Siemens Geschirrspüler Spülmaschine  S9VT1S

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Programm läuft nicht druch

Im Unterforum Geschirrspüler - Beschreibung: Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Geschirrspüler        Geschirrspüler : Ersatzteile und Tipps für Reparaturen an Geschirrspülern, Spülmaschinen, Spülautomaten

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      


      


Autor
Geschirrspüler Siemens S9VT1S --- Programm läuft nicht druch
Suche nach S9VT1S Geschirrspüler Siemens S9VT1S

Fehler gefunden    








BID = 999854

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München
 

  


Geräteart : Geschirrspüler
Defekt : Programm läuft nicht druch
Hersteller : Siemens
Gerätetyp : S9VT1S
S - Nummer : SE64561/07
FD - Nummer : 8208
Kenntnis : keine Kenntnis der Materie
______________________

Hallo in die Runde,

vielen Dank zunächst für die vielen hifreichen Tipps hier im Forum.

Leider komme ich ohne Hilfe bei folgenden Fehler nicht weiter. Die Spüma läuft nur dann einwandfrei durch, wenn wir vor jedem Lauf die Einfüllverschraubung des Salzbehälters/Enthärtungsanlage öffnen und ca. 30Sek. warten, dabei läuft dann etwas Wasser über.
Wenn wir das nicht tun läuft das Vorspülprogramm normal und danach läuft die Umwälzpumpe trocken. Eimertest positiv, also nach manuellem Befüllen mit Eimer geht es weiter bis zum Ende des Waschprogramms, bei Start des Spülprogramms gleicher Fehler.

Wassertasche div. Schläuche und alles wo man leicht rankommt ist blitzblank.
Maschine wurde mehrfach mit Maschinenreiniger duchgespült.

Die meiste Zeit haben wir sie mit Tabs betrieben, die letzten 15 und die hoffentlich noch vielen zukünftigen Spülgänge machen wir mit Spülmittel, Salz und Klarspüler einzeln.

Bitte nicht hauen wenn ich was falsch gemacht habe, mit der Suche bin ich leider nicht weiter gekommen.

Danke vorab für die Unterstützung.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  1 Sep 2016 16:41 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  1 Sep 2016 16:43 ]

EDIT: Fehlerhafte Gerätedaten korrigiert.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Mr.Ed am  1 Sep 2016 21:05 ]

BID = 999863

silencer300

Inventar



Beiträge: 3881
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Überprüfe bitte nochmal die E-Nummer vom Gerät, mit der angegebenen ist nichts zu finden.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

 

  




BID = 999881

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München


Danke für die schnelle Antwort.

Keine Ahnung wie ich hier nen Foto poste.

Hab noch mal geschaut:

Nach der SE64561/07
kommt noch FD 8208 360133
dann steht da noch Typ S9VT1S

Ich hoffe das hilft.


Gruß

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  1 Sep 2016 20:27 ]

BID = 999886

silencer300

Inventar



Beiträge: 3881
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Die ist korrekt, hattest einen Zahlendreher drin.
Ist in Arbeit...

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 999889

silencer300

Inventar



Beiträge: 3881
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

An der Regenerieranlage befinden sich 3 Ventile, auf der linken Seite das Regenerierventil und das Ablaufventil und hinten (sehr schwer zugänglich) das Rohwasserventil. Eines oder mehrere dieser Ventile könnte(n) durch die lange Salzabstinenz schön verkalkt sein, da ja die wasserenthärtenden Substanzen, in den ach so tollen Tabs, niemals in das Zulaufsystem gelangen.
Hoffentlich hast Du grobes Salz verwendet, das feine neigt teilweise dazu, Klumpen zu bilden (besonders wenn der Behälter randvoll mit Salz ist) und die Anlage zu verstopfen, ggf. raus damit, ordentlich durchspülen und grobes Salz einfüllen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: silencer300 am  1 Sep 2016 21:09 ]

BID = 999890

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30190
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Keine Ahnung wie ich hier nen Foto poste.


Indem du auf "Durchsuchen" klickst, die Datei auswählst und den Beitrag durch einen Klick auf "Absenden" absendest. Noch einfacher kann man es kaum machen.
Das Bild muß vorher allerdings auf eine sinnvolle Dateigröße gebracht werden, 300KB reichen allerdings für gute Bilder dicke aus, die Hälfte genügt i.d.r.

Ich passe dann oben mal die ganzen fehlerhaften Angaben an...

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 999912

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München


Danke Silencer,

das klingt plausibel. Muss die Enthärtungsanlage zum reinigen ausgebaut werden bzw. gibt es Tipps wie man die Reinigung der Ventile am effizientesten bewerkstellen kann?



Danke MR.ED für die Korrektur.

Liebe Grüße

BID = 1000344

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München

Schad das keine Antwort auf meine Frage kommt.
Hab ich was falsch gemacht?

Na ja, nun ist sowieso allem Anschein nach in der Bodenwanne Wasser und die Abwasserpumpe hört nicht mehr auf zu pumpen, auch nach Reset nicht.

Mal sehen wo es her kommt.

Ich überlege den Tausch der Enthärtungsanlage, dazu muss aber die Bodengruppe vom Gehäuse getrennt werden. Puhh was ne Atkion.

Danke nochmals für die Hilfe.

BID = 1000385

derhammer

Urgestein



Beiträge: 10040
Wohnort: Hamm / NRW

Man kann nur den Bereich spülen, wo das Salz eingefüllt wird. Der Ionentauscher ist nicht zu erreichen

_________________
Bitte die geltenden VDE und Sicherheitsvorschriften beachten.
Ein Gerätebedienfeld ist kein Klavier. Nicht versuchen, ohne Kenntnisse ins Prüfprogramm zu gelangen

BID = 1000410

silencer300

Inventar



Beiträge: 3881
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Sorry, muss Deinen Thread übersehen haben...

Warum willst Du die Enthärtungsanlage tauschen? Das Wasser in der Bodenwanne hat meist andere Ursachen.

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1000422

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München

Hallo und danke für die Antworten.

Weil ich derzeit noch denke das da was verstopft ist was nun dafür gesorgt hat das Wasser übergelaufen und in die Bodenwanne gelangt ist.

Ich muss jetzt erst mal wieder alles aufmachen um genauer analysieren zu können.

Wird aber nächste Woche.

BID = 1001451

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München

Hallo,

also nach dem nun ja anscheinend der Aquastop ausgelöst hatte, habe ich die letzte Zeit gar nix an der Maschine gemacht.

Nun bin ich wieder dran habe vor dem Öffnen des Gehäuses zur Prüfung welchen Netzstecker ich ziehen muss die Maschine eingeschaltet und siehe da es war Ruhe und die Anzeige ist auf der normalen Zeitanzeige gestanden.
Klappe zu und die Maschine lief normal bis zum Ende des Hauptwaschgangs (gleich nochmal mit Maschinenreiniger)
Spülgang ging dann nicht los. Nach öffnen der Salzeinfüllöffnung an der Enthärtungsanlage wieder Wasser ausgetreten, ist also anscheinend ein geringer Überdruck drin.
Dann Wasserholen abpumpen im kurzen Wechsel. Dann monotones Brummen so als wenn kein Wasser drin wäre.
Nach Reset wieder normaler Lauf ab Programmanfang, hab dann erstmal abgebrochen.

Nächster Test einen Tag später, Kurzprogramm lief normal bis zum Ende (0 in der Zeitanzeige) durch.

Nächster Testlauf mit Vollprogramm ging nur bis zum Ende Vorspülen, bei Start Hauptwäsche wieder nur monotones Brummen von der Abwasserpumpe.

Dann Eimertest, mit dem Ergebnis dass das Wasser einfach wieder abgempumpt wird.

Irgendwie immer andere Fehler

Ich hoffe jemand kennt die Ursache und kann mich bei der Fehlerbehebung unterstützen

Vorab vielen Dank.

Grüße

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am 25 Sep 2016 20:48 ]

BID = 1001456

silencer300

Inventar



Beiträge: 3881
Wohnort: 94315 Straubing / BY
Zur Homepage von silencer300

Die "üblichen Verdächtigen" bei diesem Maschinentyp sind meist das Ablaufventil und der geriffelte Schlauch vom Gebergehäuse zum Pumpenkopf. Prüfe auch ob und wieweit sich der Wärmetauscher mit Wasser füllt.
An Deinen Beiträgen fällt mir auf, dass Du anscheinend mit dem Eimertest nichts anfangen kannst. Lies dazu mal in den FAQ hier im Forum. Da das Fehlerbild Deiner Maschine etwas abstrus ist, müssen wir ganz vorn anfangen, um den Fehler einzugrenzen.
Zeigt das Display bei den Ausfällen einen Fehlercode an?

VG

_________________
Ich bin nicht faul, ich arbeite im eco-Modus.

BID = 1001465

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München

Danke schön für die Antwort, das macht Mut.

Fehlercode kam bisher übrigens kein einziger.

Also dann werde ich:
Ablaufventil checken, ich hoffe ich finde es in den FAQs
Eimertest wird erledigt

Ok sind:
Wärmetauscher = Wassertasche oder? ist wie gesagt blitzblank.
Schlauch vom Gebergehäuse zum Pumpenkopf super sauber.

Gruß

BID = 1001953

shorty206

Gerade angekommen


Beiträge: 11
Wohnort: München

Hallo,

es geht weiter, nachdem das Wetter für draußen heut zu eklig war.

Habe zunächst die linke Seitenwand geöffnet.

1.Die Vermutung das Wasser übergelaufen war bestätigte sich in der Bodenwanne waren noch ca.200ml. Diese zunächst entfernt. Aquastop war nicht mehr ausgelöst.

Dann das Kurzprogramm gestartet und beobachtet was passiert.
Es lief durch wie folgt:

2. Wassertasche war ca. halb gefüllt, Füllstand siehe Fingerzeig:




3. Nach Kurzprogrammstart Abpumpen und Füllen der Wassertasche (WT) (das Füllen und Leeren der WT geht sehr schnell, daher vermute ich das der Eimertest befriedigend ausfallen würde. Da das Leeren auch schnell geht, beides ca. 20Sec gehe ich ebenso davon aus das der Riffelschlauch und der weitere Weg des Wassers frei ist.

4. Leeren der WT und Start des Vorspülens, während dessen Restentleeren der WT. Dann Wechsel der Spülarme.

Erstes Problem: bemerkt das WT außen feucht ist.

5. Nach ca. 3Min starkes Wassersprudeln oben in der WT am Luftfänger (schwarzer Pfeil im Foto) und Füllen der WT




6. Leeren der WT

7. Milchiges Wasser durchströmt die linke Schleife der WT, (schwarzer Kreis im Foto)




8. erneutes Füllen der WT

Zweites Problem, an der Entlüftung der WT am Luftfänger läuft nun viel Wasser über. Alos direkt rechts neben dem schwarzen Pfeil an der Entlüftung.

9. Start des Hautpwaschgangs (HWG), dabei 5 mal Wechsel der Sprüharme.

Drittes Problem? WT wird nicht wieder gefüllt.

10. Ende HWG

11. Abpumpen

12. Wieder sprudelndes Wasser im Luftfänger wie Punkt 5. ohne das WT am Luftfänger überläuft und dann Füllen der WT zum Geschirrtrocknen (Kondensation in der Waschkammer)
Zeitanzeige im Display steht auf 0, ist also druchgelaufen.

Nach wie vor vermute ich das im Normalprogramm der ursprünglich beschrieben Fehler noch da ist.
Es war ja so das nach dem HWG kein Wasser da war und das, wenn ich Wasser durch die Tür einfüllte dieses sofort abgepumpt wurde und somit das Klarspülen ausfiel und die Umwälzpumpe ständig lief, das Programm an dieser Stelle also hängen blieb.

Kann man aus diesen Angaben den Fehler eingrenzen?
Das wichtigste ist ja nun, denke ich das Überlaufen der WT zu beheben und dann heraus zu bekommen warum kein Wasser für den Klarspülgang kommt.

Danke vorab euer Shorty




[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  3 Okt 2016 20:32 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  3 Okt 2016 20:36 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  3 Okt 2016 20:39 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  3 Okt 2016 20:40 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: shorty206 am  3 Okt 2016 20:42 ]


Liste 1 SIEMENS    Liste 2 SIEMENS    Liste 3 SIEMENS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 55 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 20 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 136289690   Heute : 14091    Gestern : 27557    Online : 351        25.9.2017    15:23
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2,73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
1,30080604553