HP Drucker Tintenstrahl Laser  LaserJet 3100/3150

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler:

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer


Autor
Drucker HP LaserJet 3100/3150

    











BID = 29899

SSSleeplesss

Neu hier

Beiträge: 46
 

  


Geräteart : Drucker
Hersteller : HP
Gerätetyp : LaserJet 3100/3150
Kenntnis : Artverwander Beruf
Messgeräte : Multimeter, Oszilloskop
______________________

Hallo,
ich habe ein Problem mit einem defekten Laserjet 3100 (kombigerät). Das Gerät druckt mir nur komplett schwarze seiten aus.Das Formatterboard und die die gesamte "FrontDoor" habe ich abgebaut. am boden des druckers befindet sich ein service schalter, der einen ausdruck startet, welcher eigentlich eine seite mit vertikalen linien drucken sollte. auch hier ist der ausdruck gesamt schwarz. wenn ich aber die
sicherheitsabdeckung der laserdiode manuell rhytmisch bewege bekomme ich auf meinen ausdruck im gleichen rhytmus horizontal abwechselnd schwarze und weiße streifen. Das Problem scheint also zusein, dass die Laserdiode dauerhaft sendet und nicht korrekt angesteuert wird. Hat jemand eine idee wie ich das Problem noch weiter eingrenzen kann (fehler im laser assembly oder ECU-board)? im gleichen zusammenhang suche ich ein datasheet für den treiber der Laserdiode, ein Mitsubishi M66515FP.

Danke schonmal für die Hilfe

Lieben Gruss michael




BID = 31260

TWMTOPT

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Hi,
hatte das gleiche Problem mit den komplett schwarzen Seiten.

Bei mir hatten die beiden Kontaktstifte für die Tonerkartusche irgendwie Kontaktschwierigkeiten.
Diese beiden Stifte mehrfach reindrücken und rausspringen lassen und versuchen etwas zu drehen. Dadurch wird der Kontakt gereinigt. GGf. mehrmals wiederholen. Dann hats irgendwann gefunzt. ( Eventuell auch vorsichtig mit Kontaktspray behandeln )! Auch tritt der Fehler auf, wenn die Tonerkartusche nicht absolut 100%ig in der Führung sitzt.

Bei mir hats nach diversen Versuchen funktioniert !

Viel Glück - ansonsten wird es bestimmt teuer und du kaufst dir besser ein neues Gerät.


[ Diese Nachricht wurde geändert von: TWMTOPT am  9 Sep 2003 14:53 ]

 

  





BID = 31285

SSSleeplesss

Neu hier

Beiträge: 46

Danke für die antwort. an der Hochspannung konnte es aber nicht liegen, da ich ja wie beschrieben mit der sicherheitsabdeckung für die laserdiode abwechselnd schwarze und weiße balken auf dem ausdruck erzeugen konnte.
dies zeigtge mir, dass die statische aufladung der trommel funktioniert. Einzig das belichten der trommel funktionierte also nicht. Es blieb also noch zu klären ob der fehler vom laser oder vom ECU-board ausgeht. Da ich das risiko liebe habe auf die laserienheit gesetzt und mit nen defekten HP 5l von ebay kommen lassen. Und Bingo der tausch der Lasereinheit war erfolgreich.

So weil hier wohl keiner was mit der Sicherheitsabdeckung der Laserdiode anfangen kann habe ich mal en bild gemacht...damit ihr auchmal was lernt


Hochgeladene Datei ist grösser als 300000 . Deswegen nicht hochgeladen

BID = 31286

SSSleeplesss

Neu hier

Beiträge: 46



Hochgeladenes Bild : laserunit.jpg

BID = 31327

TWMTOPT

Gerade angekommen


Beiträge: 2

Hi nochmal,

also dein Problem hört sich genau so an wie meins !
Bei mir kam ab und zu auch mal die Fehlermeldung "Druckersignalfehler, Service Ruf" !

Beim klopfen auf die Sicherheitsabdeckung der Lasereinheit
hatte ich auch auf einmal weiße Streifen. Ich habe daraufhin die Lasereinheit ebenfalls geöffnet. Nur kam der Fehler bei mir eindeutig von den Kontakten der Tonerkartusche, bzw. die Tonerkartusche war nicht bis ganz hinten eingerastet ( mann muss die Kartusche bei mir sehr fest reindrücken, sonst ist wieder alles schwarz ! )

Zudem hatte ich auch das Problem ( vor den schwarzen Seiten ), dass die Ausdrucke ( Schriften, Linien, etc. ) sehr unscharf und schattiert waren ! Daraufhin habe ich die zerlegte Lasereinheit ( Linsen und Spiegel ) komplett gereinigt. Danach ( nachdem ich den Fehler mit den schwarzen Seiten behoben konnte ) waren die Ausdrucke wie bei einem neuen Drucker !

Also die Lasereinheit hat normalerweise nichts mit den schwarzen Seiten zu tun, es sei denn, eine Linse oder der Spiegel ist komplett bind bzw. stark verschmutzt. Oder der Laser ist tatsächlich defekt.

Bau die Tonerkartusche mal aus, rüttel mal kräftig an den beiden Kontaktstiften und dann setz die Tonerkartusche neu ein und drück diese äußerst feste in die Führung bis ganz hinten gegen ( auch mal links und rechts richtig reindrücken ) ! Dann zieht das Netzkabel ab und warte ca. 10 - 20 Sekunden. Nun Netzkabel wieder dran und warten bis der Selbststest abgeschlossen ist. Nach diesem Ablauf ging mein Laserjet 3100 wieder einwandfrei.

PS: Die Belichtereinheit ist in der Tonerkartusche ( unter der Klappe ) integriert !!! Da darf kein helles Licht drauffallen !! Hast du es mal mit einer neuen Tonerkartusche versucht bzw. mit einer anderen ???

[ Diese Nachricht wurde geändert von: TWMTOPT am  9 Sep 2003 20:08 ]

BID = 33530

Grisu

Gerade angekommen


Beiträge: 1
Wohnort: Werne

Hallo, ich muss sagen Ihr habt mir gut geholfen.
Ich habe einen HP Laserjet 3100 von meiner Firma
als defekt erworben.

Beim drucken machte er höllischen Lärm und ich bekam einen merkwürdigen Ausdruck. Feine schwarze waagerechte Linien
die das gesamte Blatt ausfüllten.

Nun ja, zum wegwerfen war mir dieses Gerät zu schade.

Im Internet (nicht bei HP) habe ich mir ein Wartungs - und Reparaturbuch per PDF heruntergeladen.

Somit konnte ich meine Englischkenntnisse unfreiwillig
auf die Probe stellen. Screw..? Ach ja Schrauben..

Dieser Drucker ist richtig was für Bastler. Alles ist geschraubt und die Verkleidung schnell gelöst.

Ich stellte folgende Mängel fest :

Die Zahlnräder waren total zugestaubt und sassen bombenfest.
Eine Reinigung brachte mich meinem Ziel schnell näher.

Aber das starke Brummgeräusch beim Einzug blieb.
Da das Gehäuse nun entfernt war, konnte ich die Schallquelle
schnell entdecken.

Im Lasergehäuse sass der Rotorspiegel, der auf einem kleinen Motor aufgebracht ist, vom Staub fast fest.

Alles kein Problem, eine Klammer lösen, Spiritus und Tempo her, reinigen und wieder leicht einölen. Das Ding lief wie schmitz Katze.

Natürlich habe ich auch sofort die Spiegel / Optik vorsichtig gereinigt. Brillenputztücher sind eine klasse Erfindung.

Ihr werdet es nicht glauben, jetzt kamen nur noch komplett schwarze Seiten heraus.....

Grübel, grübel... alles noch mal auf,....

Erst zum Schluss als ich mir die neue Tonerkartusche anschaute, ein refill von ebay, sah ich den dritten Fehler.

Die seitlichen Kontakte griffen nicht in die Stromklammer.
Ich denke das ist eine Fehlkonstruktion gewesen.

Die Kontakte habe ich vorsichtig herausgezogen, so weit, dass sie gerade eben noch in die Führung passten.

Ausdruck.... Wahnsinn, er läuft einwandfrei !!

Keine schlieren oder ähnliches. Wie neu !

HP wollte für die Reparatur 320 Euro + MwSt.
Da ich fast Laie bin habe ich 3 Stunden rumgeochst. Ein Profi wäre ganz ohne Ersatzteile nach einer Stunde fertig gewesen.

Ich hoffe meine Schilderung hilft den ein oder anderen Besitzer eines HP Laserjet 3100 bei seinen Reparaturversuchen weiter.

Das Handbuch gibt es bei Edonkey unter den Namen
HP Laserjet 3100.rar

Einen netten Gruss noch an den Techniker von HP der mir auch einige Tipps gegeben hat. Leider ist der Downloadbereich von HP ein wirklich abschreckendes Beispiel von schlechtem Service.

Einen Treiber für Windows 2000 gibt es dort nur
auf Bestellung. Nun ja, dafür aber auch kostenlos.

Bis dann
Grisu

PS. Ich kenne eine Laserabdeckung. Aber auf die Idee damit rumzuklappern wäre ich wirklich nicht gekommen.


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 80 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 51 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 130828110   Heute : 30189    Gestern : 26003    Online : 498        19.2.2017    20:44
34 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.76 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.150941848755