Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Fernsehgeräte        Reparatur - Fernsehgeräte : Reparaturprobleme mit Fernseher, TV, Farbfernseher

Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
TV Panasonic (Rückpro CRT) TX-42PT12F

    

BID = 581570

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda
 

  


Geräteart : Fernsehgerät
Hersteller : Panasonic (Rückpro CRT)
Gerätetyp : TX-42PT12F
Chassis : Euro -7 VP
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo Kollegen,
habe hier ein wirklich tolles Rückprogerät von Panasonic. Ich möchte meine ganzes know how einsetzen um ihn wieder vollständig zum laufen zu bringen.
Bisher reparierte ich hauptsächlich Röhrengeräte die Projektionstechnik ist mir im Rep Bereich somit neu. Vielleicht kann mir jemand die Grundzuge dieser Technik mit wenigen Worten näherbringen?

Zum Problem:
Alle Steuerungsfunktionen über die FB funktionieren einwandfrei
Der Ton funktioniert einwandfrei
Probleme gibt es nur bei der Bilddarstellung, es ist für mein Gefühl insgesamt etwas dunkel und die Farben werden nicht korrekt dargestellt.
Die Mitte des Bildes ist insgesamt etwas heller als alle Ränder.
Der Versuch die Helligkeit bzw. Farbe über die FB anzupassen scheiterte,
der übliche Abgleichbalken erscheint scrollt auch hoch und runter aber die Helligkeit bzw. Farbe reagiert nicht.

Die Kontrastregelung spricht aber an. Zum besseren Verständnis habe ich ein paar Blder angefügt. Wie gesagt er hat wirklich nur das Problem im Bildbereich und es wäre jammerschade wenn man ihn nicht mehr hinkriegen würde.






Erklärung von Abkürzungen










BID = 581915

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo,
hat keiner eine Idee in welcher Form man mit der Fehlerortung beginnen kann?

Zwischenzeitlich führte ich folgende Tests/Messungen durch:

Die Kathodenspannunger an allen drei Beamerröhren sind vorhanden
Gleichspannung Ca. 180 V

Alle drei Beamerröhren "leuchten", beobachtet nach abnehmen des vorderen Bildschirms

Alle drei Heizungen der drei Röhren glühen (optische Kontrolle)
Heizspannung 6,3 V Wechsel TRMS (mit Fluke Handoszilloskop gemessen)

Sind die Röhren die einzige Lichtquelle in dem Gerät?
Haben diese Röhren nur eine begrenzte Lebensdauer? Wie kann ich die Strahlleistung der Beamerröhren kontrollieren?

Wäre toll wenn jemand weiterhelfen könnte denn wenn der wieder laufen würde wäre das ein Spitzengerät!!!

 

  

Erklärung von Abkürzungen






BID = 581944

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 719
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Die meisten Rückprojektoren mit Röhren haben ein abgewandeltes Fernseherinnenleben.
Also mal gucken, ob der Fehler bei normalen Panicsonic-Fernsehgeräten auch auftaucht.
Daß das Bild in der Mitte heller ist als am Rand, ist normal.
Liegt an der Projektionstechnik.
Das wichtigste Werkzeug für Rückpros ist ein guter Glasreiniger.
Die Optiken und die Spiegel immer gut sauber halten.
Die Optiken auch zerlegen und von innen reinigen, wenn du dir das zutraust.
Bei Flüssigkühlung wird die Kühlflüssigkeit mit der Zeit braun und sollte daher kontrolliert und wenn nötig gewechselt werden.
Aber vorsicht: Das System muß hinterher wieder absolut dicht sein.
Die Lebensdauer einer Projektionsröhre liegt bei etwa 10000 Stunden.
Gruß Gerrit

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

Erklärung von Abkürzungen

BID = 581973

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo, vielen Dank für deine Antwort. Also die Linsen hatte ich schonmal mit Glasreiniger gereinigt. Der Spiegel ist top sauber , aber das mit der Kühlflüssigkeit könnte natürlich sein. Habe momentan aber noch keine Ahnung wie ich die wechseln kann bzw. ob sie überhaupt vorhanden ist.

Habe aus diesem Grund mal Fotos von den Optiken gemacht. Vielleicht kannst du mal drüberschaun ob er Flüssigkeit und wie ich beim wechsel vorgehen muss.

Gruß Manfred

Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen


Hochgeladene Datei ist grösser als 300 KB . Deswegen nicht hochgeladen

Erklärung von Abkürzungen

BID = 581977

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo, zweiter Versuch der Bilder, sorry.




Erklärung von Abkürzungen

BID = 582102

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo, nach intensiver Recherche bin ich zu dem Schluss gekommen das in diesem Fall die Kontrolle bzw. der Austausch der Kühlflüssigkeit der Grund der Probleme sein wird.

Jetzt müsste man nur noch wissen wie der Tausch ontagemäßig bei diesem Modell korrekt durchgeführt wird und welche Justagearbeiten in diesem Zusammenhang notwendig sind.

Kann da jemand weiterhelfen, wäre super?

Erklärung von Abkürzungen

BID = 582803

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 719
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Hier die Anleitung von Philips:
http://forum.electronicwerkstatt.de.....l.pdf
Vielleicht hilft die weiter.
Gruß Gerrit

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

Erklärung von Abkürzungen

BID = 582847

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo yehti,
danke für die Anleitung. Habe mich mittlerweile schon drangemacht. Die Flüssigkeit war übrigens tiefbraun, klar das da nicht mehr durchkommt.

Habe schon zwei Röhren gereinigt und mit der neuen Flüssigkeit versehen, die sind auch schon wieder eingebaut. Hat gut geklappt, aber bei der dritten sind zwei Probleme aufgetreten:

Nach dem Befüllen mit der neuen Flüssigkeit tropfte diese relativ stark während des Dichtigkeitstests seitlich raus, da ist wohl die Dichtung defekt. Hat jemand sone Dichtung zwischen Röhre und Coupler rumliegen?

Zweitens ist im Coupler dieser dritten Röhre der schwarze Lack an verschiedenen Stellen abgängig. Kann ich den weiterbetreiben? Wie könnte ich die Lackschäden ausbessern?

War schon so gespannt ob das super Teil wieder läuft, naja der Test muss dann wohl noch warten.
MfG
seych.......

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584451

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo,
so nachdem die Flüssigkeiten komplett getauscht wurden hatte ich ein tolles Erfolgserlebnis er läuft wie neu. Der einzige Makel ist die Konvergenz und eventuell der Focus. Nach dem massiven mechanischen Eingriff aber natürlich normal.

Meine Frage wäre nun Wie führe ich fachmännisch die notwendigen Abgleiche durch?
Convergenz über das Servicemenü?
Für Focus sind frontseitig drei Focusregler platziert genau genommen sind auf dieser Reglereinheit sechs Potis, warum sind es sechs?

Wäre toll wenn mir jemand den Ablauf dieser beiden Abgleichvorgänge darlegen könnte.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584453

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Übrigens die abgängigen Lackstellen im Coupler habe ich mit chemisch beständigen und hitzefestem schwarzem Silikondichtmittel ausgebessert, klappt super.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584462

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30335
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Sind die 2 Potis beide mit "Focus" beschriftet? Es könnte sein das eines davon jeweils für die Schirmgitterspannung (g2) ist. Damit würde sich die Helligkeit der jeweiligen Röhre jeweils massiv ändern.
Wenn 2 Potis für Focus vorhanden sind hat das Gerät eine dynamische Fokusregelung. DIe beiden Potis müssen dann wechselseitig abgeglichen werden bis das Bild sowohl in der Mitte als auch in den Ecken scharf ist.

Wenn du die Konvergenz mit den Einstellungen im Benutzermenü nicht mehr hinbekommst solltest du dir die Serviceanleitung besorgen. Die Konvergenzeinstellung ist nicht ganz so einfach zu erklären und du benötigst zumindestens ein Gittertestbild.
Die Einstellung erfolgt dann sowohl mechanisch als auch über das Servicemenü. Sofern du da nichts verstellt hast wird es aber eine mechanische Sache sein da du ja die Röhren ausgebaut hattest und ihre Position somit verändert hast.

Aber scharfe Bilder ohne Konvergenzfehler und Rückprojektoren sind zwei Dinge die nicht wirklich zusammenpassen. Erwarte also nicht ein Bild wie auf einem LCD oder Plasmafernseher.

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584470

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo Mr Ed,
du hattest recht auf der Einheit sind jeweils drei Potis für Screen, für jede Röhre einer. Und drei Potis für Focus, auch für jede Röhre einer.

Ich denk mal screen las ich unberührt, die sind mit Sicherungslack versehen der absolut unberührt ist.

Ich habe bei der Demontage und Montage peinlichst genau darauf geachtet das keine mechanischen Veränderungen der Einstellringe an den Röhren passieren, es sollte somit die elektrische Convergenz Justage ausreichen. Das service Manual liegt vor dort ist der Convergenz Abgleich einmalals Unterpunkt "Coarse Convergence" und dann nochmal als "Fine Convergence aufgeführt. Beides wird im Service Menü abgeglichen. Es ist dort auch nichts von einer besonderen Testbildeinspeisung erwähnt.

Was stelle ich zuerst ein Convergence und dann Focus oder ist die Reihenfolge egal? Er hat jetzt schon wirklich ein Traumbild nur der Farbcersatz und etwas schärfe fehlt noch. Bin wirklich begeistert von dem Teil und würde jetzt ungern einen Fehler beim abgleichen begehen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584723

yehti

Schriftsteller



Beiträge: 719
Wohnort: Plattstedt

Moin!
Ich würde erst die Bildschärfe und dann die Konvergenz einstellen - Sieht man einfach besser.
Ein großer Spiegel und ein Gittertestbild ist da hilfreich.
Für die Bildschärfe die Optiken der Röhren, die gerade nicht eingestellt werden, mit einem weichen Tuch abdecken.
An dem Focuspoti auf beste Schärfe einstellen.
Den Schieber der Optik - Bild 2 - auf beste Schärfe einstellen.
Du hast die Röhren abgehabt, würde ich also auf jeden Fall machen.
Das ganze 2mal wiederholen.
Für die Konvergenz erst mal alle Abgleichpunkte auf Mitte oder Werkseinstellung, je nachdem ob da Potis oder Prozessoren zum einstellen sind.
Dann das mittlere Kreuz vom Testbild bei der mittleren Röhre mit den beiden Magnetringen an dieser Röhre in die Mitte vom Bildschirm schieben.
Die beiden anderen Röhren so einstellen, daß die 3 Mittelkreuze übereinanderliegen.
Danach hängt es vom Gerät ab.
Bei meinem K40 sind es viele, viele Potis, die eingestellt sein wollen, bei dem Panicsonic vermutlich irgendwas im Servicemenue.
Kann man etwas näheres über das schwarze säurefeste Silikon erfahren?
Gruß Gerrit

_________________
SIE sagen, ich wäre VERRÜCKT!
SIE sagen, ich wäre WAHNSINNIG!!!
Ja, was soll ich dazu sagen...?
SIE haben recht!



Ottokar Funkenspotz aka MEGAVOLT

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584740

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 30335
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Wenn du keinen Generator hast kannst du dir mit einer selbstgebrannten VCD mit Testbildern helfen. http://forum.electronicwerkstatt.de.....51289



_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

Erklärung von Abkürzungen

BID = 584968

seychellenmanus

Stammposter



Beiträge: 476
Wohnort: Fulda

Hallo yehti und mr Ed,
vielen Dank für eure Hilfe. Hab zwischenzeitlich schon mal nach Konvergenzustagemöglichkeiten gesucht und da hat der Panasonic einiges zu bieten. Es gibt im Benutzermenü zwei Menüpunkte für Konvergenz. und es gibt im Service Menü nochmal zwei Punkte einmal Konvergenz Coarse und dan noch Konvergenz Fine. Also jede Menge Möglichkeiten. Wenn das mit dem für eden zugänglichen Benutzermenü ausreichen würde sollte ich wohl lieber die Finger vom Servicemenü lassen oder?

Hab schonmal im Benutzermenü versucht da mir dies ungefährlich erschien und das ergebnis ist schon wesentlich besser.

Beim rauslassen der Flüssigkeit aus der ersten Röhre ist mir aus Unkenntniss einiges der alten Flüssigkeit in den Bildröhrenhals gelaufen, habe das so gut es ging entfernt aber da sind einige Ecken. Jetzt nach dem Wiedereinbau ist nach ca. ner halben Stunde an der blauen Röhre wo es drüberlief ein Spratzeln zu hören und die blaue Farbe pumpt etwas. Ich denke das da eventuell die HS einen riechweg findet. Was meint ihr? Werde diese eine Röhre nochmal rausholen und gründlich mit Isopropanol reinigen. Das spratzeln war ja vorher nicht.

So yehti das Silikon ist von Würth und hies Silicone Speziale 250 bzw. Würth Dichtmasse 250.
Hatte das mal vor ahren zum Abdichten diverser Stellen am Motorrad bei Louis gekauft keine Ahnung ob es bei denen noch im Programm ist .
Eignet sich aber super für diesen Anwendungsfall.
Viele Grüße seych.....

Erklärung von Abkürzungen


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 138374279   Heute : 8240    Gestern : 24514    Online : 263        11.12.2017    12:31
19 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 3.16 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.177968025208