Ein Paar Fragen!

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Zum Ersatzteileshop


Suchen Elektronik Forum
Nicht eingeloggt. Einloggen.

[Registrieren]  [FAQ]  [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]  [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]  [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Ein Paar Fragen!

    











BID = 600456

BlizZ

Gerade angekommen


Beiträge: 3
ICQ Status  
 

  


Hey,
ich bin in sachen Elektronik noch ein ziehmlicher Anfänger und habe deswegen hier eine Frage:

Auf einem Brett möchte ich ganz einfach eine Lampe und eine Steckdose haben, die Lampe lässt sich durch einen Schalter ein und aus schalten. Also habe ich im Baumarkt gekauft:

NYM 3x 1,5mm Kabel
1x Aufputz Wasserdiche Steckdose
1x Aufputz Wasserdichter Schalter
1x Lampe
3x Lüsterklemme
1x Abzweigdose
1x Stecker

Nun habe ich am einen ende des Kabels den Stecker befestigt, an eine Seite den Braunen (Phase) an die andere den Blauen (Nulleiter) und den Gelben in die Mitte (Schutzleiter).
Von der Abzweigdose geht dann alles einmal an die Steckdose. Da weiß ich leider nicht ob es eine Rolle spielt ob ich die Phase bzw. den Nulleiter rechts oder Links befestige.
Außerdem geht von der Abzweigdose alles bis auf den Schutzleiter nochmal zum Schalter und von dort aus zur Lampe. Allerdings weiß ich nicht genau wo ich die Kabel beim Schalter reinstecken muss und ob es auch bei der Lampe eine Rolle spielt auf welche Seite die Phase und der Nulleiter kommt.

Ich dachte mir ich frag hier lieber einmal nach, bevor ich irgendwas kaputt mache.

Vielen Dank,
BlizZ




BID = 600458

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 4485

...hallo erstmal und Willkommen im Forum




Zitat :
BlizZ hat am  7 Apr 2009 23:24 geschrieben :

......NYM 3x 1,5mm Kabel --- ---
1x Aufputz Wasserdiche Steckdose
1x Aufputz Wasserdichter Schalter
1x Lampe
3x Lüsterklemme --- ---
1x Abzweigdose
1x Stecker......



Zitat :
BlizZ hat am  7 Apr 2009 23:24 geschrieben :

.......an die Steckdose. Da weiß ich leider nicht ob es eine Rolle spielt ob ich die Phase bzw. den Nulleiter rechts oder Links befestige.......

...wo haste du es denn am Stecker angeschlossen





Zitat :
BlizZ hat am  7 Apr 2009 23:24 geschrieben :

......Außerdem geht von der Abzweigdose alles bis auf den Schutzleiter nochmal zum Schalter und von dort aus zur Lampe. Allerdings weiß ich nicht genau wo ich die Kabel beim Schalter reinstecken muss.......

...wenn das mal kein "kurzen" gibt

...mach mal Bilder von deinem Material wo man die Klemmen sieht




Zitat :
BlizZ hat am  7 Apr 2009 23:24 geschrieben :

......und ob es auch bei der Lampe eine Rolle spielt auf welche Seite die Phase und der Nulleiter kommt........

...ja, der Aussenl...äh....die "Phase" wie du sagst gehört an den Fusskontakt



Zitat :
BlizZ hat am  7 Apr 2009 23:24 geschrieben :

......Ich dachte mir ich frag hier lieber einmal nach, bevor ich irgendwas kaputt mache........

...ja, sehr gut


_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

 

  





BID = 600460

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 10491
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen

Hallo Blizz


ich hoffe nur das Deine Lampe Schutzissoliert ist !!!
Bei Steckeranschluss kann durchaus der Ausenleiter auch am Lampenring anliegen !!!
Die ganze Konstruktion solltest du nem Elektriker vor Inbetriebnahme zur Prüfung vorlegen.
Angeschlossen wird der Stecker mit einer Flexiblen Leitung mit Aderendhülsen und nicht mit NYM .

Gruß Bernd

_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

BID = 600462

BlizZ

Gerade angekommen


Beiträge: 3
ICQ Status  
BID = 600467

Teletrabi

Schreibmaschine



Beiträge: 2305
Wohnort: Auf Anfrage...

Moin,

- Steckdose scheint halbwegs ok geraten zu sein (Nach möglichkeit den Schutzleiter so lang belassen, dass er als letztes abreißt, sollte mal der Einsatz herausgerissen weren)

- Leuchte ebenfalls. Waren da vielleicht noch Silikonschläuche mitgliefert, die über L und N geschoben gehöen? Von wegen Lampenabwärme und Temperaturfestigkeit der Aderisolation. da ist so ein Silikon-schlauch deutlich überlegen.

- Die Klemmen sind Murks. Das sind Lüsterklemmen zum Anschluss von Leuchten. Wenn du sie beidseitig belegst, fließt der Strom über das metall des Klemmenkörpers. Sie sind aber nur auf wenige Ampere ausgelegt. Bei deeiner eigenen Lampe wird nix passieren, mit 'nem Staubsauger in der Steckdose kann das aber schon mehr sein, als auf was sie ausgelegt sind.
Was du brauchst sind Dosen-Lüsterklemmen, kurz DoLü's. Das sind die mit jeweils einer Schraube. In denen liegt dann das Kupfer direkt aneinander. Zeitgemäßer ist's aber, Steckklemmen zu verwenden, gemeinhin dem führenden Hersteller nach als WAGOs bekannt. Vorzugsweise die transparanten Ausführungen nutzen, da sieht man, ob der Leiter weit genug drinne steckt.

- Deine Zuleitung aus NYM ist ebenfalls Murks. Da gehört eine flexible Leitung dran, keine starres NYM. Beispielsweise H05VV (PVC, meist hell) oder H07RN (schwere Gummischlauchleitung). Auf die flexiblen Adern gehören dann am Ende wiederum Aderendhülsen, die die einzlnen Drähtchen beieinander halten. Andernfsll macht da eine Schraube schnell Kleinholz draus, wenn man die Klemme anzieht. Ebenfalls zu beachten ist, dass flexible Leitung wiederum nicth zu den gewöhnlichen WAGOs passt, auch nicht mit AEH. Es gibt aber Wago-Leuchtenklemmen, deren Feder man manuell durch Druck auf die Klemme öffnen kann, sodass man auf einer Seite die flexible Leitung einführen kann und am anderen Ende je nach Typ ein oder zwei starre Drähte in der normalen Steckklemmtechnik. Ebenfalls gibt es von WAGO Klemmen mit 2 bis 5 orangen Hebelchen drauf, die können sowohl flexible als auch starre Leiter in beliebiger Kombination klemmen.
Du kannst also
a) AEH's aufpressen und in einer DoLü alles verklemmen
b) AEH's aufpressen und in einer DoLü auf ein Stückchen starren Leiter gehen und dann die besseren Steckklemen für restliche Verdrahtung nutzen.
c) wie b), aber statt AEH und DoLü den flex-Leiter direkt in eine WAGO-Leuchtenklemme. Rest wieder mit Steck-Wagos.
d) Hebelchen-Wagos nutzen und damit alles verbinden.

- Zugentlastung fehlt. Es will ja keiner das Leitungsende in der Hand haben, wenn mal etwas dran gezupft wird an der Zuleitung. Daher alle nicht befestigten Leitungen mit ne rZugentlastung an ihren Einführungen in Verteiler etc. versehen. Also in deinem Fall zumindest die Zuleitung. Bei flex gilt das dann noch umso mehr als bei dem fälschlicher weise verwendeten starren Leitungstyp. Die unschöne Bastellösung sind mehrere Kabelbinder um das Ende in der Dose zu ziehen, vernünftig wird's, wenn du dir eine Kabelverschraubung ("Ipon"-Verschraubung) besorgt. Gibts im Baumarkt eher selten, besser zum Elektriker um die Ecke.

- Der Anschluss am Schalter scheint mir eher ein unfreiwilliger Sicherungsfernauslöser zu sein. Eine Ader muss dort durchverbunden werden, die andere geht auf gegenüberliegende Seiten des Schalters. Wäre das eine fest angeschlossene Installation, muss zwingend der Außenleiter, also der braune Leiter zum Fußkontakt geschaltet werden.
Schalter direkt in de rLeitung zur Lampe trifft man auch eher selten an, i.d.R. geht man von der Dose mit einer Leitung zum Schalter herunter. Dabei wird der braune aus der Versorgung in der Dose auf den braunen de Schalterleitung geklemmt, am Schalter (an L) angeschlossen und der verbleibende blaue auf der anderen Schalterseite. Dieser führt den Strom wieder zur Abzweigdose und ist dort mit dem braunen der Lampenleitung verbunden. Die blaue Ader der Schalterleitung führt in diesem Fall sobald der Schalter geschlossen ist 230V gegen Erde, ist also keinesfalls zwangsläufig immer der Neutralleiter bzw gefahrlos zu berührn.

Und nachdem das alles fertig verdrahtet ist, gehört da eigentlich noch eine Messung der Schutzleitedurchgöngigkeit und der Isolationswiderstände zu einem fachgerechten Arbeiten...

BID = 600480

Primus von Quack

Unser Primus :)
nehmt ihn nicht so ernst




Beiträge: 4485

*eieiei*


...wie schon angesprochen

-in der Leuchte fehlen die Silikonschläuche und die Adern sind etwas kurz

-in Schalter und Steckdose sind die Adern ebenfalls zu kurz

-beim Schalter wird es einen "Special FX" geben

-die NYM-Leitung hat am Stecker nix zu suchen

-und die Abzweigdose sieht ziemlich verwurschtelt aus von den falschen Klemmen mal abgesehen, die gehören da raus

_________________
...geguckt wird mit den Augen, nicht mit den Fingern!

BID = 600485

Mr.Ed

Moderator



Beiträge: 25669
Wohnort: Recklinghausen
Zur Homepage von Mr.Ed

Die Schutzleiter enden alle in der Dose, die müssen verbunden werden!

_________________
-=MR.ED=-

Anfragen bitte ins Forum, nicht per PM, Mail ICQ o.ä. So haben alle was davon und alle können helfen. Entsprechende Anfragen werden ignoriert.
Für Schäden und Folgeschäden an Geräten und/oder Personen übernehme ich keine Haftung.
Die Sicherheits- sowie die VDE Vorschriften sind zu beachten, im Zweifelsfalle grundsätzlich einen Fachmann fragen bzw. die Arbeiten von einer Fachfirma ausführen lassen.

BID = 600497

sam2

Moderator



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

So wie ich das sehe, ist der ankommende PE zu dem der Steckdose schon durchverbunden.
Nur der der Leuchtenleitung ist offen. Aber auch dieser müßte angeschlossen und im Schalter durchverbunden werden! Unabhängig davon, ob er in der Leuchte benötigt wird (diese Leuchte benötigt ihn nicht, da sie schutzisoliert ist).

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 600528

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450


Zitat :
Was du brauchst sind Dosen-Lüsterklemmen, kurz DoLü's.

Ist das der fachmännische Ausdruck?
Ich ging bisher von Lüsterklemmen
im Gegensatz zu Dosenklemmen aus.
Den Hauptgrund für Dosenklemmen in Dosen
sah ich bisher im geringeren Platzbedarf.
Gruß
Georg


_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 600531

der mit den kurzen Armen

Urgestein



Beiträge: 10491
Zur Homepage von der mit den kurzen Armen


Zitat :
Primus von Quack hat am  8 Apr 2009 08:13 geschrieben :

*eieiei*


...wie schon angesprochen



-beim Schalter wird es einen "Special FX" geben

-die NYM-Leitung hat am Stecker nix zu suchen

-und die Abzweigdose sieht ziemlich verwurschtelt aus von den falschen Klemmen mal abgesehen, die gehören da raus



_________________
Tippfehler sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Arbeiten an Verteilern gehören in fachkundige Hände!
Sei Dir immer bewusst, dass von Deiner Arbeit das Leben und die Gesundheit anderer abhängen!

"Special FX" nette Beschreibung für einen Kurzschluss

[ Diese Nachricht wurde geändert von: der mit den kurzen Armen am  8 Apr 2009 12:50 ]

BID = 600538

Sebra

Schriftsteller



Beiträge: 658

So wird das gar nix. Solche Dinge musst du vom Elektriker machen lassen, sonst von niemandem. Wenn du das Teil brauchst, dann lass es dir vom Elektriker verbessern und abnehmen, bevor dir oder jemandem anders deshalb noch etwas schlimmes passiert . Das kann auch nach längerer funktionierender Zeit noch passieren... .

mfg
sebra

BID = 600576

Bartholomew

Inventar



Beiträge: 4677

Bei Dolüs wird Ader auf Ader gepresst, bei Lüsterklemmen zweimal die Ader auf den Klemmblock. Wenn ich mich recht erinnere, sind in Austria Lüsterklemmen anstelle von Dolüs erlaubt, wenn man sie so verarbeitet wie Dolüs (also alle Adern von einer Seite einführt).


Gruß, Bartho

BID = 600585

GeorgS

Inventar



Beiträge: 6450

So,
hab mal ein wenig gegoogelt,
DoLüs sind Unsinn.
Es gibt Dosenklemmen und Lüsterklemmen.
Georg

_________________
Dimmen ist für die Dummen

BID = 600586

fuchsi

Schreibmaschine



Beiträge: 1317


Zitat :
Bartholomew hat am  8 Apr 2009 14:17 geschrieben :

Bei Dolüs wird Ader auf Ader gepresst, bei Lüsterklemmen zweimal die Ader auf den Klemmblock. Wenn ich mich recht erinnere, sind in Austria Lüsterklemmen anstelle von Dolüs erlaubt, wenn man sie so verarbeitet wie Dolüs (also alle Adern von einer Seite einführt).

Ob diese erlaubt oder geduldet waren/sind wiess ich nicht. Es war aber gängige Praxis (die billigeren) Lüstlingsklemmen rein einseitig zu verwenden. (hatte sogar den Vorteil, dass bei entsprechender Absiolierung die einseitig eingeführten Adern 2x verschraubt wurden)

Wago sei Dank, gibts Schraubklemmen fast nicht mehr.

BID = 600645

ego

Schreibmaschine



Beiträge: 2771
Wohnort: Köln

Georg weiss aber auch alles!

Dolü Klemmen sind Dosenklemmen mit einer Schraube pro Klemmstelle der Fa. OBO-Bettermann.


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE
© x sparkkelsputz        Besucher : 97707581   Heute : 5807    Gestern : 44322    Online : 343        1.9.2014    9:26
29 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 2.07 Sekunden ein neuer Besucher

Die letzten 30 Referrer :

9:25 FSEM6 Bauknechtherd
9:24 grande t 8000c baudatum
9:24 wte 84100/01 griff
9:23 dopelkondensator
9:23 reparaturanleitung canon i865
9:23 bauknecht kvif2000a fühler
9:22 rademacher geräte elektronik rollotron pro 9700
9:22 Ota tiefpass
9:21 drehstromzähler anschließen schaltplan
9:21 potentiometer auslegen
9:16 geschwindigkeitsmesser selber bauen
9:15 wisi mini vx 82 störung
9:15 siemens TC 91100
9:15 trafobrummen beseitigen
9:14 rohrmotor kondensator tauschen
9:13 Gorenje WA60140 trommel schwergängig
9:13 trafobrummen beseitigen
9:12 lavatherm 3400
9:08 AEG Competence B 4100 M
9:08 miele 2241 spülen blinkt
9:08 AEG Waschvollautomat Fehlermelding E 40
9:05 waschmaschine trommel schwergängig gorenje
9:03 trommel schwergängig entkalken
9:03 gefrierschrank liebherr störungen an thermostat
9:01 spülmaschine gorenje härtegrad einstellen
9:01 gefrierschrank liebherr störungen an thermostat
9:00 neff gefrierschrank superfrieren kaputt
x-gzip - komprimiert: 13.64 kBytes | unkomprimiert: 55.56 kBytes - [php-time : 0,175 - 0,372] - js-time : - 23 x 20 x 103 x 100 x