Hewlett Drucker Tintenstrahl Laser  Packard DNJ 5500

Ersatzteile und Reparaturtipps zum Fehler: Luft im Schlauchsystem

Im Unterforum Reparatur - Drucker Computer Kopierer - Beschreibung: Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Reparatur - Drucker Computer Kopierer        Reparatur - Drucker Computer Kopierer : Reparaturtips - Reparatur-Probleme mit Drucker, Laserdrucker, Tintenstrahldrucker, Computer, PC, Kopierer


Autor
Drucker Hewlett Packard DNJ 5500 --- Luft im Schlauchsystem
Suche nach Drucker Hewlett Packard

    









      

BID = 907200

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik
 

  


Geräteart : Drucker
Defekt : Luft im Schlauchsystem
Hersteller : Hewlett Packard
Gerätetyp : DNJ 5500
Kenntnis : komplett vom Fach
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Oszilloskop
______________________

Ich habe einen DNJ 5500 zur Reparatur. Vier Köpfe sind defekt.
Im Schlauchsystem befindet sich ziemlich viel Luft was mir nicht zusagt.

Gibt es eine Möglichkeit das Schlauchsystem über dem ServiceMode zu befüllen oder muss ein neues her?
Ich möchte nur ungern alle Köpfe tauschen um sie zu ruinieren -> €900,00 in die Tonne werfen.


(Bei Epson Druckern gibt es einen "primer Modus" in dem mittels Service Station die Tinte befüllt und initialisiert wird.)


_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!




BID = 907209

perl

Ehrenmitglied



Beiträge: 11110,1
Wohnort: Rheinbach

Kanst du nicht einen weichen Silikonschlauch ausreichenden Durchmessers auf die Düsenplatte drücken und die Tinte mittels Vakuum zu den Düsen saugen?

P.S.: Vakuum bewirkt überhaupt, daß sich Luftblasen gewaltig ausdehnen und dann aus Schläuchen entweichen können, bzw. beim Wiederbelüften zu winzigen Bläschen kollabieren.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: perl am 26 Nov 2013 18:50 ]

 

  





BID = 907214

nabruxas

Monitorspezialist



Beiträge: 7342
Wohnort: Alpenrepublik

Das könnte ich versuchen. Doch ist es leicht möglich, dass die Suppe wieder in die Tintenpatrone zurückgesaugt wird.

Wenn der Druckkopf ausgebaut ist, wird der Schlauch mittels gefedertem Ventil beim Kopf abgedichtet.


Die Tintenpatrone hat zwei Ventile.
Eines für die Tinte die über dem Schlauch zum Kopf befördert wird und das zweite in dem das Pumpsystem eingreift. Bei 680ml kann man nicht nur ansaugen, da muss ja wieder etwas rein.
Eben beim zweiten Ventil würde ich ansetzen, doch da hat sich HP bestimmt schon einmal Gedanken gemacht und es gibt vielleicht eine Initialisierungsroutine, als wäre das Gerät brandneu und unbefüllt.

_________________
0815 - Mit der Lizenz zum Löten!

BID = 907222

Tom-Driver

Inventar



Beiträge: 8387
Wohnort: Berlin-Spandau
Zur Homepage von Tom-Driver


Zitat : nabruxas hat am 26 Nov 2013 18:56 geschrieben :
... doch da hat sich HP bestimmt schon einmal Gedanken gemacht und es gibt vielleicht eine Initialisierungsroutine, als wäre das Gerät brandneu und unbefüllt.


Aber stelbstversändlich! (Warum fragst Du nicht direkt den Dir bekannten Experten? )

Service Manual Seite 4-18: Service Utilities - Prime Tubes.
Da passiert genau das gewünschte.
Du müßtest Dir aber Setup-Druckköpfe besorgen (die hellgrauen, hohlen Plastikteile ohne Chip, aber mit Ventil und Sichtfenster).
Und es muß genug Tinte in den Patronen sein, sonst streikt die Firmware.

EDIT: C6090-60106 ist ein Set von 6 Setup-Köpfen. KEINESFALLS mit Druckköpfen primen - die Luft ruiniert sie!

EDIT2: Die Luft muss aber auch irgendwo herkommen - bei dem Alter der Maschine kann durchaus ein Leck im Schlauchsystem auftreten -
dann müßtest Du aber wohl auch irgendwo Tintenaustritt haben.
Ein neues Schlauchsystem (enthält die Setup-Köpfe) gibt es - in Abhängigkeit von Tintenart (Dye oder UV) und Druckbreite (42" oder 60").
Näheres im SM.


Gruß,
TOM.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


[ Diese Nachricht wurde geändert von: Tom-Driver am 26 Nov 2013 19:39 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 71 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 12 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 131894191   Heute : 3192    Gestern : 25185    Online : 516        30.3.2017    8:41
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.640179157257