Notebook Netzteil

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Zum Ersatzteileshop


Suchen Elektronik Forum
Nicht eingeloggt. Einloggen.

[Registrieren]  [FAQ]  [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]  [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]  [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )      

Autor
Notebook Netzteil
Suche nach: netzteil (20991)

    











BID = 736319

onlineuser

Gesprächig



Beiträge: 118
Wohnort: Österreich
 

  


Hallo,

habe folgendes Problem.

Heute "explodierte" in meinem Notebook-Netzteil die Sicherung. Dabei fiel auch komischerweise der FI. Ist das normal? (ist ein FI mit integriertem 13A Automaten mit 0.03A von Möller)

Nun gut, nach Zerlegen des Netzteils stellte ich fest, dass die Sicherung defekt ist. Der Rest sieht noch gut aus.

Am Netzteil bei prim. Spannung steht 110-240V und max 1.8 Ampere.

Es war eine sehr dünne Glassicherung stehend eingelötet und mit einem Schrumpfschlauch überzogen. Leider steht auf den überbliebenen Teilen kein Wert.

Nun die Frage, welche Sicherung ich einlöten sollte.

Ich habe nur 1.6 Ampere und 2.0 Ampere Sicherungen gefunden. Und dann stellt sich noch die Frage, ob ich eine träge, mittelflinke oder flinke nehmen sollte.

Vom Platz her würde so eine ganz gut reinpassen, dann müßte ich die Drähte auch nicht isolieren. Vorausgesetzt, es ist die richtige Sicherung.

http://www.industrieshop.at/product......html

oder

http://www.conrad.at/ce/de/product/.....l=005

Hoffe, mir kann jemand helfen.

Liebe Grüsse.

_________________

Abmahnungen vom Hamburger Gericht können jeden treffen


[ Diese Nachricht wurde geändert von: onlineuser am 26 Dez 2010 21:52 ]




BID = 736325

Jornbyte

Ehrenmitglied



Beiträge: 4664
Wohnort: Hohenstein - Er.
Zur Homepage von Jornbyte


Zitat :
Nun die Frage, welche Sicherung ich einlöten sollte.

Erstmal keine. Die ist nicht nur mal so Defekt. Dafür gibt es einen Grud Grund und der sollte gefunden werden.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jornbyte am 26 Dez 2010 22:12 ]

 

  





BID = 736329

onlineuser

Gesprächig



Beiträge: 118
Wohnort: Österreich

Hmmm. Das Netzteil ist ein Universalnetzteil und war jetzt über 2 Jahre im Dauerbetrieb. Da es immer schon sehr heiß wurde, könnte ja das der Grund dafür sein, oder?

Was kann schon passieren? Ich dachte, ich löte mal eine zum Testen ein, wenn sie gleich wieder fliegt, dann ist wohl was anderes kaputt - aber vielleicht wars ja echt nur eine Überspannung vom Stromnetz.

Die Spulen und anderen Bauteile sehen noch sehr gut aus.

_________________

BID = 736337

Jornbyte

Ehrenmitglied



Beiträge: 4664
Wohnort: Hohenstein - Er.
Zur Homepage von Jornbyte

Na da Frag nicht und mach dein Ding.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 736341

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2162
Wohnort: Sardinien (IT)

Probleme sollte man messtechnisch angehen!
Ich vermute, daß hinter der Sicherung ein "dicker" Kurzschluß vorliegt, der auch von einem einfachen Multimeter angezeigt wird!

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 736344

onlineuser

Gesprächig



Beiträge: 118
Wohnort: Österreich

ok, du meinst also den Durchgang von N und L messen bzw. N und L nach der Sicherung, weil die Verbindung vom Kaltgerätestecker zur Sicherung ist ja nun unterbrochen.

_________________

BID = 736350

Mirto

Schreibmaschine



Beiträge: 2162
Wohnort: Sardinien (IT)


Zitat :
N und L nach der Sicherung



Erst wenn Du da keinen Kurzschluß messen kannst, würde ich es mit einer neuen Sicherung versuchen.
(meist liegt das Problem am Gleichrichter oder am "Schalttransistor"!

Gruß
Rainer

_________________
Fehler passieren immer wieder. Wichtig dabei ist, anschliesend noch in der Lage zu sein, davon berichten zu können!!

BID = 736354

onlineuser

Gesprächig



Beiträge: 118
Wohnort: Österreich

So, hab mal gemessen.

Beim Dazufahren mit den Spitzen ist für eine Sekunde Durchgang, danach keiner mehr. Fahre ich erneute mit der Spitze dazu, ist wieder nur für eine Sekunde Durchgang. Wird wohl daran liegen, dass da hinter dem L und N jede Menge ICs usw sind.

Warum ist nur für einen Bruchteil einer Sekunde Durchgang zu messen?

_________________

BID = 736358

Jornbyte

Ehrenmitglied



Beiträge: 4664
Wohnort: Hohenstein - Er.
Zur Homepage von Jornbyte

Wirf das Netzteil weg, deine Kenntnisse reichen nicht für eine Reparatur. Kauf ein neues.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

BID = 736363

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2130
Wohnort: Bozen
Zur Homepage von wulf

Das liegt am Glättungselko den du mit dem Messgerät auflädst.
Das ist normal.
Ich gehe davon aus, dass der Schaltregler, oder wenn du Glück hast nur eine Sekundärdiode hinüber ist.
Wahrscheinlich sind durch den lange (heißen) Dauerbetrieb die Elkos vertrocknet. Das könnte dann die Sekundärdiode(n) getötet haben und deshalb der Kurzschluss.
Vor dem erneuten Einschalten würde ich unbedingt alle diskreten Halbleiter auf funktion testen.
Sollte der Schaltregler tot sein dürfte das meistens einen Totalschaden für das Netzteil darstellen, da der Regler meist nicht erhältlich sein dürfte.

Grüße
Simon

Edit: Hab grad den Beitrag von Jornbyte gelesen und muss ihm zustimmen. Vielleicht ist es besser wenn du dir ein neues NEtzteil kaufst. Deine Aussagen klingen nicht sehr sattelfest in der Elektrotechnik und Elektronik. Das kann übel ins Auge gehen wenn man nicht genau weiß was man macht.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: wulf am 26 Dez 2010 23:32 ]

BID = 736366

onlineuser

Gesprächig



Beiträge: 118
Wohnort: Österreich

Hm, also Elkos sind äußerlich ok, es ist auch keiner aufgebrochen bzw. nichts ausgetreten.

Aber permanenten Kurzschluß hab ich ja nicht. Wenn der Regler defekt wäre, dann müßte ich doch einen permantenen Durchgang messen können.

Wenn die Teiel äußerlich ok sind, dann spricht doch nichts gegen einen Versuch eine Sicherung einzulöten - wenn sie wieder fliegt, kann ich das Netzteil immer noch wegwerfen. Und wenns wieder funktioniert, dann hab ich mir 50€ gespart.

Aber zurück zum eigentlich Problem meines ersten Postings.

Wäre eine flinke 2 Ampere Sicherung ok?

_________________

BID = 736368

Jornbyte

Ehrenmitglied



Beiträge: 4664
Wohnort: Hohenstein - Er.
Zur Homepage von Jornbyte

Zurück zu meiner Antwort:
Wirf das Netzteil weg, deine Kenntnisse reichen nicht für eine Reparatur. Kauf ein neues.

_________________
mfg Jornbyte

Es handelt sich bei dem Tipp nicht um eine Rechtsverbindliche Auskunft und
wer Tippfehler findet, kann sie behalten.

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jornbyte am 26 Dez 2010 23:43 ]

BID = 736369

onlineuser

Gesprächig



Beiträge: 118
Wohnort: Österreich

Was spricht gegen das Einlöten einer neuen Sicherung, wenn ich keinen permanenten Kurzschluß messen kann?

Wieso bist du so unkooperativ - oder verstehst du den Sinn solcher Foren nicht?

_________________

BID = 736371

wulf

Schreibmaschine



Beiträge: 2130
Wohnort: Bozen
Zur Homepage von wulf


Zitat :

Hm, also Elkos sind äußerlich ok, es ist auch keiner aufgebrochen bzw. nichts ausgetreten.


Das muss äußerlich nicht sichtbar sein.

Sind die Sekundärdioden OK?


Zitat :

Aber permanenten Kurzschluß hab ich ja nicht. Wenn der Regler defekt wäre, dann müßte ich doch einen permantenen Durchgang messen können.


Kann ja sein, dass erst durch das Starten des Schaltreglers der Kurzschluss verursacht wird.




Zitat :

Wäre eine flinke 2 Ampere Sicherung ok?


Wenn du so weitermachen willst, dann kauf gleich einen ganzen Satz an Sicherungen. Am besten für verschiedene Stromstärken und Trägheiten.

Ich glaube es wäre das Beste (wenn du das Netzteil wirklich retten willst) das Ding einem Profi hinzulegen und ihn bitten ob er das nicht mal kurz durchtesten könnte. Gegen ein paar Euro und einen Kaffee macht das vielleicht jemand.

Ich halte es eher für gefährlich eine Sicherung einzubauen von der man nicht weiß, dass sie passt. Als nächstes fackelt nicht die Sicherung ab, sondern das ganze Netzteil.
Zudem kann dir hier in Ferndiagnose wahrscheinlich niemand sagen was für Sicherung da genau rein soll. Ich würde mich auch nicht trauen das zu spekulieren ... nachher bin ich noch schuld wenn was passiert. Zudem gehört zur richtigen Dimensionierung einer Schelzsicherung schon einiges an Erfahrung.

Grüße
Simon

Edit: Rechtschreibfehler ..

[ Diese Nachricht wurde geändert von: wulf am 26 Dez 2010 23:53 ]

BID = 736374

QuirinO

Schreibmaschine



Beiträge: 2204
Wohnort: Behringersdorf
Zur Homepage von QuirinO ICQ Status  

Das hat was damit zu tun, dass so eine Sicherung nicht ohne grund flöten geht und es auch andere Fehler ausser einem "Kurzschluss" gibt, die dir im übrigen schon aufgezählt wurden. Wenn dich das nicht weiterbringt, dann reichen wie schon erwähnt deine Kenntnisse nicht. Warum bist DU so unkooperativ?


      Nächste Seite
Gehe zu Seite ( 1 | 2 | 3 Nächste Seite )
Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 
Neue Themen bei Transistornet.de
Das Forum für Newbies und Auszubildende --- AC-Steckernetzteil statt Transformator
Projekte - Selbstbau --- Strom vom RGB-LED-Band für LED abgreifen
Elektro Haushalt und Installationen --- PE, Erdung Stromerzeuger?
Suche / Biete - Pinnwand --- [Biete] AEG - SPS & Komponente!
Projekte - Selbstbau --- LED-Beleuchtung aus 220V-LEDSpots für 12V DC im Wohnmobil
Haushaltsgeräte - Waschmaschine - Trockner - Geschirrspüler --- Privileg 3040 Abdeckung vom Flusensieb läßt sich nicht öffne
Projekte - Selbstbau --- Projektor aufrüsten
Elektronik Allgemein --- Oszillations Schaltplan
Elektro Haushalt und Installationen --- Glühlampen sirren
Das Forum für Newbies und Auszubildende --- Netzgerät, Stromstärke und Kurzschluss
Elektro Haushalt und Installationen --- SIEDLE CMM 611 prüfen/messen/testen?
Fragen zur Elektronik --- Feedback BILEX-LP.COM


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE
© x sparkkelsputz        Besucher : 98448584   Heute : 37095    Gestern : 38615    Online : 158        19.9.2014    23:52
13 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 4.62 Sekunden ein neuer Besucher

Die letzten 30 Referrer :

23:52 nähmaschinenmotor
23:50 SE35E530EU
23:50 beamer piept 3xkurz 1xlang
23:49 Schaltung Grobschutz
23:49 SE35E530EU
23:46 bosch 498022
23:45 was tun wenn heizung falsch abgelesen wurde
23:45 loewe mediacenter schaltplan
23:43 samsung plasma tv schwarzer balken
23:41 sicherungsautomat 16a einbau
23:40 asm beep opcode
23:34 motorradtank lackieren
23:34 durchlauferhitzer versorgung blinkt
23:34 samsung fehler E3
23:32 miele g 661 ersatzteile
23:32 - google.at/search - HF-impuls schaltplan
23:31 schirmgitter spannung messen
23:30 wie viel bar niederdruck
23:29 gute Frage Schweller einbauen
23:29 hlercode f1e
23:29 Reparatur Braun Rasierer 7570
23:28 woh 4210 motor läuft nicht trotz kohlen tausch
x-gzip - komprimiert: 11.60 kBytes | unkomprimiert: 51.21 kBytes - [php-time : 0,284 - 0,466] - js-time : - 54 x 161 x 133 x 166 x