Sony Notebook LapTop PC  VAIO VPC-SB1B9E

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: kein Akku wurde ermittelt

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer


      


Autor
Notebook Sony VAIO VPC-SB1B9E --- kein Akku wurde ermittelt
Suche nach Notebook Sony VAIO

Problem gelöst    

BID = 904939

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München
 

  


Geräteart : LapTop
Defekt : kein Akku wurde ermittelt
Hersteller : Sony
Gerätetyp : VAIO VPC-SB1B9E
Kenntnis : minimale Kenntnisse (Ohmsches Gesetz)
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,
ich habe mit meinem Laptop Soniieee VAIO VPC-SB1B9E folgendes Problem:
Seit ca. einer Woche erscheint in der Taskleiste: "kein Akku wurde ermittelt"
Ausserdem brennt keine Ladekontrollleuchte (mittlere LED auf der Front links). Die üblichen Massnahmen (Akku raus, Akkuschalter 3sek. betätigen, ohne, dann mit Akku betreiben) haben nichts gebracht.
Das Gerät ist ca, 2 Jahre alt, ich hab nur vor ca. 1/2 Jahr eine 256GB SSD anstelle der 500GB HDD eingebaut, das Betriebssystem ist win7pro64bit.
Vor ca. 2 Monaten kam eine Fehlermeldung, der Akku habe nicht mehr die volle Kapazität (ca. 80%), vor drei Wochen eine ähnliche.

Das Gerät wurde ca. 80% im Netzbetrieb, ca. 20% im Akkubetrieb gefahren, den Akku hab ich dann bis auf ca. 8-12% entladen lassen und wieder ans Netzteil angeschlossen.

Frage: Bringt es etwas, einen neuen Akku einzubauen oder besteht die Gefahr, dass evtl. das Mainboard einen Defekt hat ?

Der Akku hat die Bezeichnung VGP-BPS24 mit 11.1V und 4400mAh.

Gruß Euer Hubert B.











BID = 904955

mlf_by

Stammposter



Beiträge: 455
Wohnort: Ried

Ein Mainboard-Defekt ist das vermutlich nicht. Eher ein Akkudefekt, oder ein Software-"Feature" hervorgerufen durch einen nachlassenden Akku.

2 schnelle Fragen:
- liefert der Akku noch Saft (NT ausgesteckt) oder ist der komplett tot?
- wurde das Betriebssystem beim Umstieg auf die SSD wieder komplett durchinstalliert; mit allen Sony-spezifischen Treibern?

Befrag ruhig auch noch schnell den Vaio Control Center nach dessen Meinung zum Gesundheitszustand des Akkus.

 

  






BID = 904982

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Hallo, danke für die schnelle Antwort !

Nachdem ich die SSD eingebaut habe, wurde das komplette OS neu installiert (ich hab die beiden "versteckten" Partitionen mit auf die SSD kopiert und dann über das Menü per Funktionstasten drauf zugegriffen und von dort alles installiert, hat fast ein halbes Jahr gut geklappt so).

Das einzige, was ich noch in der letzten Zeit neu installiert habe, war ein Treiber von Samsung, der die Performance der SSD wirklich "spürbar" verbessert hat - damit konnte man die SSD auf mehr Geschwindigkeit, mehr Lebensdauer etc. trimmen. Vielleicht hat der damit zu tun.

Die Spannung am Akku hab ich noch nicht gemessen, werd ich heute Nachmittag mal testen (die Kontakte liegen etwas tief, so dass man nur mit einem dünnen, blankem Draht oder einem Messer reinkommt. Muss mal sehen, ob ich so irgendwas messen kann, da es sich um ~7 oder 8 Kontakte handelt.

Ich hab gesehen, dass es baugleich Akkus von Fremdherstellern von ~66-88€ gibt, der originale kostet ~150-200€ - kann man da zugreifen auf so ein "Angebot" - mein Laptop ist in der Kompatiblitätliste aufgeführt ?



BID = 904999

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16003
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Vorsicht mit Fremdakkus es wäre nicht der erste Laptop der durch einen Fremdakku in die ewigen Jagdgründe ging.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 905038

mlf_by

Stammposter



Beiträge: 455
Wohnort: Ried

Die Akkuspannung brauchst du nicht messen, hätte keinerlei Aussagekraft. Ob der Akku noch "tun" darf oder nicht, entscheidet die Akkuelektronik und die Software.
Was ich meinte, war, ob evtl. die Merkwürdigkeit auftritt daß der Läppi durchaus grad im Akkubetrieb noch starten versucht (solange der Akku noch ein wenig Saft hat), aber es mangels Ladung natürlich nicht allzu lange kann?


Zitat :
hab die beiden "versteckten" Partitionen mit auf die SSD kopiert
Das klingt doch schon mal gut. Was hängt in den versteckten Partitionen - eine Art Sony-spezifische superduper-Bios-Erweiterung?
Hast du Windows auch wieder beigebracht, doch bitteschön den Sony-eigenen PowerManagementTreiber zu benutzen um den Akku nicht gar so brutal zu behandeln?


Zitat :
Vorsicht mit Fremdakkus es wäre nicht der erste Laptop der durch einen Fremdakku in die ewigen Jagdgründe ging.
Wobei die Jagdgründe vermutlich eher von der Software verursacht werden als von einem technischen Defekt.

Das Internet ist voll mit Meldungen, nach denen Sony nach 2-3 Jahren keine Originalakkus mehr liefern würde. Dann bleiben nur noch Fremdakkus; die die Geräte erkennen und sich deswegen zwangsweise abschalten.
Diese Erkennungsroutine aushebeln kann schätzungsweise nicht jeder User.

BID = 905416

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Ich bin gerade dabei, mal wieder die SSD aufzuräumen und versuchs mit einer kompletten Neuinstallation (ist sowieso mal wieder nötig). Auf den beiden versteckten Partitionen befinden sich die kompletten Soniieee-Treiber bzw. auf der 2. ein Mini-OS (Linux-Derivat), mit der man ohne Windoofs zu laden ins Internet kommt.
Mit den Messungen am Akku bin ich leider nicht weitergekommen, da ich (so blöd es klingen mag) aufgrund eines Mopedunfalls zum einen querschnittgelähmt bin und aufgrund eines Plexusabrisses die Finger meiner rechten Hand nicht mehr bewegen kann - deswegen kann ich auch meinen erlernten Beruf als Radio- und Fernsehtechniker seit 2005 nicht mehr ausüben (seit Ende 1997 bin ich auch nicht mehr als R+F-Techniker aktiv, sondern im Wareneingang bzw. Warenrücksendebereich eines Elektroniklagers, aber die Elektronik lässt einen halt nie los ...).

Ich hoffe, durch eine Neuinstallation die "originale Treiberkonfiguration" wieder herzubekommen, da die Kiste erst seit der Installation der Samsung-SSD-Treiber-Software zwar spürbar schneller wurde, aber ein paar Tage später der Akkuschlamassel losging. Die Treiber der Samsung-Website waren aber die "passenden" für die SSD - evtl. gibts da nen Konflikt mit den Vaio-Systemtreibern ?!?

Mal sehen, was die Neuinstallation bringt ! Schonmal danke für eure Tipps und Ratschläge !

BID = 905524

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Hallo,
leider hat auch eine komplette Neuinstallation nichts gebracht, es erscheint immer noch das Symbol mit der Bezeichnung "kein Akku wurde ermittelt" recht unten in der Taskleiste.

Scheinbar liegts wirklich am Akku, da ja auch bei ausgeschaltetem Gerät (also im ausgeschaltetem Gerät als auch im Ruhezustand oder im Energiesparmodus keine Kontrollleuchte zwischen der WLAN- und der HDD-Betriebsleuchte brennt.

BID = 905568

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Ich hoffe, es lag am Akku, hab mir jetzt einen neuen Original-Akku und einen Original-Zweitakku bestellt, nachdem überall von noname-Akkus gewarnt wurde bzw. wird. Passenderweise war der Originalakku bei einem seriösen Händler (Saturn) mit 69€ das günstigste Angebot, beim Zweitakku (Huckepack für unten) warte ich noch auf die Gebotsbestätigung, ist aber auch ziemlich günstig.

BID = 905870

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Es lag am Akku, neuer (Originalakku) eingesetzt, Netzteil angeschlossen, Ladelamperl brennt wieder, Akku wird von Windoofs auch erkannt. Auch der Huckepackakku wurde sofort erkannt, mittlerweile läuft das Gerät seit fast 7h im Akkubetrieb.

Gibts Erfahrungswerte, wieso der Akku von einem auf den anderen Tag stirbt, obwohl noch 80% der Kapazität vorhanden waren ? Stirbt die Ladeelektronik im Akku ? Würde mich mal interessieren, weil nochmal krieg ich vermutlich nicht einen Originalakku für 75€ ...

Danke schon mal für die Tipps !


[ Diese Nachricht wurde geändert von: am1go am 16 Nov 2013 15:43 ]

BID = 905887

Goetz

Schreibmaschine

Beiträge: 1274
Wohnort: Dresden
Zur Homepage von Goetz

... geplante Obsoleszenz ?????

Merkwürdig ist es schon, wennn der Akku noch 80% hat, und am nächsten Tag nicht mehr erkannt wird ....

Probier doch mal, ob das NB den Akku jetzt erkennt, nachdem es den Neuen erkannt hat .... Strom geht manchmal seltsame Wege!!!

BID = 906084

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Beim Einsetzen des alten Akkus werden weder der defekte alte noch der gute Zusatzpack erkannt. Wenn der alte gegen den neuen ausgetauscht wird (bei laufendem Gerät) wird der neue nach ein paar Sekunden im laufenden Windoofs erkannt, ebenso der dann wieder aufgesetzte Zusatzakku.
Momentan beträgt die Laufzeit mit beiden Akkus zwischen 8 und 10h, je nach aktiviertem Energiesparmodus und eingestellter Helligkeit. Durch die SSD dürfte das Gerät noch etwas länger laufen, da ja die Hochlaufzeit und der Spindelmotor der HDD entfallen. Scheinbar beträgt die "Lebensdauer" des Originalakkus unter Belastung wirklich nur bei 2 Jahren ...

BID = 906658

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8453
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver

... wohl eher ist der (Garantie-) Tagezähler im Altakku, der mit 730 anfing, nun brav bei Null angekommen ...

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

BID = 906665

am1go

Gerade angekommen


Beiträge: 18
Wohnort: 81829 München

Jein, Soniieee gibt auf die Akkus meines Wissens nur 6 Monate Garantie. Auf jeden Fall bin ich froh, dass das Gerät jetzt wieder zuverlässig läuft. Mit dem Zusatzakku schaff ich jetzt einen Tag im Akkubetrieb, über N8 lass ich die Akkus dann wieder aufladen.
Was mich allerdings interessiert: Beide Akkus sind vom Herstellungsdatum Nov.2011, der Zusatzakku Verkaufsdatum Jan. 2012, der interne Akku könnte von der S/N sogar älter sein als der Originalakku.
Kann es sein, dass die Kapazität durch die Lagerung (Ende Nov.2011-Nov.2013) etwas abgenommen hat, obwohl sie noch nie in Betrieb waren bzw. wieviele Lade-/Entladzyklen brauchen die Akkus, um ihre Nennkapazität von 4400mAh zu bekommen ?


---
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 60 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 1 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 133949220   Heute : 252    Gestern : 25273    Online : 124        27.6.2017    0:33
4 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 15.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
4.62910103798