Hewlett Drucker Tintenstrahl Laser  Packard HP LaserJet 1100

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Drucker geht nicht mehr an

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer


      


Autor
Drucker Hewlett Packard HP LaserJet 1100 --- Drucker geht nicht mehr an
Suche nach Drucker Hewlett Packard LaserJet

    










BID = 988906

Rico123

Gerade angekommen


Beiträge: 11
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : Drucker geht nicht mehr an
Hersteller : Hewlett Packard
Gerätetyp : HP LaserJet 1100
Kenntnis : artverwandter Beruf
Messgeräte : Multimeter
______________________

Hallo alle zusammen,

ich habe ein Problem mit meinem etwas älteren Drucker HP LaserJet 1100.

Der Netzkabel steckt, der Schalter ist auf ON. Aber der Drucker geht nicht an. Ich habe den Drucker noch nicht geöffnet, weil ich mir vorher ein paar Tipps einholen wollte. Aber ich werde höchstwahrscheinlich nicht drum herum kommen. Es muss ja schließlich ein interner Defekt sein. Der Drucker wurde schon öfter benutzt. Aber stand für ein Jahr rum und ich wollte ihn einfach mal wieder nutzen, und er springt nicht an. Noch nichtmal die LED leuchtet auf und es erscheint kein Geräusch.

Bitte helft mir.

BID = 988911

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11776
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Na aufmachen wirst du ihn schon müssen,nur von gut zureden und streicheln hat sich bisher selten was repariert.
Wenn du das geschafft hast,"suchst" das Netzteil.
Wenn darauf nichts offentsichtliches geschmort,verbrannt oder ähnliches ist,dann schickst deine Frau mal ne Stunde einkaufen damit du an den Fön kommst.
Und dann fönst das Netzteil mal auf "Betriebstemperatur" (nicht grillen!)
Dann Netzstecker rein und probieren.
Und,besitzt du das Multimeter nur,oder kannst du damit auch umgehen?


_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

 

  






BID = 988927

BDX85

Stammposter



Beiträge: 375
Wohnort: Darmstadt

Abend!

Ich würde erstmal prüfen ob er überhaupt Netzspannung kriegt.
Kabel und Stifte des Gerätestecker checken
Ohne Netzkabel mal Netzschalter und Spannungsumschalter mehrere Male schalten
Dann weiterhangeln > Sicherungen optische Kontrolle
Vorsicht mit der Gleichspannung am primärseitigen Elko beim Schaltnetzteil!

BID = 988940

Rico123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

Ich bedanke mich erstmal für eure Antworten.

Ich werde ihn dann mal aufmachen. Und ja ich kann mit ein Multimeter umgehen

BID = 989275

Rico123

Gerade angekommen


Beiträge: 11

So Leute, ich habe den Drucker geöffnet. Das Netzteil ist inordnung. Sicherungen haben auch keine optischen Fehler. Ein Elko sah mir seltsam aus. Ich habe ihn mal ausgelötet und gemessen. Der Elko sollte 120 uF haben, hat aber nur 105 uF. Ist das trotztdem noch inordnung?? Jedenfalls hab ich Ihn wegen eines optischen Merkmals ausgelötet ... siehe Fotos

an was könnte es noch liegen???


PDF anzeigen



BID = 989288

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach


Zitat :
Jedenfalls hab ich Ihn wegen eines optischen Merkmals ausgelötet
Dann schau mal, was diesen Schmutzfleck verursacht hat.
Vielleicht hast du dann das dahingeschiedene Bauteil.
Aus dem Elko selbst stammt dieser Fleck jedenfalls nicht.

BID = 989290

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11776
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung

Liest du auch mal was man schreibt?
Ich sagte doch,fön das Ding erst mal ordentlich warm.
So kommt man Elkos mit Kapazitätsverlust mit hausmitteln am ehesten auf die Spur.
Weil es deutet daraufhin.
Gibt viele Geräte,die laufen einwandfrei,und nach längerer Netztrennung sagen sie keinen Ton mehr.
Netzspannung liegt bis zum Primärelko an?
Und wenn du schon unbedingt rumbrutzeln mußt.
Dann schmeiß alle raus,ganz besonders die kleinen,und die in der Nähe von Kühlkörpern.
Besorgt dir gute 105° Low_ESR Elkos.
Wenn die Elkokur nicht hilft,bist ohne profunde Kenntnisse und Meßmittel sowieso am Ende der Fahnenstange angekommen...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 136172997   Heute : 1160    Gestern : 30140    Online : 158        21.9.2017    3:35
3 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 20.00 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.556317806244