Warum verlegt man auch heute bei Steckdosenkreise keine 3 x 2,5qmm?

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )      

Autor
Warum verlegt man auch heute bei Steckdosenkreise keine 3 x 2,5qmm?
Suche nach: steckdosenkreise (174)

Problem gelöst    










BID = 1015982

Richie77

Gelegenheitsposter



Beiträge: 83
 

  


Hi..

Habe ja nun einiges mir bei den Elektrikern, auch in unserer Firma so abgucken können, oder auch im Rohbau beobachten können wie man selbst in Hohlwänden 1,5er Strippen verlegt.

Klar kann man sich schlau machen über Verlegeart u.s.w habe ich auch schon durch, nur wozu wenn man vorher schon weiß das man mit 2,5er Kabeln und B16er Automat optimal fährt, und auch bei höheren Lasten wie sie in der Küche auftreten können nicht gleich Nägel mit Köpfen macht.

Was spricht also dagegen Steckdosenkreise mit 3x 2,5er zu Verlegen und mit B16 abzusichern, und dafür 3x 1,5er mit B13 abzusichern, statt B16 ?

Ich weiß das einige Elis das so machen, aber die kann ich an einer Hand abzählen. Die Mehrheit tut es nicht.


BID = 1015988

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7191
Wohnort: Wien

Warum gab es Elektriker, die bis 1973 klassisch genullt haben und Elektriker, die bis 2009 FIs nur fürs Bad und Außensteckdosen installiert haben?

1,5 mm2 ist einfacher zu handhaben und billiger, und "des hamma scho immer so g'macht".

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

 

  






BID = 1015999

Richie77

Gelegenheitsposter



Beiträge: 83

Das war in der Tat die gängigste Ausrede, weil es immer schon so gemacht wurde. Bei meinem Bruder wurde ja alles neu gemacht, neue Kabel verlegt für Licht, DLE, Herd und Steckdosen, da hätte man sich bei 3x 2,5er Kabel keinen Zacken aus der Krone gebrochen. Was aber nicht heißt das man es heute anno 2017 auch besser machen könnte.

BID = 1016004

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 5702


Zitat :
Richie77 hat am 19 Mär 2017 21:33 geschrieben :

.... da hätte man sich bei 3x 2,5er Kabel keinen Zacken aus der Krone gebrochen....


...beim Kabelziehen nicht aber beim anklemmen und einbauen der Steckdosen in den flachen UP Dosen

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1016005

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1180
Wohnort: Liessow b SN

Gibt es denn eine Vorschrift die 2,5 qmm vorschreibt ?
Wenn die Abschaltbedingungen für einen B16 Automaten erreicht werden, was man ja bei den erforderlichen Messungen feststellt, sehe ich da überhaupt keine Probleme.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1016015

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 16275
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

So dann mal Klartext 1,5mm² ist hart an der Kotzgrenze dimensioniert . Bei einem Neubau spricht nichts gegen die Verwendung von 2,5mm² die Vorteile gegenüber von 1,5 mm² sind da deutlich ! Wer bei einem Neubau dann noch Abzweigdosen und flache Unterputzdosen verwendet ist schlicht und einfach nicht mehr auf dem Stand der Entwicklung!
Selbst die etwas höheren Kosten für die 2,5mm² sind da vernachlässigbar! In der Industrie wird schon länger 2,5mm² verlangt und für Lichtschalter auch 5*1,5 mm² da bei Vorhandensein eines Blauen Leiters dieser als N und nur für den N verwendet werden soll! Vorteil auch wenn da nur 3 Adern verwendet werden und 2 Adern als "Kupfergrab" in der Leitung liegen besteht die Möglichkeit da ohne Probleme zu erweitern zB auf Serienschaltung, oder eine Steckdose da Nachzurüsten.

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 1016017

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 5702


Zitat :
der mit den kurzen Armen hat am 19 Mär 2017 23:33 geschrieben :

....und für Lichtschalter auch 5*1,5 mm² da bei Vorhandensein eines Blauen Leiters dieser als N und nur für den N verwendet werden soll! Vorteil auch wenn da nur 3 Adern verwendet werden und 2 Adern als "Kupfergrab" in der Leitung liegen besteht die Möglichkeit da ohne Probleme zu erweitern zB auf Serienschaltung, oder eine Steckdose da Nachzurüsten.



...dann ist besagte nachgerüstete Steckdose aber wieder an 1,5mm²

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 1016023

rasender roland

Schreibmaschine



Beiträge: 1180
Wohnort: Liessow b SN

Wenn ich das aber richtig verstehe gibt es keine Vorschrift die dies vorschreibt.
Es gilt nach wie vor, die Abschaltbedingungen müssen eingehalten werden. Hart an der Kotzgrenze heisst die Grenze wurde nicht überschritten.
Küchensteckdosen oder für die WM bei relativ großen Längen ist sicher ok 2,5 zu nehmen. Alle anderen Steckdosen im Haus werden doch in 99% der Zeit weit unterhalb 16 A belastet.

_________________
mfg
Rasender Roland

BID = 1016040

Trumbaschl

Inventar



Beiträge: 7191
Wohnort: Wien

Deswegen bei Allgemeinstromkreisen B13 und 3x1,5, da ist man im Haushalt praktisch immer auf der sicheren Seite und vermeidet jedes Risiko, dass Steckdosen im Überlastbereich doch nicht ganz ihre Spezifikationen erfüllen und Rauchzeichen senden.

Nachdem zumindest in Österreich bei Neubauten und gröberen Umbauten mittlerweile sämtliche Innenwände mit Glas- oder Mineralwolle angefüllt werden (Schallschutz) kann man eigentlich nur mehr bei reinen Installationserneuerungen in Altbauten von Verlegeart Bx oder C ausgehen. Damit ist 1,5 mm2 und 16 A sowieso ausgeschlossen.

_________________
"Und dann kommen's zu ana Tür da steht oben "Eintritt verboten!" und da miaßn's eine!"

BID = 1016043

Richie77

Gelegenheitsposter



Beiträge: 83

5x 1,5er wurden auch verwendet, für Wechselschaltungen 2 Lichtschalter für eine Lampe.

Allerdings wurde der Altbau kernsaniert, der Dachbodenausbau beinhaltet quasi nur Hohlwände, und trotzdem wurde ebend bei 1,5qmm mit B16 statt B13 abgesichert. Gut die Kosten von Eaton sicher einige mehr als die B16er Automaten.

Allpolige Abschaltung gibts nur bei DLE, mittlerweile durch die VDE für ALLE Drehstromkreise Plicht. Defekter Herd beinhaltet ebend nicht mehr mit L1-L2 weiter zu kochen, weil der Backofen auf L3 im Eimer ist. Dann gibts ebend kaltes Essen, bis der Herd korrekterweise repariert worden ist.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Richie77 am 20 Mär 2017 15:23 ]

BID = 1016055

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2882
Wohnort: Mainfranken

Ich bin auch für B13 und 1,5mm². Für Drehstromverbraucher oder Großverbraucher wie Trockner und Waschmaschine kann man dann ja wieder 2,5mm² mit 16A verwenden.

Erstere Variante ist mir für Allgemeinstromkreise lieber, da die Gefahr ja oft nicht von der eigentlichen Installation, sondern von billigen Mehrfachsteckdosen ausgeht. Da nutzt das 2,5mm² in der Wand nichts, der B13A Automat jedoch schon.

_________________

BID = 1016066

Richie77

Gelegenheitsposter



Beiträge: 83

Die Automaten in meiner UV wurden nachträglich alle durch B13 ersetzt, sowie die Perilex Dose mit C13 Allpolig weil ebend mit 1,5qmm, sowie auch der FI-LS.


BID = 1016075

Kleinspannung

Urgestein



Beiträge: 11791
Wohnort: Tal der Ahnungslosen
Zur Homepage von Kleinspannung


Zitat :
Elektro Freak hat am 20 Mär 2017 19:11 geschrieben :

Ich bin auch für B13 und 1,5mm².

Soweit so gut.
Nur:
Ich weiß jetzt nicht,wie die gewerblichen Einkaufspreise sind.
Aber wenn du als "Normalo" mal so schaust,gibts den B16 quasi hinterhergeworfen,der B13 kostet ein vielfaches davon.
Und wenn das gewerbliche Verhältniss auch so ist,dann erklär das mal deinem Kunden.
Der hat zu 90% von der Materie und dem wieso weshalb weswegen keine Ahnung.
Er muß aber zahlen,deshalb interessiert ihn nur der nackte Preis.
Und er hat meist keinerlei Verständniss dafür warum du dann um Summe X teurer bist als der "Standart-Eli"
Es gibt vieles,was man besser machen könnte oder sollte.
Nur,man muß auch leute finden die bereit sind dafür zu zahlen.
Und zumindest im Schwabenländle stößt du mit solchem Ansinnen auf völlig taube Ohren...

_________________
Manche Männer bemühen sich lebenslang, das Wesen einer Frau zu verstehen. Andere befassen sich mit weniger schwierigen Dingen z.B. der Relativitätstheorie.
(Albert Einstein)

BID = 1016079

:andi:

Inventar



Beiträge: 3044
Wohnort: Bayern

Ich finde 6 Drähte 2,5mm beim Anschluss einer Steckdose sehr schlecht zu handhaben.
Wenn man die Steckdose dann reinquetscht verspannt sich das alles schon ordentlich.
Und wofür braucht man schon wirklich 16 Ampere? Dann lieber 1,5mm² und 13A B/C Automat.

Wenn der Abstand zum Verteiler groß ist, 2,5 bis zur ersten Dose und dann mit 1,5 weiter.

_________________
"Gestern gings noch, da kann net viel sein"


[ Diese Nachricht wurde geändert von: :andi: am 21 Mär 2017 10:09 ]

BID = 1016090

Elektro Freak

Schreibmaschine



Beiträge: 2882
Wohnort: Mainfranken


Zitat :
Kleinspannung hat am 21 Mär 2017 00:16 geschrieben :


Zitat :
Elektro Freak hat am 20 Mär 2017 19:11 geschrieben :

Ich bin auch für B13 und 1,5mm².

Soweit so gut.
Nur:
Ich weiß jetzt nicht,wie die gewerblichen Einkaufspreise sind.
Aber wenn du als "Normalo" mal so schaust,gibts den B16 quasi hinterhergeworfen,der B13 kostet ein vielfaches davon.
Und wenn das gewerbliche Verhältniss auch so ist,dann erklär das mal deinem Kunden.
Der hat zu 90% von der Materie und dem wieso weshalb weswegen keine Ahnung.
Er muß aber zahlen,deshalb interessiert ihn nur der nackte Preis.
Und er hat meist keinerlei Verständniss dafür warum du dann um Summe X teurer bist als der "Standart-Eli"
Es gibt vieles,was man besser machen könnte oder sollte.
Nur,man muß auch leute finden die bereit sind dafür zu zahlen.
Und zumindest im Schwabenländle stößt du mit solchem Ansinnen auf völlig taube Ohren...



Das ist mal wieder so ein typisches nicht technisches Problem. Angebot und Nachfrage... Überlege mal was wäre, wenn jeder B13 kaufen würde

Bei Verlegeart C und unter 18Metern kann man ja 1,5mm² notfalls trotzdem mit B16 absichern. Im Trockenbau ist das eine absolute Sünde.
Aber ich gebe dir Recht. Sowas wird man Massenhaft antreffen, wenn man nur mal das Suchen anfängt. Ist ja kein Grund zum "nachahmen".

_________________


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Das Thema ist erledigt und geschlossen. Es kann nicht mehr geantwortet werden !



Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 47 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 5 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 136976922   Heute : 5590    Gestern : 25737    Online : 281        21.10.2017    10:43
22 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.73 Sekunden ein neuer Besucher ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.22481584549