schalter anschluß

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Zum Ersatzteileshop


Suchen Elektronik Forum
Nicht eingeloggt. Einloggen.

[Registrieren]  [FAQ]  [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]  [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]  [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Autor
schalter anschluß
Suche nach: schalter (20098)

    











BID = 177231

gerald22

Neu hier



Beiträge: 37
Wohnort: Kärnten
 

  


hallo liebe leser

eine frage zu der montage eines zb ausschalters (licht ). in der dose
ist eine flexible leitung verlegt ( litzendraht )und an dem
schalter mit schrauben angeklemmt. wenn ich nun den schalter
tausche sind die neuen ja alle steckbar ( leiter wird einfach reingesteckt ) die installation wurde bei mir teilweise mit flexibler leitung vorgenommen . wenn ich nun adernendhülsen
auf den litzendraht gebe - kann ich dann einen neuen schalter verwenden. hält die aderendhülse im schalter?
will nämlich nicht neue leiter einziehen.

lg
gerald




BID = 177310

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1697

Hi,

was für nen Querschnitt hat denn die Leitung? Hoffentlich 1,5² oder größer.

Ansonsten - nein mit Aderendhülsen geht das in Steckklemmen nicht.

Nimm Wago Leuchtenklemmen (siehe Foto unten) und je kurze Stücke starre Drähte. Mindestens 1,5², wenn die bisherigen flexiblen stärker sind natürlich genauso stark.

Weil du sagst "wenn ich Aderendhülsen auf die Litzen mache" - da waren ja bislang hoffentlich auch schon welche, wenn die mit einer einfachen Schraubklemme geklemmt waren? Wenn nein -> überall wo's fehlt nachrüsten.
Oder wenn die Adern einen Querschnitt < 1,5² haben, am besten zumindest Schritt für Schritt austauschen. Mindestquerschnitt für Festverlegung ist 1,5²; da ich stark vermute, daß mit 16A abgesichert ist, reichen da 0,75² sowieso nicht.

Gruß
Didi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: didy am 22 Mär 2005 13:22 ]

 

  





BID = 177314

meister lampe

Stammposter



Beiträge: 316

Die Installation mit flexibler Leitung als festverlegung in der Wand ist nicht gestattet, deshalb hast du auch das Problem.
Ich würde mit der flexiblen Leitung auf eine Klemme gehen und von dort aus mit massiver Ader auf das Schalterelement.
Unschön ist das .

BID = 177315

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1697

Dieses Posting existiert leider nicht mehr. Bitte ein neues Thema öffnen.

BID = 177316

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1697

So ein Mist, da klickt man auf den falschen Button und der postet tatsächlich ein leeres Posting.... sorry.

Abmahnungen vom Hamburger Gericht können jeden treffen


[ Diese Nachricht wurde geändert von: didy am 22 Mär 2005 13:24 ]

BID = 177318

Hemapri

Schriftsteller



Beiträge: 771
Wohnort: e.on belagertes Südthüringen

Hallo

Nein, Aderendhülsen kann man nicht für Steckverbindungen verwenden. Du musst ein Stück starre Leitungsader und eine Verbindungsklemme nehmen, entweder Leuchtenlemme für starre und flexible Adern oder eine Verbindungsklemme zum Schrauben (eine Schraubverbindung, keine Lüsterlemme!. Bei der Schraubvariante muss die Litze natürlich mit einer Hülse versehen werden. Die starre Ader dann in die Klemme einstecken.

MfG

BID = 177348

Teletrabi

Schreibmaschine



Beiträge: 2305
Wohnort: Auf Anfrage...


Zitat :
meister lampe hat am 22 Mär 2005 13:21 geschrieben :

Die Installation mit flexibler Leitung als festverlegung in der Wand ist nicht gestattet, deshalb hast du auch das Problem.


Seh ich nicht so. Bei ausreichend robuster Leitung (H07RN z.b.) und sehr eng gesetzen Nagelschellen bzw. gleich besser im Rohr seh ich da kein Problem. Schalter mit Schrauben gibts auch, allerdings nicht immer im Baumarkt und schon gar nicht zu den Baumarkt-Standard-Preisen.


Edit: forget this:
Ein wenig gepfuscht ist die ganze Sache aber trotzdem, bei fester Installation mit Stecker dranne :-/

Verwechslung mit anderem Thread

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Teletrabi am 22 Mär 2005 14:38 ]

BID = 177351

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo meister lampe,

das kann man so nicht stehenlassen:

Der Fragesteller ist aus Kärnten und in Österreich ist feindrähtige Leitung (vielleicht ist sie aber auch "nur" mehrdrähtig?) AFAIK sehr wohl für Festverlegung in diesen Dimensionen üblich und zulässig!
Also wäre es (bei ausreichendem Querschnitt) sehr wohl in Ordnung.

Aber so oder so ist der Vorschlag mit dem Übergang durch WAGO-Leuchtenklemmen ne gute Lösung.


Gruß,
sam2

BID = 177372

gerald22

Neu hier



Beiträge: 37
Wohnort: Kärnten

das ging aber schnell

Danke an alle. Die vorhandene Leitung hat einen querschnitt
von 1,5mm2. und ist mit 10A abgesichert. werde nun die version mit den leuchtenklemmen oder dosenklemmen probieren. hoffe ich habe genug platz in der dose.

Danke nochmals

BID = 177377

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1697

Hi,

ich würde dir die Leuchtenklemmen empfehlen.
Dosenklemmen (nur eine Schraube) sind nicht für Übergang starr-flexibel gedacht; das was man als Endkunde als Lüsterklemme kriegt meist nur für 6A zugelassen. Wenn an dem Schalter nur ne Lampe hängt wäre das ok, aber trotzdem unschön.

Wenn du die Leuchtenklemme flach hinten reinlegst, brauchen die vielleicht nen cm. Müsste nachmessen wie breit die sind.

1,5mm² mit 10A ist in Ordnung, da ist sogar für Häufung noch Reserve.

Was mich noch interessieren würde von den anderen Experten - wäre in Deutschland eine Festinstallation mit feindrähtiger Leitung auch i.O.? Bei größeren Leitungen (10mm² UV-Zuleitung o.Ä.) ist das ja wohl zulässig, bei Endstromkreisen auch?
Klar, wird niemand machen da mit Steckklemmen doof, aber man könnte ja z.B. die Herdzuleitung ungeschnitten in der Anschlußdose nur Zugentlasten o.Ä.

Gruß
Didi

BID = 177455

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 4574


Zitat :
Was mich noch interessieren würde von den anderen Experten - wäre in Deutschland eine Festinstallation mit feindrähtiger Leitung auch i.O.?

...ja, Einzeladern H07V-K (feindrähtig) oder H07V-R (mehrdrätig) in Rohr

__________________________________________________


...bei H07V-K (feindrähtig) sind Aderendhülsen notwendig

...H07V-R (mehrdrätig) darf auch ohne Aderendhülsen geklemmt werden und das Einführen in Steckklemmen ist möglich


@gerald22:
...sind es feindrähtige oder mehrdrätige Adern

>>> feindrähtig = ca. 25-30 einzelne Kupferdrähtchen <<<

>>> mehrdrätig = 7 einzelne Kupferdrähten <<<

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 177461

didy

Schreibmaschine

Beiträge: 1697

Mehrdrähtig bei 1,5mm²? Ich hätte da jetzt alles, was mehr als ein Leiter ist, als feindrähtig klassifiziert.

Wenn ich 1,5² in 7 Drähte unterteile, hätte ich da beim Schraubklemmen ohne AEH dieselben BEdenken wie bei Feindrähtig. Und bei Steckklemmen kann ich mir das auch nicht vorstellen...

Ich hab halt bei Mehrdrähtig das bild eines 16mm² mit ein paar Einzeldrähten vor Augen...

Gruß
Didi

BID = 177463

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Ja, und genau das gibts auch bei 1,5mm²!

Wenn man es nicht kennt, sieht es auf den ersten Blick eigenartig aus, jedoch auch optisch klar von feindrähtig zu unterscheiden.

Ist z.B. in Schweden Standard für verrohrte Leitungen.
Spätestens, seitdem Schweden-Fertighäuser zahlreich importiert wurden, also auch in Deutschland anzutreffen...


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Neue Themen bei Transistornet.de
Fragen zur Elektronik --- Allgemeingültige Aussage zum Widerstand der Schützspule
Fragen zur Elektronik --- Einsatz von Wechselspannungsschützen an Gleichspannung
Elektro Haushalt und Installationen --- Glühlampen sirren
VDE Vorschriften und Regeln --- Frage DIN EN 61238-1
Projekte - Selbstbau --- Experimentierbrett - schnell gemacht
Das Forum für Newbies und Auszubildende --- Shoppingseiten, Anzeigen etc. für defekte Boxen?
Prüfungen und Hausaufgaben --- Komplexe Wechselstromrechnung
Elektro Haushalt und Installationen --- Installation im Altbau
Elektro Haushalt und Installationen --- Baustromverteiler
Off-Topic --- Taugen Dampfreiniger eigentlich?


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE
© x sparkkelsputz        Besucher : 100208468   Heute : 29065    Gestern : 40636    Online : 361        31.10.2014    19:28
27 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.22 Sekunden ein neuer Besucher

Die letzten 30 Referrer :

19:27 Funkkopfhörer 860MHz LTE
19:27 ersatzteile dampfbesen
19:26 Rasentraktor Beleuchtung
19:26 schalterleiste für dunstabzugshauben
19:26 typs miele waschmaschine w377 türe öffnet nicht
19:25 bei kühlschrank friert rückwand
19:25 ceranfeld pfeifft
19:25 WTW86561
19:25 drahtvorschubmotor
19:24 Schaltplan President Lincoln
19:23 legrand 49107
19:22 Ersatzteile miele trockner T358 C
19:21 legrand 49107
19:21 - bern-ost.ch/index.php - rubrik
19:21 berechnung eines parralelwiederstandes
19:20 sabo rasenmäher ersatzteile
19:19 novotronic w715 ersatzteile
19:16 dunstabzugshaube selbsttätig
19:16 miele geschirrspüler oberkorb aushängen
19:15 compaq 615 auseinanderbauen
19:15 cinema display reparieren
19:15 atea sprechanlage schaltplan
19:15 atea sprechanlage schaltplan
19:14 atea türsprechanlage schaltplan