Universum TV FT 81012

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Zu Dunkel ,unscharf , zu groß

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher


Autor
TV Universum FT 81012 --- Zu Dunkel ,unscharf , zu groß
Suche nach Universum FT 81012 Universum 81012

    











      

BID = 806467

Peter Taege

Neu hier



Beiträge: 39
Wohnort: Bochum
 

  


Geräteart : Röhrenfernseher
Defekt : Zu Dunkel ,unscharf , zu groß
Hersteller : Universum
Gerätetyp : FT 81012
Chassis : Vestel 11AK28
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Heute versagte mal wieder mein Universum FT 81012 seinen Dienst. Das Bild erscheint jetzt Dunkel unscharf und zu groß. Es sieht jetzt so aus wie bei einer stark verbrauchten Bildröhre mit matschigem Bild. Das Bild war bis heute Nachmittag noch O.K. Was genau passierte, kann ich nicht sagen, da ich kurz den Raum verlassen hatte, als sich der Fehler einstellte. Was mir bisher aufgefallen ist. Zwischen hell und dunkel, ist ein Pumpen des Bildes festzustellen. Bei hellem Inhalt erscheint das Bild etwas größer als bei Dunklem. Mir ist noch aufgefallen, das beim Einschalten des Geräts, das typische Knistergeräusch, wenn sich die Hochspannung aufbaut, viel leiser als sonst ist, genauso beim ausschalten wenn die statische Aufladung abgebaut wird.

Ich habe die Vermutung, das die Hochspannung viel zu niedrig ist und gehe mal davon aus, das der Zeilentrafo defekt sein könnte. Bin mir aber nicht sicher. Den Zeilentrafo hatte ich bei dem Gerät schon mal, vor Ablauf der Garantiezeit gewechselt. Das ist jetzt ca. 8 Jahre her. Damals wurde das Teil undicht und es traten Funken aus. Nur dieses mal ist das nicht der Fall. Bei dem jetzigen Trafo hat man an gleicher stelle nachgebessert, in dem man die Kunststoffummantelung vergrößerte.

Falls es wirklich der Zeilentrafo sein sollte, frage ich mich natürlich, ob sich ein Wechsel noch lohnt. Immerhin hat mir das Gerät innerhalb von 10 Jahren schon sehr viel Ärger bereitet. Mit dem heutigen Fehler ist es zum zwölften mal defekt. Das erste mal, war wie schon gesagt der Zeilentrafo hinüber, den ich aber auf Garantie kostenlos bekam. Bei den folgenden Fehlern waren es dann immer kalten Lötstellen, die an allen möglichen Stellen im Gerät entstanden.

Im Mai dieses Jahres, wurde dann die Isolierung des Gehäuses vom Horizontal-Endstufentransistor, 2SC5331, undicht. Ich habe ihn damals durch einen 2SC3998 ersetzt, weil ich den grade zur Verfügung hatte. Der 2SC9998 hat das gleiche Gehäuse, die gleiche Spannungsfestigkeit, aber eine wesentlich höhere Strombelastbarkeit und kann eine höhere Verlustleistung ab, als der 2SC5331. Es klappte also alles bestens.

Nur wenige Wochen danach stellte sich der nächste Fehler ein. Das Gerät schaltete sich alle paar Tage aus (Stand bye LED ging mit aus) und meldete sich anschließend auf Stand bye zurück. Dieser Fehler wurde auch wieder durch eine kalte Lötstelle verursacht, die sich dieses Mal im Netzteil befand. Danach hatte ich erst einmal, bis zum heutigen Tag, ca. ein halbes Jahr, Ruhe.

Einen neuen Zeilentrafo würde ich für ca. 52 Euro, einschließlich Versandkosten, bekommen. Vielleicht wäre das für so ein Gerät, das alle Nase lang kaputt geht, wirklich rausgeworfenes Geld. Noch ärgerlicher wär’s, wenn es der Zeilentrafo dann doch nicht ist.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Gruß,
Peter

Erklärung von Abkürzungen




BID = 806472

Anode2011

Gelegenheitsposter



Beiträge: 52
Wohnort: Gelsenkirchen

Mach am besten ein Foto vom Bildschirm, und lade es hoch.
Wenn du ein Bildröhren Prüf und Regeneriergerät hättest, könnte man auch sehen in welchen Zustand sich die Bildröhre befindet.

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 806569

Peter Taege

Neu hier



Beiträge: 39
Wohnort: Bochum

Hallo

Ich glaube nicht das es an der Bildröhre liegt. Das Bild war auf dieser Flatscreenbildröhre von LG, für ein über 10 Jahre altes Gerät noch Super und Verbrauchserscheinungen nur minimal erkennbar. Ich gehe von aus, das zu wenig Hochspannung aufgebaut wird, was auch beim Einschalten des Geräts deutlich hörbar ist. Die UB von 135 V sind übrigens auch korrekt.
Ich besitze zwar noch ein Regeneriergerät, das aber schon fast 40 Jahre alt ist und auch keine passenden Sockel dabei sind.
Ich werde dann mal ein Bildschirmfoto machen und es dann vielleicht noch heute hochladen.

Gruß,
P

Erklärung von Abkürzungen

BID = 806724

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 715
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Mit deiner Vermutung, Hochspannung zu niedrig, könntest du Recht haben.
Dem Pumpen im Bild nach ist sie auch zu weich, also zu hochohmig.
Früher war das oft ein kaputter Hochspannungsgleichrichter, es kann also ein defekter Zeilentrafo sein.
Du solltest aber vorher die Betriebsspannung der Zeile bei hellen und dunklen Bild messen, eine kaputte Netzteilregelung kann den gleichen Effekt haben.
Außerdem die Umgebung des Zeilentrafos nach kalten Lötstellen absuchen.
Kondensatoren mit kalten Lötstellen auswechseln.
Gruß Gerrit

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

Erklärung von Abkürzungen

BID = 806739

Peter Taege

Neu hier



Beiträge: 39
Wohnort: Bochum

Hallo,

Die 135 V sind O.K.,liegen auch in der H-Endstufe voll an und bleiben bei Hell/Dunkel, stabiel. Eine kalte Lötstelle schließe ich dieses mal aus, da ich das Chassis schon abgeklopft habe und es wohl fast keine Lötstelle mehr gibt, die ich in den letzten Jahren noch nicht nachgelötet habe. Auch um den Zeilentrafo rum. Den hatte ich ja schon mal vor einigen Jahren gewechselt, als er undicht wurde und wie eine MG knatterte.

Zu den Bildschirmfotos die ich hochladen wollte. Auf den Fotos kann man nicht erkennen wie matschieg und Dunkel das Bild wirklich ist, denn auf den Fotos erscheint das TV-Bild viel besser. Meine Cam hat leider keine manuelle Einstellmöglichkeit für die Blende, denn vielleicht würde das ja was bringen.

Gruß Peter


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Peter Taege am 29 Dez 2011 14:46 ]

Erklärung von Abkürzungen

BID = 808825

Peter Taege

Neu hier



Beiträge: 39
Wohnort: Bochum

Ich habe mich erst gestern wieder an den Universum begeben und bei der Suche nach einem anderen Bauteil, einen angekokelten Widerstand, R205, 0,56 Ohm entdeckt. Dieser Widerstand liegt über dem Übertrager Tr.201 im Basiskreis von der Horizontal Endstufe. Der R206 /100 Ω, der direkt an der Basis vom Endtransistor liegt ist dagegen o.k. und weist keine Brandspuren auf. Ich frage mich, weshalb nur der R205 abgefackelt ist und warum? Vielleicht hat er ja schon was abbekommen, war aber noch nicht unterbrochen, als mir vor über einem halben Jahr der Endstufentransistor hochgegangen ist. Eine andere Möglichkeit, den R abzufackeln, gibt es da auch nicht. Als ich diesen Transistor damals auswechselte, habe ich nicht drauf geachtet ob noch, was Anderes in Mitleidenschaft gezogen wurde und die Kiste lief nach dem Wechsel ja auch wieder einwandfrei und hat immerhin ca. 7 Monate durchgehalten, bei fast 10 Stunden täglichen Betriebs der Kiste. Leider habe ich momentan keinen 0,56 Ohm vorrätig, sodass ich vielleicht einen kurzen Test, mit einem 0,47 Ohm, fahre. Es wundert mich, warum überhaupt die Endstufe noch angesteuert wird, obwohl der Tr.201jetzt noch über eine Diode, eine Masseverbindung hat, weil der R205 jetzt unterbrochen ist. Immerhin wird ja noch Hochspannung erzeugt, wenn auch viel zu wenig.

Gruß Peter

Erklärung von Abkürzungen


---


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 97 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 129891958   Heute : 1805    Gestern : 43283    Online : 78        24.1.2017    6:03
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
9.57676815987