Eimertest

Im Unterforum Haushaltsgeräte FAQ und Allgemeines - Beschreibung: Allgemeine Fragen zu Haushaltsgeräten und Wissenswertes. - read only. Bitte vor Reparaturanfragen unbedingt lesen!

Suchen          Elektronik Forum
Nicht eingeloggt       Einloggen       Registrieren        Zum Ersatzteileshop       

Elektroforum  

Ersatzteile Haushaltsgeräte  

Ersatzteilversand  

Webmaster-Forum  

Elektroinstallation  

Elektronik- und Elektroforum Forum Index   >>   Haushaltsgeräte FAQ und Allgemeines        Haushaltsgeräte FAQ und Allgemeines : Allgemeine Fragen zu Haushaltsgeräten und Wissenswertes. - read only. Bitte vor Reparaturanfragen unbedingt lesen!

Autor
Eimertest

    








BID = 354855

Gilb

Moderator



Beiträge: 16259
Wohnort: Gardine (Gardinenhof)
Zur Homepage von Gilb
 

  


Geräteart : Waschmaschine
Hersteller : oder Spülmaschine
Gerätetyp : - Eimertest zum selbst machen -
S - Nummer : - neu zusammengefasst -
Kenntnis : Komplett vom Fach
Messgeräte : Multimeter, Gerätetester (VDE 0701/0702), Phasenprüfer, Duspol
______________________

Liebe Forennutzer,

aus den bisher geschriebenen Beiträgen zum Thema Eimertest, habe ich mir erlaubt, einen neuen, zusammengefassten Beitrag
zu erstellen.
Besonderer Dank gilt daher: Chris66, Admin Baldur, Sam2, Haida, Mr.Ed und Wolfgang40.

EIMERTEST ZUM SELBERMACHEN

0. Das, wo das Wasser aus der Wand kommt und die Wasserhähne oder Schläuche zu SpüMa oder WaMa angeschlossen sind, ist
üblicherweise das Eckventil. (Beispielfotos siehe ganz unten.)
1. GERÄT VOM STROMNETZ TRENNEN!!! Lebensgefahr bei elektrischen AquaStopVentilen am Wasserhahn.
2. Eckventil bzw. Geräteabsperrventil (Wasserhahn, an dem der Schlauch der Maschine angeschlossen ist) schließen.
3. Wenn kein elektrischer AquaStopSchlauch: Schlauch an der Maschine abmontieren, das Schlauchende in einen Eimer halten
und Eckventil aufdrehen.
4. Wenn elektrischer Aquastop: Aquastop vom Wasserhahn abschrauben, Eimer unter den Hahn halten und Hahn wieder aufdrehen.
5. Wenn dabei mindestens 10, besser 20, Liter pro Minute an Wasser rauskommt, ist der Eimertest bestanden.
6. Und weil man grade alles zerlegt hat, werden jetzt auch gleich die Zulaufsiebe gereinigt:
7. Wenn kein Aquastop: Dort, wo der Zulaufschlauch an der Maschine angeschraubt war, steckt ein kleines Sieb drinnen.
Bitte vorsichtig entnehmen!
8. Wenn Aquastop: Am Zulauf des Aquastop (das ist dort, wo er am Wasserhahn festgeschraubt ist) steckt ein kleines Sieb
drinnen. Bitte vorsichtig entnehmen!
9. Siebe reinigen, aber vorsichtig, weil es leicht kaputt geht, und gegebenenfalls entkalken!
10. Siebe wieder an ihren angestammten Platz zurückverfrachten.
11. Wasseranschluß wieder ordnungsgemäß herstellen. Dichtheit vorsichtig prüfen.


Anmerkungen:

Zu 0 bis 2: Es gibt natürlich verschiedenste Arten von Wasserhähnen und Mischbatterien / Armaturen. Grundsätzlich ist der
Wasserhahn (oder das Absperrventil) gemeint, an welchem der Zulaufschlauch der Maschine angeschraubt ist.
Es genügt also nicht, an einer benachbarten Zapfstelle zu messen!

Zu 1 ff: Das AquaStopventil ist erkennbar an einem (grauen) Kästchen am hahnseitigen Ende des Zulaufschlauchs. Bei Miele
nennt es sich auch WPS-Ventil (WaterProofSystem).

Zu 3 oder 4: Wenn das Ventil / der Wasserhahn so ungünstig sitzt, daß man kein ausreichend großes Gefäß darunterstellen
kann, dann zur Messung einen Gartenschlauch o.ä. dort anschließen.

Zu 5: Bitte auf jeden Fall die Fließmenge in "Liter pro Minute" in den Beitrag schreiben. Zur Messung genügt es, den Hahn
für 15 Sekunden voll zu öffnen, die aufgefangene Menge zu messen (oder zu wiegen) und mit 4 zu multiplizieren.

Zu 3 bis 5: Wenn überhaupt kein Wasser kommt oder es nur ganz schwach läuft: Dann gibt es mehrere Möglichkeiten...

1. Du hast vergessen das Ventil zu öffnen.

2. Du hast den falschen Schlauch abgeschraubt.

3. Dein Ventil ist kaputt.

4. Du brauchst 'nen Installateur weil dein Rohr dicht ist. Wand aufstemmen, neues Rohr legen.

5. Das Wasserwerk hat Urlaub!

6. Der Hausmeister wechselt grad die Wasserfilterpatrone.

7. Der übernächste Häuserblock steht in Flammen...

Also dann erst mal andere Anschlüsse in der Wohnung bzw. im Haus auf Funktion prüfen!


Dieser Test ist nicht nur qualitativ ("Kommt überhaupt Wasser?"), sondern vor allem quantitativ ("Wieviel Wasser kommt in
einer bestimmten Zeit?").

Und das ist oft sehr entscheidend, weil viele Maschinen zeitgesteuert füllen und nicht nur niveaugesteuert!
Es kommt also bei der Fehlersuche auf den exakten Wasserstand an und nicht nur auf das bloße Vorhandensein von Wasser...
Wenn Euch hier jemand den Eimertest empfiehlt, dann solltet Ihr ihn also bitteschön auch machen!

Wer bis hierher schon mindestens 10 Liter pro Minute vermelden kann, braucht (vorerst) nicht weiterlesen und kann seine
Meldung machen.


Es kommt kein oder nur sehr wenig Wasser aus dem Hahn?:

Mögliche Fehlerursache ist ein federbelastetes Absperrventil.
Wird in der Nähe des Gerätes eine Mischbatterie geschlossen, kann ein
kurzzeitiger Druckstoß im Leitungsnetz entstehen, der sich schlagartig in alle
Richtungen ausbreitet.
Dieser Druckstoß dringt auch in die Kammer (3) ein. Der Ventilteller (2) wird
durch die Federunterstützung auf den Sitz gedrückt, bevor die Druckspitze
entweichen kann.
Bei dem sehr hohen lnnendruck in der Kammer (3) kann das Waterproofventil
nicht öffnen.
Ursache abstellen:
Durch kurzzeitiges Lösen des Waterproofventils (4) wird der Druck abgebaut.
Das Ventil kann bis zur nächsten Spitze wieder arbeiten.
Abhilfe
Um ein einwandfreies Arbeiten des Geschirrspülers zu gewährleisten, muß
das Absperrventil gegen ein nicht federbelastetes Absperrventil vom
Installateur getauscht werden.




Oft habe ich schon erlebt, dass der Ventilteller (2 im Bild) klemmt, weil er verkalkt ist.
Das passiert auch bei anderen Arten von "Wasserhähnen".
Verdächtig sind sie, nach meiner Erfahrung, schon dann, wenn der verchromte Drehgriff aus Kunststoff besteht.
Man kann das evtl. selber reparieren, jedoch ist eine Arbeit an Trinkwasserleitungen nur (DVGW) eingetragenen
Installateuren gestattet.
Dazu muss zunächst die Wasserversorgung abgestellt werden.
Schön, wenn man einen Etagenabsperrhahn hat und damit nur die eigene Wohnung / Etage absperren kann.
Ansonsten muss der Haupthahn (Nähe Wasserzähler) abgesperrt werden, wobei man vorher die Nachbarschaft fragen und
informieren sollte.
Wenn die Wasserversorgung abgestellt wird, sollten vorher auch Durchlauferhitzer elektrisch abgeschaltet (Sicherungen
abschalten) sein, damit sie später nicht "trocken" anfangen zu heizen.
Wenn das Wasser abgestellt ist, muss die Rohrleitung, in der sich das klemmende Absperrventil befindet, entleert werden.
Dazu das Ventil zunächst schließen, den Schlauch der Maschine dort abschrauben und dann das Ventil aufdrehen (Schüssel
darunter halten).
Schließlich den Drehknopf abziehen und mit einem passenden Schraubenschlüssel das Ventiloberteil aus dem Ventilkörper
herausdrehen.
Entweder dann dieses Oberteil (kostet nur wenige Euro) durch ein passendes neues ersetzen,
oder den Kalk (u.a. Ablagerungen) vom Rand des Ventiltellers entfernen. Ebenso auch innen im Ventilkörper (Gehäuse).
Wenn man den Drehknopf aufsteckt und dreht, kann man erkennen, dass das Ventil durch eine Spindel vor oder zurück bewegt
wird.
Wenn es nicht vollständig zurück zu bewegen ist, dann ist der Aussen-Sechskant des Ventiltellers aus dem Innen-Sechskant
der Ventilführung gelaufen und die Ecken stehen nun nicht mehr gegenüber, so dass es eben klemmt.
Dann muss dieses Ventiloberteil weiter zerlegt werden.
Das dürfte für einen Handwerker nicht sehr schwierig sein, jedoch lässt es sich schwer beschreiben. Ich werde versuchen,
damnächst hierzu Bilder herauf zu laden.
Meist passiert dieses Klemmen (Herauslaufen aus der 6-Kant-Führung), wenn der Wasserhahn stramm zugedreht worden ist und
die Dichtung schon ein wenig "platt" gedrückt ist.
Daher sollte in solchen Fällen die Hahndichtung erneuert oder wenigstens gedreht werden.
Wenn dann alles wieder sauber läuft, schraubt man das Oberteil wieder in das Hahngehäuse ein, dreht es fest und schließt
den Hahn
um dann (vorsichtig, Dichtheit im Auge behalten) den Haupthahn / Etagenabsperrhahn wieder zu öffnen.
Dann lässt man durch mehrmaliges weites Öffnen z.B. der Badewannen-Mischbatterie (auch Warmwasser mehrmals weit Öffnen und
Schließen) die Luft aus der Wasserleitung,
um dann erst wieder die Sicherungen des Durchlauferhitzers einzuschalten.
Dann öffnet man auch die Wasserhähne in der Nähe des soeben reparierten Geräte-Absperrventils, um Luft und Schmutz heraus
zu spülen.
Und zum Schluß erst das Geräteabsperrventil.

Viel Erfolg
der Gilb

Hier noch ein paar Bilder gängiger "Wasserhähne" für Geräte:









[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gilb am 31 Jul 2006 18:16 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gilb am  3 Mär 2009  9:39 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: admin am  3 Okt 2012 23:15 ]

BID = 508422

sam2

Urgestein



Beiträge: 35330
Wohnort: Franken (bairisch besetzte Zone)

Wegen ständiger Mißachtung und der daraus resultierenden lästigen Nachfragen:

Das Ergebnis eines Eimertest ist stets NUMERISCH, also in Litern/Minute oder notfalls in Minuten/Liter anzugeben!!!

[ Diese Nachricht wurde geändert von: sam2 am 16 Mär 2008 23:10 ]

 

  


Zurück zur Seite 0 im Unterforum          Vorheriges Thema Nächstes Thema 


Zum Ersatzteileshop


Bezeichnungen von Produkten, Abbildungen und Logos , die in diesem Forum oder im Shop verwendet werden, sind Eigentum des entsprechenden Besitzer oder Hersteller oder Besitzers. Diese dienen lediglich zur Identifikation!
Impressum       Datenschutz       Copyright © Baldur Brock Fernsehtechnik und Versand Ersatzteile in Heilbronn Deutschland       

gerechnet auf die letzten 30 Tage haben wir 56 Beiträge im Durchschnitt pro Tag       heute wurden bisher 4 Beiträge verfasst
© x sparkkelsputz        Besucher : 136173343   Heute : 1513    Gestern : 30140    Online : 279        21.9.2017    5:14
0 Besucher in den letzten 60 Sekunden         ---- logout ----viewtopic ---- logout ----
xcvb ycvb
0.28347992897