Philips TV Blackline S 25PT530A/00

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Horizontale Bildkorrektur

Im Unterforum Reparatur - Fernsehgeräte - Beschreibung: Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher


Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
TV Philips Blackline S 25PT530A/00 --- Horizontale Bildkorrektur
Suche nach Philips

Problem gelöst    











      

BID = 980090

arcade_hearo

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Österreich
 

  


Geräteart : Röhrenfernseher
Defekt : Horizontale Bildkorrektur
Hersteller : Philips Blackline S
Gerätetyp : 25PT530A/00
Chassis : GR2.2 AA
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo

Ich habe ein ähnliches Problem wie in dieser Anfrage bereits beschrieben (ID = 607801 Am 13 Mai 2009 20:33 erstellt)
das Bild ist in der Horizontalebene zu breit und lasst sich nicht an die breite des Gerätes anpassen.
In der bestehenden Anfrage handelt es sich leider um ein anderes Gerät und ich bin nicht ganz so fit das ich es auf mein Gerät umlegen kann.
Ich habe versucht mit dem Poti 3525 (22K) die Bildbreite zu ändern.
Leider ohne Erfolg.
Alle anderen Potis für Höhe, Position, Verstärkung... funktionieren einwandfrei nur dieses ist quasi ohne Wirkung.
Könnte Ihr mir sagen wo ich was messen oder prüfen kann bzw. welche Bauteile betroffen sein könnten.
Im Anhang ein Auszug des Planes. Ich habe auch den gesammten bzw. auch das Servicemanual wenn das weiter hilft.
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.
LG

PS: will das Teil nicht wegwerfen




Erklärung von Abkürzungen




BID = 980126

db3sa

Stammposter



Beiträge: 224
Wohnort: Spraitbach
Zur Homepage von db3sa

Hallo,
vermutlich ein Fehler in der Ost West Kissenentzerrung.
Da das Schaltbild für mehrere Chassis gemacht wurde , ist alles ein wenig verwirrend.
Ich würde jedenfalls mal nach der Ost West Brückenspule auftrennen (Sicherung 1534 oder Brücke)
Sollte Bildbreite schmal werden, dann liegt der Fehler vermutlich in Richtung Ansteuerung.(Transistor 1533 bzw. 1534) Es könnte dann auch die Schutzschaltung ansprechen und das Gerät schaltet ab.

Bleibt Bildbreite weiterhin zu groß dann in Richtung Modulatordioden 6546 und 6547 prüfen.Ebenfalls die parallelen Kondensatoren prüfen.
Die Brückenspule 5534 und Elko 2524 könnten dann auch die Übeltäter sein.

 

  

Erklärung von Abkürzungen





BID = 980136

arcade_hearo

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Österreich

Hallo db3sa
Danke für die rasche Antwort !!
Ich mache mich heute noch an die Arbeit
Den Plan habe ich einmal auf die Bauteile untersucht,
habe alles gefunden bis auf die (Transistor 1533 bzw. 1534) ich denke hier hast Du Dich verschrieben ?
Die Brücke war ja schon 1534 ?
Danke
LG
Thomas

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980143

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 508

Warum nur kriege ich immer Kopfschmerzen, wenn ich Schaltpläne dieser Holländer sehe? Unübersichtlich, hundert Modellvarianten in einem Schaltbild mit einer unüberschaubaren Anzahl von Fußnoten, und vor allem anderen dieses Festhalten an Bauteilpositionen ohne vorangestelltes Prefix für den Typ des Bauteils wie Rxxx Qxxx Lxxx Cxxx.

Bevor ihr weiter herumrätselt, solltet ihr erst einmal klar herausstellen, welche Bauteile bestückt sind und welche nicht.
Also gibt es eine Sicherung 1534 oder ist da eine Brücke 9534?
Gibt es Transistor 7534 oder ist 7533 bestückt.
Gibt es wie auf dem Upload zu sehen die erste Brückenspule 5530 und Siwi 3534 überhaupt? Oder ist da Brücke 9530 bestückt?

Und geht doch einmal systematisch ran;
Ist der OW Kreis offen, wird das Bild zu klein und macht Kissenverzerrung ) ( .
Da das Bild nicht klein ist, kann der Kreis aber eigentlich nicht offen sein. Außerdem würde die Schutzschaltung über Diode 6560 6561 kommen wenn der Kreis offen wäre.

Ist das Bild zu breit, ist der OW Kreis kurzgeschlossen. Dann hat es aber auch Kissenverzerrung ( ) . Aber macht es Kissenverzerrung oder ist es nur zu breit? Reagiert es auf Trimmer 3521?
Nicht dass vielleicht nur der Trimmer 3525 hin ist oder seine -26V fehlen...


Zitat :
ch würde jedenfalls mal nach der Ost West Brückenspule auftrennen... Es könnte dann auch die Schutzschaltung ansprechen und das Gerät schaltet ab.
Wenn du den Fußpunkt der OW Spule 5534 mit Kondensator 2524 auf dem Chassis in die Luft hängst SOLLTE über über Dioden 6560 und 6561 eine sofortige Schutzabschaltung erfolgen. Aber gemäß Murphys Law wird diese Schutzschaltung wohl erst dann ansprechen, wenn etwas anderes gestorben ist.

Aber warum überhaupt? Der ganze Signalweg der OW Schaltung von Transistor 7534/7533 bis hinter die 5534 lässt sich mit dem DMM kalt durchmessen. Den Spulen 5534 bzw 5530 sieht man es meist an, wenn es ihren zu warm wurde,- darüberhinaus sind gebackene OW Spulen bei den PH eher unüblich, das war mehr die Spezialität der (Grundig-)Döner-Fraktion.
Und Transistor 7534/33 sowie Dioden 6546/47 lassen sich auch mit dem DMM testen.
Da besteht erstmal kein Anlass das Gerät mit dem vorhandenen Fehler in Betrieb zu setzen, bzw durch Auftrennen von Leitungen weitere Fehler zu simulieren, mit der Gefahr Folgefehler zu produzieren.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980175

arcade_hearo

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Österreich

Hallo Maou-Sama

Danke für die tollen Tips.
Sorry das ich keinen besseren Plan habe, ich war froh das ich diesen gefunden habe.
Zu den Fragen,
Sicherung 1534 vorhanden (keine Brücke)
Es ist Transistor 7533 verbaut
5530 gibt es nicht
3534 ist eine Brücke dafür ist 9530 verbaut
Das Bild ist rechts und links um ca. 4cm zu breit eine Verzerrung kann ich aufgrunddessen leider nicht feststellen.
Die Spulen schauen alle OK aus.
Die Dioden 6546/47 habe ich gemessen - sind OK
Beim 7533 bin ich mir nicht ganz sicher.

Was mir aber aufgefallen ist es fehlen anscheinend wirklich die -26V am Poti 3525 (das Poti habe ich gemessen ist OK)

Auf Platine "F" kann ich die +12V messen und ich messe auf dem Messpunkt der mit 190V markiert ist 200V, ich weiß nicht ob das ein Problem ist oder so OK geht.

ich hoffe das hilft weiter das Du den Fehler eingrenzen kannst.
Danke
LG
Thomas


Erklärung von Abkürzungen

BID = 980219

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 508


Zitat :
Sorry das ich keinen besseren Plan habe, ich war froh das ich diesen gefunden habe.
Das ging nicht gegen dich sondern den Ersteller des Schaltplanes. Alle Schaltpläne dieser Firma sind so besch... unübersichtlich. Da sind schon so manchem graue Haare gewachsen.


Zitat :
Das Bild ist rechts und links um ca. 4cm zu breit eine Verzerrung kann ich aufgrunddessen leider nicht feststellen.
Dafür gibt es FuBK oder Gittertestbilder. https://upload.wikimedia.org/wikipe.....g.png
Damit kannst du OW-Kisseentzerrung, Vertikale Geometrie usw alles schön sauber einstellen bzw vor allem Fehler dokumentieren.
Leider halten sich viele der DVB Set-Top Boxen bzw Mediaplayer bei Bildwiedergabe nicht an die Vorgaben für den Overscan, weshalb es nötig sein kann, Bildbreite und Höhe nachträglich im Betrieb nochmal zu korrigieren, wenn du mit so einem Bild als Referenz arbeitest.


Zitat :
Auf Platine "F" kann ich die +12V messen und ich messe auf dem Messpunkt der mit 190V markiert ist 200V, ich weiß nicht ob das ein Problem ist oder so OK geht.
Da muss ich erst mal genauer reinsehen bevor ich genaues sage.
Platine F ist im Schaltbild als "Bildrohrplatine" bezeichnet. Nur kann ich mir nicht denken, dass die wahnsinnigen Holländer die OW Entzerrung mit auf die CRT Platine gepackt haben...
Daher muss ich erst einmal einen vernünftigen Bestückungsplan der Platine F suchen, um zu sehen, was da alles drauf ist.

Vielleicht kannst du bis dahin ein Schönes Foto der Platine machen (Bestückung/Printseite), damit man sich ein Bild von der Bestückungsvariante machen kann. Nicht dass ich ganz falsch bin und es die "mini neck" Bestückungsvarante der OW Entzerrung ist. Der fehlt der Trimmer 3521 und die hat keine -26V an Trimmer 3525.

Um die 190V bzw 200V brauchst du dir keinen Kopf zu machen, das ist die RGB Videoendstufe. Die Abweichung dort ist häufig und in der Größe tolerabel.
Später wird man eh die 148(?)V Systemspannung prüfen ob die im Rahmen bleibt.
Und die 12V sind auch erstmal unwichtig.

Wichtig wäre mal die Sache mit den -26V zu verfolgen. Also die "heisse" Leitung mit den -26V des Trimmers 3525 nachverfolgen; zu welchem Steckverbinder geht die, und ist da auch spannungsmäßig tote Hose.
Wohin geht diese Leitung auf der Chassisplatine und was ist dort los?
So wie ich das sehe werden die -26V in der Nähe des Zeilentrafos erzeugt und sind zum ersten Mal zu messen über Elko 2585 via Diode 6585 und Sicherungwiderstand 3585.
Allerdings unter Vorbehalt. Denn dort um den Zeilentrafo herum sind in meinem Schaltbild einige Dicke Fehler, bzw nicht nachvollziehbrare Sonderbestückungen. Ein Grund mehr dass ich mir eine bessere Kopie des SM suchen muss.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980220

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 29302
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed


Zitat :
Nur kann ich mir nicht denken, dass die wahnsinnigen Holländer die OW Entzerrung mit auf die CRT Platine gepackt haben...

Die sitzt tatsächlich dort. Als ich so eine Kiste damals mal auf dem Tisch hatte, bin ich auch vom Glauben abgefallen.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980242

arcade_hearo

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Österreich

So im Anhang die Fotos so gut es ging. (die Röhre ist im Weg)

angeschlossen habe ich einen Commodore C64 (hat bis vor ca. einem halben Jahr perfekt funktioniert (Geometrie Bildgröße in alle Richtungen)

die Potis 3521 und 3525 sind verbaut (siehe Fotos)

die Frage ist wo die -26V erzeugt werden und herkommen ??
Im Anhang der Plan den ich habe.

Danke

PS: bin bis Mittwoch Abend unterwegs und kann erst danach wieder antworten











PDF anzeigen



Erklärung von Abkürzungen

BID = 980244

db3sa

Stammposter



Beiträge: 224
Wohnort: Spraitbach
Zur Homepage von db3sa

Laut meinem Schaltplan wird die U -26 V von pin 3 des Zeilentrafos über Si Widerstand 3585 und Diode 6585 gewonnen.
An Elko 2585 müsste sie dann vorhanden sein.

MfG

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980248

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11533
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
arcade_hearo hat am 25 Jan 2016 20:19 geschrieben :

angeschlossen habe ich einen Commodore C64


Offtopic :

Na das ich sowas geiles noch mal lesen darf
Ich hab meinen auch noch,und nur mit ner "Röhre" mach Gianna Sisters richtig Spaß.


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980263

arcade_hearo

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Österreich

den Elko 2585 gibt es nicht (siehe Foto)
wenn ich an der Markierten -26V Messstelle messe habe ich 34V ???
(gemessen bei der Drahtbrücke ist das OK so)




Erklärung von Abkürzungen

BID = 980294

db3sa

Stammposter



Beiträge: 224
Wohnort: Spraitbach
Zur Homepage von db3sa

Keine Ahnung, was das für eine Brücke ist, aber an der Anode von der Diode 6585 oder an dem Minuspol des nicht vorhandenen Elkos 2585 müsste die - Spannung doch vorhanden sein. Verfolge doch einfach auf der Lötseite, das dürfte doch kein Problem sein ?? Zuerst vielleicht mal den Sicherungswiderstand 3585 messen.
Hoffentlich entspricht mein Schaltbild auch Deinem TV, bei Phillips ist das immer so eine Sache.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 980312

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 508


Zitat :
Hoffentlich entspricht mein Schaltbild auch Deinem TV, bei Phillips ist das immer so eine Sache.
Tja, let's make things better! Sag ich da nur.
Also ich habe gestern 3 Schaltbilder zu dem Gerät zusammengetragen, die alle recht identisch sind, aber alle so ziemlich das Gleiche sagen;
Nämlich dass das was wir da in den Fotos sehen laut Schaltbild nicht sein kann...

Gehen wir mal davon aus, dass C 2585 wirklich fehlt und nicht einfach nur weggefault ist.
Dann wäre das Fehlen von C 2585 laut meinem Plan die Variante 3) oder 4) für Narrow bzw Mini Neck Röhren.
Allerdings sind die Narrow und Mini Neck doch 21" Röhren, das ist aber ein 25PTxx also 25" !?
Außerdem ist die OW Schaltung auf der Bildrohrplatine, soweit ich sie auf Basis der Fotos nachvollziehen kann, entweder Variante 1) oder 2).
Niemals 4) und 3) eigentlich auch nicht, da T 7537 bestückt ist.

Ja, was ist das denn nun für ein Bastard?
Interessant wäre auch, ob er überhaupt auf irgednwas aus der OW Reglerfraktion reagiert...
Und eben dazu wäre es gut mal die Kissenverzerrungen an einem Gittertestbild zu sehen.


Zitat :
aber an der Anode von der Diode 6585 oder an dem Minuspol des nicht vorhandenen Elkos 2585 müsste die - Spannung doch vorhanden sein
Laut Bestückungsprint passt das schon. Die Brücke bringt den Minuspol des Elkos 2585 zum Stecker CN17 und von da hoch zur CRT.
Da der Siebelko 2585 fehlt und auch sonst kein Siebelko auf dieser Leitung liegt wird die dort anliegende Spannung damit auch zum Ratespiel.
Bauchschmerzen macht mir nur die Frage, hat er bei seiner Angabe "34V" das "-" vergessen oder misst er da wirklich was Positives?




Erklärung von Abkürzungen

BID = 980452

arcade_hearo

Gerade angekommen


Beiträge: 12
Wohnort: Österreich

Hallo Leute back again.
also die Variante ist auf jeden Fall 1 oder 2 und nicht 3/4 da 3525 22K hat (siehe Tabelle Bild6)

was ich jetzt nicht ganz verstehe ist der Aufbau bzw. die Verschaltung im Gerät von 3585 zu 6585. Wenn ich mit dem Mulitmeter den Durchgang messe habe ich von 3585 zu 6585 eine Verbindung (siehe Bild5 "A" rote Markierung)
das bedeutet aber das die Kathode mit 3585 verbunden ist. (siehe Bild5)laut Plan müsst das aber genau umgekehrt sein oder ?
da geht es von der Spule auf den 3585 und dann auf die "+" von der Diode.
Wenn ich auf "A" Messe kann ich auch keine Spannung messen.
Wenn ich auf "B" messe Diode oder Brücke habe ich -34V.

Wenn ich am Stecker CN17 messe habe ich +3V / 0V / +147,6 (siehe Bild7)

wie bereits weiter unten beschrieben lasst sich das Bild mit den anderen Potis verändern nur bei 3525 und 3521 keine Reaktion. (lasst sich vermutlich auf die fehlenden -26V zurückführen)

habt ihr noch einen Tipp für mich wo ich suchen kann bzw. welches Bauteil defekt sein könnte ?
Danke










Erklärung von Abkürzungen

BID = 980466

Maou-Sama

Schriftsteller



Beiträge: 508


Zitat :
also die Variante ist auf jeden Fall 1 oder 2 und nicht 3/4 da 3525 22K hat (siehe Tabelle Bild6)
Die Variante der Bildrohrplatine, ja. Das sagte ich ja schon.
Die Variante der Chassis Platine wäre dagegen 3 oder 4, weil C 2585 fehlt! Das steht doch auch in deinem Schaltplan zwei Seiten vor der Tabelle, die du zitiert hast.


Zitat :
was ich jetzt nicht ganz verstehe ist der Aufbau bzw. die Verschaltung im Gerät von 3585 zu 6585.
Ich verstehe es auch nicht. Ich kann nur mit Bestürzung feststellen, dass offenbar keiner meiner Bestückungspläne mit deinem Chassis in diesem Bereich überein stimmt. Meinem Plan nach müsste 6585 rechtwinklig zur Brücke liegen und 3585 schräg diagonal darüber. Das war mir auf die Schnelle nicht aufgefallen.
Mach doch bitte ein Foto von der Printseite in dem Bereich.


Zitat :
das bedeutet aber das die Kathode mit 3585 verbunden ist. (siehe Bild5)laut Plan müsst das aber genau umgekehrt sein oder ?
da geht es von der Spule auf den 3585 und dann auf die "+" von der Diode.
Äh, nein.
Zeilentrafo Pin 3 bzw 1 geht auf 3585, 3585 auf Kathode 6585 (Strich!) und Anode 6585 geht auf C 2585 bzw die Brücke. Darum auch negative Spannung an C 2585.
Schalf da nochmal drüber, dann wird es klar.



Zitat :
Wenn ich auf "B" messe Diode oder Brücke habe ich -34V.
Na ja, viele Wege führen zum Ziel, sag ich da mal. Die -34V kommen nicht ganz von ungefähr. Ohne den Siebelko 2585 ist die Spannung mit einem Wechselspannungsanteil verseucht und darum misst du im Prinzip eh Hausnummern. Außerdem sehe ich auf dem CRT Schaltplan im Kleingedruckten unter dem Steckkontakt 4C17 die Angabe -31V5. Also -31,5V. Also passt -34V wohl schon.- Unter Vorbehalt.



Zitat :
Wenn ich am Stecker CN17 messe habe ich +3V / 0V / +147,6 (siehe Bild7)
Vielleicht sage ich besser nix, um nicht völlig den Glauben an diese Firma zu verlieren.- Oh halt den habe ich ja schon seit dem ESF Fiasko verloren... Auf jeden Fall aber beziehe ich mich nicht mehr auf meinen Bestückungsplan dieses Chassis.
Darum; wenn der Schaltplan stimmt, müsste auf der Chassisplatine eine Leiterbahn von der -34V Brücke zum Stecker CN17 führen.
Und von da müssten die -34V hoch auf Pin 4 von CN17 auf dem CRT Board gehen. Pin 4 ist der linke Pin in der oberen, zwei Pin zählenden Reihe.- Da aber hast du 0V gemessen.
Da ich nicht weiss, ob Schaltplan stimmt und da ich nun weiss, dass mein Bestückungsplan bestimmt nicht ganz stimmt, musst du da leider mal selbst suchen und nachverfolgen von der -34V Brücke auf dem Chassis zum CN17 auf dem Chassis, hoch zum CN17 auf der Bildrohrplatine.

Aber da du an CN17 schon mal gemessen hast;
Die 3V am Pin 5 (ganz Links in der unteren Reihe) sind zu wenig. Der Pin kommt ja via Brücke 9530, ist also der OW Ausgang zur Brückenspule auf der Chassisplatine. Da sollten laut Plan mehr Volts sein,- wenn ich richtig interpretiere irgendwo zwischen 16 und 19V je nach 4/3 16/9.
Das zeigt, dass die OW-Korrektur nicht direkt kurzgeschlossen wird (T7533 dürfte also noch halbwegs leben), aber die Ansteuerung das Bild wohl zu breit zieht.
Die 147,5V an Pin 1 sind gut; das ist die Systemspannung und sollte bei 148V liegen wenn Helligkeit und Kontrast auf Minimum sind. Passt scho...
Die 0V Messungen von Pin 2 und 3 scheinen laut Plan okay.

Also fehlen uns vielleicht wirklich die -34V von der Chassisplatinenbrücke hoch zum CN17,- sofern der Schaltplan stimmt?...

Ah, junger Padawan, Licht am Horizont ich sehe,... vielleicht...



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Maou-Sama am 27 Jan 2016 21:59 ]

Erklärung von Abkürzungen


Liste 1 PHILIPS    Liste 2 PHILIPS    Liste 3 PHILIPS   

      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 93 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 24 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 129775573   Heute : 9427    Gestern : 35773    Online : 376        21.1.2017    11:37
48 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1,25 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0,593446969986