nochmal mindestens 1µF dranlöten (darf auch mehr sein). Wenn das hilft, ist C406 platt.

C407 sorgt über den Megaöhmer R413 für den Takt am FlipFlop-IC, den könnte man auch per Huckepack-Kondensator (Folie!) verstärken. Halte ich aber für unwahrscheinlich, dass es daran liegt.
Der dicke C409 wäre auch eine Möglichkeit.


Gruß, Bartho

Erklärung von Abkürzungen


Vorherige Seite       Nächste Seite
Gehe zu Seite ( Vorherige Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 Nächste Seite )
---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 80 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 37 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 130853544   Heute : 20909    Gestern : 34869    Online : 730        20.2.2017    17:17
38 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.58 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
5.77421808243