Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - HIFI-Geräte        Reparatur - HIFI-Geräte : Reparaturen an Stereoanlagen, CD-Player, Tuner, Verstärker, Car-HIFI


      


Autor
Autoradio Mazda Autoradio --- fehlender Aux-Eingang
Suche nach Mazda

Problem gelöst    

BID = 1002707

Busfahrer3000

Neu hier



Beiträge: 45
Wohnort: eggenfelden
 

  


Geräteart : Car-HIFI
Defekt : fehlender Aux-Eingang
Hersteller : Mazda
Gerätetyp : Autoradio
Chassis : Mazda 6 EZ2006
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo zusammen!

Das Standard-Autoradio in meinem neu erworbenen Mazda 6 EZ2006 hat leider keinen Aux-Eingang. Den bräuchte ich, um meinen Tablet-PC zur MP3-Wiedergabe anzuschliessen.
Ich hätte einfach mein altes Radio wieder eingebaut, aber das Mazda-Gerät ist leider "fest" eingebaut, d.h. das Fahrzeug hat keinen Normschacht. Ich kann das Mazda-Gerät auch nicht ausbauen, weil sonst scheinbar der Bordcomputer nicht mehr geht.

Ich habe herausgefunden, dass man dort so Adapter anschliessen kann:
Link zu einem Adapter

Aber das ist mir eigentlich zu teuer, und ich will auch NUR einen Aux-Eingang, da der PC eh die MP3s abspielen kann und ausserdem sauviel draufpasst.

Nun habe ich solch ein Adapterkabel gefunden, das einfach eine "Verlängerung" des Mazda-Kabelbaums ist, mit Abgriffen:
Verlängerung mit Abgriff

Aus diesem Adapter möchte ich mir nun ein Y-Kabel bauen, mit dem ich halt dann BEIDE Radios betreiben kann.
Dazu würde ich die Stromversorgung einfach verbinden und den DIN-Stecker dranlassen, umd das Fremdradio mit Strom zu versorgen.

Antenne brauch ich nicht, soll am Originalgerät bleiben, will ja kein Radio hören.

Und jetzt würde mich wahnsinnig interessieren, wie ich die Lautsprecherkabel ebenfalls zusammenklemmen kann.

1. Gibts eine Möglichkeit, die Lautsprecherausgänge beider Geräte zu verbinden, um beide gleichzeitig an dem einen Lautsprechersystem zu betreiben? Einfach zusammenlöten knallt sicher ganz furchtbar...

2. Oder muss ich beide Signale jeweils vor der Endstufe abgreifen, dann verbinden und an eine der beiden Endstufen wieder anlegen?

3. Könnte ich diese Signale so einfach verbinden, oder brauch ich da noch was dazwischen? Bei einem gewöhnlichen Steuersignal hätte ich einfach überall 1kOhm dazwischengelötet und ausprobiert, aber dadurch wirds denke ich etwas leise.


Hinweis zum Verständnis: das ist ein Bastelprojekt - ich würde halt gerne mein altes Gerät weiterverwenden, weil da das Brücken der Endstufen so gut geklappt hat.

Wie üblich freue ich mich über jeden Hinweis!
Danke und Grüsse, Busfahrer

Erklärung von Abkürzungen










BID = 1002715

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30336
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Dazu bräuchte man schonmal deutlich mehr Infos als "Autoradio" als Gerätetyp. Es gibt schließlich deutlich mehr als ein Mazda Autoradio. Welches verbaut wurde, hängt nicht nur vom Baujahr ab. Es gibt mehrere Zulieferer und unterschiedliche Ausstattungen.

Zitat :

Dazu würde ich die Stromversorgung einfach verbinden und den DIN-Stecker dranlassen, umd das Fremdradio mit Strom zu versorgen.

Mal abgesehen davon, daß da kein DIN-Stecker dran ist, 2 Autoradios ziehen mehr Strom als vorgesehen und dein Autoradio hat garantiert nicht den Anschluss der Freisprecheinrichtung. Da wirst du schon selbst was bauen müssen. Je nach Autoradiotyp mußt du dann auch zusätzliche Leitungen von der Batterie ziehen.


Zitat :
Gibts eine Möglichkeit, die Lautsprecherausgänge beider Geräte zu verbinden, um beide gleichzeitig an dem einen Lautsprechersystem zu betreiben?

Direkt nicht, in der Freisprechanlage sitzt ein Umschaltrelais das den Ton auf die 2 vorderen Lautsprecher schaltet. Beim zusammenschalten würdest du die Endstufen beider Autoradios zerstören.
Auch da müßtest du dann noch eine entsprechende Umschaltung, angesteuert durch den Steuerausgang des 2. Radios, bauen. Dazu müßen alle 8 Leitungen der Lautsprecherausgänge umgeschaltet werden.

Warum überhaupt das ganze Gebastel? Es gibt doch auch Aux-In Kabel für Mazda ab BJ.2006.

Ebenso gibt es diese MP3-Player, die einen Wechsler emulieren, woanders deutlich günstiger. Dann müßtest du nichteinmal dein Tablet mitnehmen.

Vorraussetzung für all diese Lösungen ist aber wohl eine "Media"-Taste am Autoradio. Ob du die hast, mußt du selbst wissen.




_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 1002761

Busfahrer3000

Neu hier



Beiträge: 45
Wohnort: eggenfelden

Hallo!

Re Typ: in der Anleitung wird das Gerät lediglich als "Radio, Typ B" bezeichnet. Es ist der Typ mit CD-Spieler (keine MP3s, kein Wechsler). Mehr Info habe ich nicht, sorry.

Re Freisprecheinrichtung: will ich gar nicht haben, mir gehts nur um meinen Aux-Eingang. Kabelziehen ist kein Ding (Ja, ich verwende Sicherungen). Ich dachte, ich hätte den Umbau des Kabels deutlich erwähnt?

Re Verbinden der Ausgänge: ich weiss, dass das die Endstufen zerstört, daher ja meine Frage. Und ich wollte wissen, ob ich die Ausgänge zusammenlegen kann, um sie gleichzeitig zu verwenden (etwa wie in einem Mischpult, nur ohne Regelung und für Leistungspegel statt Signalpegel). Bin halt neugierig...

Re Gebastel: weil ich gerne bastele. Und weil ich nicht wusste, dass es das direkt als "nur"-Kabel gibt. Auto-Foren tendieren dazu, zum Teil recht einseitige Informationen zu bieten.

Und ja, eine Media-Taste ist dran. Ich habe mir mal ein solches Kabel bestellt, mal sehen, ob das klappt.



Um zu meiner ursprünglichen Frage zurückzukommen: Könnte man denn die Signale vor den Endstufen abnehmen und einfach so zusammenwürgen, wenn man beide Geräte gleichzeitig hören möchte? Wenn nicht, wie würde man das anstellen? Das würde mich nun doch recht interessieren.

Danke und Grüsse, Busfahrer





Erklärung von Abkürzungen

BID = 1002799

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30336
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Freisprecheinrichtung: will ich gar nicht haben

Das Kabel gehört aber zu einer Freisprechanlage. Du brauchst davon lediglich die Stecker.


Zitat :
Um zu meiner ursprünglichen Frage zurückzukommen: Könnte man denn die Signale vor den Endstufen abnehmen und einfach so zusammenwürgen, wenn man beide Geräte gleichzeitig hören möchte?

Die Frage hast du dir selbst schon beantwortet.


Zitat :
ich weiss, dass das die Endstufen zerstört


Es geht nur, wenn du die Pegel absenkst, die Signale galvanisch trennst (Übertrager) zusammenmischt und wieder verstärkst.


_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am 14 Okt 2016  9:40 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1002834

Busfahrer3000

Neu hier



Beiträge: 45
Wohnort: eggenfelden

Hallo!


Zitat :
Zitat :
Um zu meiner ursprünglichen Frage zurückzukommen: Könnte man denn die Signale vor den Endstufen abnehmen und einfach so zusammenwürgen, wenn man beide Geräte gleichzeitig hören möchte?

Die Frage hast du dir selbst schon beantwortet.


Das habe ich Vollnase nicht verstanden. Kannst du mir das bitte genauer erklären? Meintest du das mit dem kOhm...? Aber wirds dann nicht ernsthaft leiser? Oder würde man sich hier behelfen, indem man das Signal vor der Endstufe nochmal ein bisschen verstärkt?



Zitat :
Zitat :
ich weiss, dass das die Endstufen zerstört


Es geht nur, wenn du die Pegel absenkst, die Signale galvanisch trennst (Übertrager) zusammenmischt und wieder verstärkst.


Damit ich das richtig verstanden habe: das Absenken der Pegel ist nicht zwingend nötig, ich werde mich halt nur schwer tun, Bauteile mit der enstprechenden Belastbarkeit zu finden, korrekt?

Danke!
Grüsse, Busfahrer

Erklärung von Abkürzungen

BID = 1003623

Busfahrer3000

Neu hier



Beiträge: 45
Wohnort: eggenfelden

Das mit dem Kabel hat funktioniert, danke für den Hinweis!

Grüsse, Busfahrer

Erklärung von Abkürzungen


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 2 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138417660   Heute : 1750    Gestern : 24362    Online : 170        13.12.2017    6:13
7 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 8.57 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.429606199265