Anschluss Durchlauferhitzer

Im Unterforum Elektroinstallation - Beschreibung: Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!

Zum Ersatzteileshop


Suchen Elektronik Forum
Nicht eingeloggt. Einloggen.

[Registrieren]  [FAQ]  [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]  [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]  [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Elektroinstallation        Elektroinstallation : Alles über Installation
Achtung immer VDE beachten !!


Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )      

Autor
Anschluss Durchlauferhitzer

    











BID = 544069

KSV

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: NRW
 

  


Hallo,

ich würde gerne einen Durchlauferhitzer mit 21 kW Leistung im Badezimmer anschliesen lassen. Die Spannungsversorgung bedarf 3-Phasenwechselstrom.
Die Leitung wird teilweise unterputz und teilweise im Kanal verlegt.
Die Leitungslänge beträgt etwa 15 m

Nun meine Frage:
Welchen Querschnitt sollte ich dafür verlegen?
Gibt es ansonsten bei der Auswahl der Leitung etwas zu beachten?

Vielen Dank für Eure Bemühungen.





BID = 544111

ego

Schreibmaschine



Beiträge: 2787
Wohnort: Köln

Nym-J 4x6mm², wenn der Kanal nicht mit zig belasteten Leitungen gefüllt wird. Dann müsste über einen höheren Querschnitt nachgedacht werden.

 

  





BID = 544125

Topf_Gun

Schreibmaschine



Beiträge: 1226

Ich würde NYM-5*6² verlegen, wer weis, ob der Durchlauferhitzer für irgendwelchen Kram nicht doch noch einen N benötigt.

edit: Willkommen im Forum!


Gruß Topf_Gun

_________________
Die Sonne, sieh, geht auf und nieder,
täglich weicht die Nacht dem Licht,
alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Topf_Gun am 25 Aug 2008 19:27 ]

BID = 544161

ego

Schreibmaschine



Beiträge: 2787
Wohnort: Köln

Kein Durchlauferhitzer nutzt einen N. Und es wird imho auch nie einen geben, da praktich unverkäuflich.

Wozu auch ein N. Ob ich das Netzteil bei Elektronikgeräten nun für 230V oder 400V auslege ist doch das gleiche.

Also ist die 5. Ader Kupferverschwendung und labbert nur unütz im Gerät herum.

Einzig Fenta legt 5adrig, um bei Bedarf im Bad noch eine Verteilung errichten zu können.

BID = 544173

Fentanyl

Fentanyl mit Overkill
Volle Kanne !




Beiträge: 1870

Genau aus den Gründen mit der UV im angrenzenden Raum würde ich 5-adrig verlegen - aber nicht nur deswegen. Ich bin nämlich anderer Meinung als Ego: Vor 40 Jahren waren FI in den klassischen TNC-Gebieten auch unverkäuflich und heute sind sie in den meisten UVen enthalten, weil man eben die Stromkreise danach installiert.
Da 5x6mm² kaum mehr als 4x6mm² kostet (wahrscheinlich nichtmal 50 Cent pro m), sollte man IMO nicht wegen den vielleicht 10 Euro knausern - irgendwann kann es mal sehr nützlich sein.

Außerdem würde ich NYY nehmen, da stabiler und preislich oft genauso teuer wie NYM.

Edit: allerdings lege ich immer mindestens 5x10mm² rein - damit das mit der Verteilung auch Sinn macht.

MfG; Fenta

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Fentanyl am 25 Aug 2008 21:33 ]

BID = 544187

Tobi P.

Schreibmaschine



Beiträge: 2168
Wohnort: 41464 Neuss


Offtopic :


Zitat :
ego hat am 25 Aug 2008 21:07 geschrieben :

Einzig Fenta legt 5adrig, um bei Bedarf im Bad noch eine Verteilung errichten zu können.


So schlimm ist das nun auch wieder nicht wenn man bedenkt dass Sam2 neuerdings Querschnitte im m²-Bereich verlegt


Gruß Tobi

_________________
"Auch wenn einige Unwissende etwas anderes behaupten, bin ich doch der Meinung, dass man nie genug Werkzeug haben kann"

BID = 544266

shark1

Inventar



Beiträge: 4868
Wohnort: DACH

Ich würde auch 5x6mm² verlegen, das ich Leitungen N einfach nicht mag! Ich musste schon zu viele 4x Leitungen austauschen, da in den 70iger die Meisten dachten eine Drehstromsteckvorrichtung wird nie einen N brauchen. Natürlich kann man auch 4x6mm² legen.

Je nach Verlegeart, Häufung und Umgebungstemperatur, kann aber durch aus 5x10mm² nötig werden!

BID = 544269

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Hallo KSV,

erstmal noch willkommen im Forum!

Wird sich der DLE denn in einem Schutzbereich befinden?
Generell: FI nicht vergessen, insbesondere bei modernen Blankdrahtgeräten!

Tipp:
Unbedingt einen elektronisch geregelten DLE verwenden, keinen nur hydraulisch gesteuerten!!!

Liegt denn bereits eine Genehmigung des VNB vor, daß dort überhaupt ein DLE angeschlossen werden darf?
Ist ggf. Lastabwurf nötig?
Ist die vorhandene Zuleitung ausreichend leistungsfähig?
Wird die Leitung in dem Kanalabschnitt alleine liegen? Wenn nein, mit welchen weiteren?

Dann sehen wir weiter.


Gruß,
sam2

_________________
"Das Gerät habe ich vor soundsoviel Jahren bei Ihnen gekauft! Immer ist es gegangen, immer. Aber seit gestern früh geht es plötzlich nicht mehr. Sagen Sie mal, DA STIMMT DOCH WAS NICHT???"

BID = 544355

KSV

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: NRW

Danke für die bisherige Hilfe.


Zitat :
Wird die Leitung in dem Kanalabschnitt alleine liegen? Wenn nein, mit welchen weiteren?


In dem Kanal sollen teilweise gleichzeitig noch die "normalen" Stromleitungen für Licht und Steckdosen liegen.

BID = 544357

shark1

Inventar



Beiträge: 4868
Wohnort: DACH

Na dann wird es wahrseinlich mit den 5x6mm² knapp!

Wieviele Leitungen sollen denn noch in den Kanal, welchen Querschnitt und welche Abischrung haben die einzelen Stromkreise?


BID = 544363

KSV

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: NRW


Zitat :
Wieviele Leitungen sollen denn noch in den Kanal, welchen Querschnitt und welche Abischrung haben die einzelen Stromkreise?


Da bisher in der Wohnung alle Räume an einer Sicherung hängen, hatte ich die Überlegung wenn einmal eine Leitung gelegt werden muß gleichzeitig weitere mit zu verlegen um die Räume dann einzeln absichern zu können. Daher kämen maximal 3 Leitungen mit jeweils 16 A Absicherung dazu. Diese sind aber "nur" für den normalen Strombedarf wie Licht und Steckdosen vorgesehen. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit zwei Kanäle nebeneinander zu legen.

BID = 544382

Fentanyl

Fentanyl mit Overkill
Volle Kanne !




Beiträge: 1870

Dann würde ich zwei Kanäle nebeneinander legen - sicher ist sicher. Ansonsten 5x10mm² - dann kann man auch mal einen 27kW oder evtl. sogar 33kW-DLE anschließen.

Bitte unbedingt auf den Rat von Sam hören: Keinen hydraulischen DLE verwenden, bei denen ist der Duschcomfort einfach beschis***, da ständig die Temperatur wechselt!

Neue Steckdosen würde ich immer mit 2,5mm² anfahren und mit B13 oder C13 absichern. Auf kurze Distanz geht auch 1,5mm², aber das würde ich nicht machen, wenn die Steckdosen nicht nur mit 10A abgesichert werden (was zwar meistens ausreicht, aber doch wenig Reserve bietet).

Bei Drehstromverfügbarkeit kann man auch drei Steckdosen über ein 5x2,5mm² betreiben, in den meisten Fällen im Hausbereich ist das möglich, hilfreich und unkompliziert. Schlecht ist es hingegen, wenn
- der N am LS mitabgesichert werden soll
- wenn der N am LS jeder Steckdose mitgeschaltet werden soll
- wenn mit erheblicher Oberwellenbelastung zu rechnen ist
- wenn die Leitungen nicht neu sind.
- Wenn jede Steckdose einen eigenen FI bekommen soll

Andernfalls spricht nichts dagegen!

Absicherung A16/B16/C16/D16 bei Schukosteckdosen ist zu vermeiden, da dabei der Schutz nicht gut ist - die LS lösen im Schnitt erst bei 20,5A aus (13A-Typen dagegen frühestens bei 14,69A und im Schnitt bei 16,5A, liegen also genau im Schutzbereich der Steckdose). 13A-Typen sind wie die meisten anderen LS teurer als 16A-Typen, aber die paar Euro pro LS sollte einem die Sicherheit schon Wert sein. Wenn an den Steckdosen hohe Einschaltströme erwartet werden, dann C13, ansonsten B13. Sachen wie Licht, Kühlschrank, ... etc. kann man bedenkenlos mit B10/C10 absichern, das reicht dickstens! E-Herd mit 3x B16 (4 Platten und Ofen) oder 3x B20 (6 Platten und Ofen).
Die meisten Waschmaschinen benötigen nur noch 10A (Sicherheitshalber sollte man hier C10 oder B13 verwenden), ür Spülmaschinen reicht praktisch immer B13 aus. Trockner sind gefräßig und benötigen leider oftmals 16A-Absicherung, es empfiehlt sich eine Absicherung K16 oder ein Tausch des Schukosteckers gegen den blauen CEE-Stecker zusammen mit Absicherung B16.

MfG; Fenta

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Fentanyl am 26 Aug 2008 17:48 ]

BID = 544994

KSV

Gerade angekommen


Beiträge: 4
Wohnort: NRW

Der Netzbetreiber hat gestern sein ok gegeben, er würde dazu ohne Berechnung die Hauptsicherungen von 50 A gegen 63 A austauschen. Die Leitung ist ausreichend.
Jetzt überlege ich nur noch ob ein 21 KW Durchlauferhitzer fürs Badezimmer erforderlich ist oder ob ein 18 KW Gerät ausreichend ist.

BID = 545009

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

18er reicht.
Aber bei nem elektronisch geregelten (und das sollte er UNBEDINGT sein) kann man auch ohne weiteres nen 21er nehmen.

BID = 545914

Fentanyl

Fentanyl mit Overkill
Volle Kanne !




Beiträge: 1870

Zum duschen find ich 18 zu lasch. Ich würde auf jeden Fall einen elektronisch geregelten mit mindestens 21kW nehmen!

MfG; Fenta


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Neue Themen bei Transistornet.de
Das Forum für Newbies und Auszubildende --- Bauteil defekt durch zu wenig Strom?
Elektro Haushalt und Installationen --- Baustromverteiler
Elektro Haushalt und Installationen --- Drehstromtrafo
Suche / Biete - Pinnwand --- Biete Halogentransformator PHILIPS Primaline
Elektro Haushalt und Installationen --- Installation im Altbau


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE
© x sparkkelsputz        Besucher : 99894090   Heute : 10514    Gestern : 41579    Online : 289        24.10.2014    11:33
32 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 1.88 Sekunden ein neuer Besucher

Die letzten 30 Referrer :

11:33 endstufe kurz auf protect seitdem geht der sub nicht mehr
11:32 balcom schaltplan
11:30 42PFL7403D10
11:30 wechselrichter für solaranlage defekt
11:29 wartungsanleitung belarus download 82
11:29 privileg pwc 1716 riemen wechseln
11:28 einhell kompressor ersatzteil
11:27 wenn eine nachtstromheizung kaputt ist
11:27 Hat jemand Erfahrung mit Telaris ProInstall 100
11:26 liebherr betriebsanleitung
11:26 miele novotronic t575c geht nicht mehr
11:25 brother dcp 135c druckt keine Farbe
11:25 siemens eq23037 zeitschaltuhr
11:23 kaiser schalterabzweigdosen montieren
11:23 welche diode braucht man vor netzteil 17 v
11:20 bosch maxx trockner heizt nicht
11:19 samsung fuzzy dichtungsgummi
11:18 hanseatic gebrauchsanleitung
11:17 np 1020 trommel
11:16 nähmaschinenmotor anlasser
11:15 nähmaschinenmotor anlasser
11:14 ABB Automaten wie Anschließen