Dahlander Wicklung messen

Im Unterforum Alle anderen elektronischen Probleme - Beschreibung: Was sonst nirgendwo hinpasst

Zum Ersatzteileshop




Suchen          Elektronik Forum




Nicht eingeloggt.       Einloggen.

Elektroforum  

Zahlen-Kern  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  


[Registrieren]      --     [FAQ]      --     [ Einen Link auf Ihrer Homepage zum Forum]      --     [ Themen kostenlos per RSS in ihre Homepage einbauen]      --     [Einloggen]


Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Alle anderen elektronischen Probleme        Alle anderen elektronischen Probleme : Was sonst nirgendwo hinpasst


Autor
Dahlander Wicklung messen

    











BID = 69775

JDX

Gerade angekommen


Beiträge: 9
 

  


Hallo,
wie messe ich am besten einen Dahlander-Motor durch?
Klemmbrett sieht wie folgt aus:

1U 1V 1W
O O O

O O O
2U 2V 2W

Ich denke es geht am besten mit einem Ohmmeter, nur zwischen welchen Klemmen muss ich messen bzw. wie gehe ich am besten vor?

Danke
JDX




BID = 69811

ronki1

Schriftsteller



Beiträge: 688
Wohnort: Halle / Saale

Hi,

was ist denn mit dem Motor?

Wenn ich mich recht erinnere, ist doch ein Dahlander-Motor ein Motor mit zwei Geschwindigkeits-Stufen?!
1 (UVW) auf dem Klemmbrett ist denke ich mal für die erste Stufe und 2 (UVW) für die zweite Stufe.

MfG

 

  





BID = 69879

JDX

Gerade angekommen


Beiträge: 9

Hallo ronki1,
der Motor brummt stark. Ich habe mittels google jetzt aber eine Lösung gefunden. Wenn du es dir ansehen möchtest, hier der link:
http://www.diequa.com/download/inst.....n.pdf

Etwas über die Hälfte nach unten scrollen, dort findest du eine Zeichnung eines Dahlanders.

Gruß
JDX

PS:Bei meinem ist eine Spule defekt, U1---->2W hat einen sehr hochohmigen Widerstand.

BID = 70075

Nugget32

Aus Forum ausgetreten

@JDX

Wie du in deiner PDF Datei sehen kannst ists am einfachsten du Trennst erstmal den Motor komplett vom Netz und Laut Schaltbild stellst dann eine Sternschaltung her. Am Nullpunkt .Klemmst eine Prüfspitze an und mit der anderen gehst dann die Wicklungen durch. Je nach Windungen,Querschnitt und verwendeten Reinheitsgrad vom Kupfer ,bekommst hier einen Spezifischen Widerstand. Dieser müsste beim Hersteller vom Motor zu erfragen sein. Weicht dieser vom Wert ab ,dann hast es bestätigt das eine Wicklung nicht in Ordnung ist. Das Brummen kann auch eine andere Ursache haben. Oft schlagen die Lager aus ,was zu einer Unwucht führt und diese sich als Resonanz auf dem Motor niederschlägt. Als Lösung gibts nur eines die Lager austauschen und zwar alle .Ist zwar müßig ,zugegeben aber immer noch billiger als sich nen neuen Motor zu holen.



[ Diese Nachricht wurde geändert von: Nugget32 am 19 Mai 2004 12:37 ]


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland        PAGERANK-SERVICE

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 85 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 10 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 123530038   Heute : 616    Gestern : 36374    Online : 93        28.7.2016    0:58
5 Besucher in den letzten 60 Sekunden        alle 12.00 Sekunden ein neuer Besucher
xcvb ycvb
0.154762029648